You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 6 replies
and has been read 270 times
 Universalia
Bussinchen Online




Posts: 14

Wed Jan 09, 2013 10:38 pm
Fehler bei Perseus Quote · reply


Hier in diesem Thread können wir Fehler oder sonstige Unstimmigkeiten auf der Perseus-Seite posten.

http://www.perseus.tufts.edu/hopper/



I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 14

Wed Jan 09, 2013 11:03 pm
#2 RE: Fehler bei Perseus: Plin. Nat. 19.43 - Englisch stimmt nicht mit Latein überein Quote · reply


Fehler auf http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text...%3Achapter%3D43

Der lateinische Text ist nicht der Text von Plin. Nat. 19.43



Auf der Perseus-Seite, auf der Buch 19, Kapitel 43 der Naturalis Historia von Plinius abrufbar ist, stimmt der lateinische Text nicht mit der englischen Übersetzung überein. Möglicherweise liegt irgendwo im Hintergrund bzw. im html-Code der Webseite eine falsche Verlinkung vor, sodass ein falscher Text eingeblendet wird, der nicht der Text von Buch 19, Abschnitt 43 ist:
http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text...%3Achapter%3D43

Pliny the Elder, Naturalis Historia
Karl Friedrich Theodor Mayhoff, Ed.

English (John Bostock, M.D., F.R.S., H.T. Riley, Esq., B.A., 1855)





Bei Wikisource auf http://la.wikisource.org/wiki/Naturalis_...Liber_XIX#XLIII sehe ich, dass der Text, der dort unter 19.43 angegeben ist, mit der englischen Übersetzung bei Perseus übereinstimmt. Also scheint es so zu sein, dass der lateinische Text, der bei Perseus als 19.43 angezeigt wird, der falsche ist.

Zitat von Plinius Nat. 19.43 auf Vicifons
XLIII 152 Poterant videri dicta omnia, quae in pretio sunt, ni restaret res maximi quaestus non sine pudore dicenda. certum est quippe carduos apud Carthaginem Magnam Cordubamque praecipue sestertium sena milia e parvis reddere areis, quoniam portenta quoque terrarum in ganeam vertimus serimusque etiam ea, quae refugiunt cunctae quadripedes.

153 carduos ergo duobus modis, autumno planta et semine ante nonas Martias, plantaeque ex eo disponuntur ante id. Novemb. aut in locis frigidis circa favonium. stercorantur etiam, si dis placet, laetiusque proveninunt. condiuntur quoque aceto melle diluto addita laseris radice et cumino, ne quis dies sine carduo sit.



Auch die französische Übersetzung bei remacle.org und die Stellenangabe dort stimmt mit der englischen auf Perseus überein, sodass man davon ausgehen kann, dass der lateinische Text, der bei Perseus angezeigt wird, eben nicht die Stelle Plin. Nat. 19.43 ist.

Zitat von Plinius in der französischen Übersetzung auf http://remacle.org/bloodwolf/erudits/plineancien/livre19.htm
XLIII. [1] On pourrait considérer comme complète l'histoire de toutes les plantes qui sont estimées, s'il n'en restait une très lucrative, et dont on ne saurait parler sans quelque honte. Il est certain que de petites planches de chardons (artichauts), auprès de Carthage la Grande et surtout de Cordoue, rapportent six mille sesterces (1260 fr.) Ainsi nous faisons servir à notre sensualité les productions monstrueuses de la terre, même celles que les quadrupèdes refusent par instinct. On multiplie les chardons de deux manières: de plant en automne, de graine avant les nones de mars (le 7 mars); alors on les repique avant les ides de novembre (le 13 novembre), ou, dans les localités froides, vers le moment où souffle le Favonius. On les fume même, s'il vous plaît, et ils n'en viennent que mieux. On les confit dans du vinaigre où l'on délaye du miel, et où l'on ajoute de la racine de laser et de cumin, pour n'être pas un seul jour sans chardon.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
Plin_Nat_19-43.jpg  

Bussinchen Online




Posts: 14

Thu Jan 10, 2013 12:03 am
#3 RE: Fehler bei Perseus: Plin. Nat. 19.43 - Englisch stimmt nicht mit Latein überein Quote · reply

Der Text, der auf http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text...%3Achapter%3D43 als die Stelle Plin. Nat. 19.43 ausgegeben wird, ist in Wirklichkeit Plin. Nat. 19.40.

Zitat von Plinius, Naturalis Historia, bei Vicifons auf http://la.wikisource.org/wiki/Naturalis_...ia/Liber_XIX#XL
XL 132 Beta hortensiorum levissima est. eius quoque a colore duo genera Graeci faciunt, nigrum et candidius, quod praeferunt — parcissimi seminis — appellantque Siculum, candoris sane discrimine praeferentes et lactucam. nostri betae genera vernum et autumnale faciunt a temporibus satus. quamquam et Iunio seritur; transfertur autumno planta.

133 hae quoque et oblini fimo radices suas locumque similiter madidum amant. usus his et cum lenti ac faba idemque qui oleris, et praecipuus, ut lenitas excitetur acrimonia sinapis. medici nocentiorem quam olus esse iudicavere, quamobrem adpositas non nemini degustare etiam religio est, ut validis potius in cibo sint.

134 gemina iis natura, et oleris et capite ipso exilientis bulbi, species summa in latitudine. ea contingit, ut in lactucis, cum coeperint colorem trahere inposito levi pondere. neque alii hortensiorum latitudo maior; in binos pedes aliquando se pandunt, multum et soli natura conferente, siquidem in Circeiensi agro amplissimae proveniunt.

135 sunt qui betas punico malo florente optime seri existiment, transferri autem, cum V foliorum esse coeperint. mira differentia, si vera est, candidis alvum elici, nigris inhiberi, et cum brassica corrumpatur in dolio vini sapor, eodem betae foliis demersis restitui.




Das stimmt auch mit den Angaben zur Textstelle auf http://remacle.org/bloodwolf/erudits/plineancien/livre19.htm überein:

Zitat von Plinius, Naturalis historia, Buch 19, Abschnitt 40, in der französischen Übersetzung auf http://remacle.org/bloodwolf/erudits/plineancien/livre19.htm
XL. [1] La bette est la plus légère des plantes de jardin. Les Grecs en distinguent deux espèces d'après la couleur : la foncée et la blanche. La blanche, qu'Ils préfèrent, a très peu de graine; ils la nomment sicilienne : c'est aussi la laitue blanche qu'ils préfèrent. Les latins font deux espèces de bettes : la bette de printemps et la bette d'automne, d'après l'époque où on les sème; toutefois on les sème aussi en juin. C'est encore une plante qu'on repique ; elle aime, comme la laitue, à avoir les racines enduites de fumier, et à être dans un lieu humide.

[2] On la mange avec la lentille et la fève. On l'apprête comme le chou, et surtout arec la moutarde, qui, piquante, en corrige la fadeur. Les médecins l'ont jugée plus nuisible que le chou; aussi je ne me souviens pas d'en avoir vu servir. Il est même des gens qui craignent d'en goûter, regardent la bette comme l'aliment des gens robustes. Les bettes ont une double nature: des feuilles comme le chou, et un bulbe sortant de la racine : la bette à large côte est la plus estimée ;

[3] on obtient cette espèce comme dans la laitue, en mettant dessus un poids léger quand elle commence à prendre couleur. Aucune plante de jardin ne devient plus large : on voit des bettes de deux pieds d'étendue; la nature du terrain y contribue beaucoup. Celles du territoire de Circeti sont les plus amples. Il en est qui pensent que le meilleur moment pour semer la bette est l'époque de la floraison du grenadier, et pour la repiquer, l'époque où elle commence à avoir cinq feuilles. Une différence singulière, si elle est vraie, c'est que la bette blanche relâche modéré ment, et que la bette foncée resserre. Quand le vin prend dans un tonneau le goût de chou, on dit qu'Il faut y plonger des feuilles de bette, et que cette plante rend au vin le goût naturel.




Wenn man nun auf http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text...%3Achapter%3D40 geht und sich die Stelle Plin. Nat. 19.40 anzeigen lassen will, dann stimmt zwar die englische Übersetzung, die tatsächlich die von 19.40 ist, aber der lateinische Text ist wieder ein ganz anderer, und zwar Plin. Nat. 19.37:





Zitat von Plinius, Naturalis Historia, bei Vicifons auf http://la.wikisource.org/wiki/Naturalis_...iber_XIX#XXXVII
XXXVII 123 Singula genera sunt ocimo, lapatho, blito, nasturtio, erucae, atriplici, coriandro, aneto. haec enim ubique eadem sunt, neque aliud alio melius usquam. rutam furtivam tantum provenire fertilius putant, sicut apes furtivas pessime. nascuntur autem etiam non sata mentastrum, nepete, intubum, puleium. contra plura genera sunt eorum, quae diximus dicemusque, et in primis apio.

124 id enim, quod sponte in umidis nascitur, helioselinum vocatur, uno folio nec hirsutum, rursus in siccis hipposelinum, pluribus foliis, simile helioselino. tertium est oreoselinum, cicutae foliis, radice tenui, semine aneti, minutiore tantum. et sativi autem differentiae in folio denso, crispo aut rariore et leviore, item caule tenuiore aut crassiore, et caulis aliorum candidus est, aliorum purpureus, aliorum varius.




Auf der Perseus-Seite für Plin. Nat. 19.37 wird in Wirklichkeit der lateinische Text von Plin. Nat. 19.34 angezeigt.


Es scheint also so zu sein, dass jeweils eine Verschiebung um drei Abschnitte (bzw. Kapitel) gegenüber der korrekt angezeigten Textstelle in der englischen Übersetzung stattgefunden hat. Wenn da also steht, dass es sich um die Textstelle Plin. Nat. 19.(n) handelt, dann stimmt das für die englische Übersetzung, doch der daneben angezeigte lateinische Text ist in Wirklichkeit die Textstelle Plin. Nat. 19.(n-3). Ob dieser Fehler sich in diesem Stil durch das gesamte 19. Buch fortsetzt, habe ich jetzt nicht überprüft.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
Plin_Nat_19-40.jpg  

Bussinchen Online




Posts: 14

Thu Jan 10, 2013 1:00 am
#4 RE: Fehler bei Perseus: Plin. Nat. 28.43 - Englisch stimmt nicht mit Latein überein Quote · reply

Auch bei Plin. Nat. 28.43 stimmen der englische und der lateinische Text nicht überein:
http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text...%3Achapter%3D43


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 14

Thu Jan 10, 2013 1:16 am
#5 RE: Fehler bei Perseus: Plin. Nat. 27.3 - Englisch stimmt nicht mit Latein überein Quote · reply

Auch bei Plin. Nat. 27.3 liegt ein Fehler vor:

Der englische und der lateinische Text stimmen insofern nicht überein, als der lateinische Text viel zu lang und der englische viel zu kurz ist. Das heißt: Es ist nur ein kleiner Teil ins Englische übersetzt bzw. es wird nur ein kleiner Teil der Übersetzung angezeigt.

http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text...7%3Achapter%3D3


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 14

Thu Jan 10, 2013 1:21 am
#6 RE: Fehler bei Perseus: Plin. Nat. 27.4 - Englisch stimmt nicht mit Latein überein Quote · reply

Auch bei Plin. Nat. 27.4 liegt ein gravierender Fehler vor:

Der englische und der lateinische Text stimmen nicht überein. Der lateinische Text ist ein völlig anderer als die englische Übersetzung.

http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text...7%3Achapter%3D3


Man kann sich bei Perseus nicht auf die Stellenangaben bei Plinius verlassen. Die lateinischen Texte stimmen offenbar nicht immer mit den Stellenverweisen überein.

Größte Vorsicht ist angebracht!


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 14

Thu Jan 10, 2013 1:50 am
#7 RE: Fehler bei Perseus: Word Study Tool von Perseus ordnet die Form OLERIS fälschlicherweise dem Verb OLEO / OLO zu Quote · reply

Das Word Study Tool von Perseus ordnet die Form OLERIS fälschlicherweise dem Verb OLEO / OLO zu.
In Wirklichkeit handelt es sich um das Substantiv (H)OLUS, (H)OLERIS:
http://athirdway.com/glossa/?s=OLUS
http://athirdway.com/glossa/?s=HOLUS


http://www.perseus.tufts.edu/hopper/morph?l=oleris&la=la

Zitat von Perseus Word Study Tool auf http://www.perseus.tufts.edu/hopper/morph?l=oleris&la=la
oleo - to emit a smell, smell of, smell (Show lexicon entry in Lewis & Short Elem. Lewis) (search)

oleris verb 2nd sg pres ind pass



Search: --> http://www.perseus.tufts.edu/hopper/sear...leris&target=la

Zu den Belegen für OLERIS bei Plinius und Celsus wird rechts unten fälschlicherweise angegeben:

Matching Lemmas (1)
•oleo: "to emit a smell, smell of, smell" (entry in Lewis & Short Elem. Lewis)


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen