You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 0 replies
and has been read 615 times
 L 1
Gero Offline




Posts: 2.613

Wed Oct 27, 2010 6:41 pm
Lektion 1 Quote · reply

Präambel:

Dieses mehrteilige Tutorial möchte den Anwendern von Scrabble3D die im Programm integrierte und durchaus mächtige Funktion der Wortsuche näherbringen. Das Tutorial geht von folgenden Voraussetzungen aus:

A) Es sollte die Programmfassung 3.1.0 Patch 22 verwendet werden (nachzuschauen im Programm: Menüzeile Hilfe -> Über Scrabble3D …)
B) Die aktuelle Fassung des Deutsch-Wörterbuchs mit 637.494 Wörtern (Downloadfassung vom 22./23.10.2010) (Kontrolle: Menüzeile -> Einstellungen -> Einstellungen -> Reiter Wörterbuch)


Lektion 1 – die Funktion Wortsuche stellt sich vor

Wir starten das Programm Scrabble3D. Als nächstes rufen wir die „Multifunktionsbox“ - Dreh-und Angelpunkt für alle Einstellungen in Scrabble3D - auf. Das hat zwar zunächst nichts mit der der Wortsuche zu tun, hat aber trotzdem seinen Sinn, was später erklärt wird.

Die Multifunktionsbox kann man auf zwei Wegen aufrufen:

Der Weg übers Menü:




oder der Aufruf über den Tastaturbefehl Ctrl+T
zwei Anmerkungen hierzu:

1. die Taste Ctrl ist identisch mit der Taste Strg
2. für Tastaturbefehl sagt man auch oft Shortcut

In der dann erscheinenden Multifunktionsbox klicken wir auf den Reiter Wörterbuch


nachträgliche Anmerkung: für das Bildbeispiel habe ich die aktuelle Arbeitsfassung meines Wörterbuches hergenommen, daher weicht die Darstellung der linken Hälfte geringfügig etwas von eurer ab, was aber hier völlig ohne Belang ist

und deaktivieren alle Kategorien – den Haken bei Rechtschreibduden kann man nicht deaktivieren, dieser Wortschatz ist Standard, der immer aktiv ist. Das merkt man auch daran, dass diese Kategorie ausgegraut dargestellt wird. Es darf also nur noch der (nicht veränderbare) Haken für die Kategorie Rechtschreibduden gesetzt sein. Bei dem Bildbeispiel müssten wir also die Haken bei „Universalduden“ und „RD problematische Befürwortungen“ deaktivieren. Dann schließen wir die Multifunktionsbox.

Jetzt endlich ist es soweit: wir rufen die Funktion Wortsuche auf!


Natürlich kann man die Wortsuche auch über den Shortcut Ctrl+W aufrufen.

Jetzt erscheint Worthilfe in voller Pracht:



Zunächst ein technischer Hinweis: das Fenster Wortsuche ist skalierbar – einfach mit dem Mauszeiger auf den Rahmen des Fensters Wortsuche zeigen und sehen, wie sich der Mauszeiger in einen Doppelpfeil verwandelt. Dann linke Maustaste drücken, gedrückt lassen und den Rahmen in die gewünschte Länge bzw. Breite ziehen. Die Wortsuche als Fenster kann beliebig verrutscht werden, dazu einfach mit dem Mauszeiger auf die Kopfleiste der Wortsuche (das ist die Leiste, die mit Wortsuche betitelt ist) zeigen, die linke Maustaste drücken, gedrückt lassen und dann den Mauszeiger verschieben: das Bild wandert mit dem Mauszeiger. Wenn ihr das Fenster schließen wollt, ganz einfach auf das kleine x rechts oben in der Kopfleiste klicken – schwupps ist das Fenster weg!

Die erste und am häufigsten benötigte Funktion der Wortsuche ist die Überprüfung, ob ein Wort überhaupt legbar bzw. im Wortschatz enthalten ist. Dafür ist die linke Hälfte der Wortsuche zuständig – eine Art Scrabblecheck.

Das probieren wir gleich einmal gemeinsam miteinander aus: Wir geben in das rote Feld das Wort ÄH ein:



Wir sehen: die rote Farbe verschwindet und es bedarf wohl keiner weiteren Erklärung, dass dieses Wort – die Interjektion ÄH - gültig ist. Für dieses Wort ist sogar ein erklärender Hilfetext hinterlegt, der insbesondere Anfängern wertvolle Hintergrundinformationen zum angefragen Wort gibt. Diese Erklärung(en) nennen wir künftig Hint(s). Wenn ihr das Wort ÄH auf dem Spielfeld auslegt und den Zug bestätigt, wird dieser Hint als Kontextmenü angezeigt, sobald ihr mit dem Mauszeiger über das Wort ÄH auf dem Spielfeld fahrt.

Wohlgemerkt: der Hint wird erst angezeigt, wenn das Wort offiziell gelegt wird, also der Spielzug abgeschlossen wird. Solange ÄH auf dem Spielfeld liegt und der Zug noch nicht beendet ist, erfolgt keine Hintanzeige. Deswegen rufen wir ja die Wortsuche auf, um ÄH auf seine Gültigkeit vor der Zugabgabe auf die Gültigkeit hin zu überprüfen!

Jetzt versuchen wir uns an einem anderen Beispiel: IH (wie: ih, das ist aber eklig!) – die Eingabe zeigt uns folgendes Ergebnis:



Ih, das Feld bleibt rot! Die in Micky-Maus-Heften gängige Interjektion IH! wird nicht im Wortschatz geführt! Wir können IH fürs Scrabblespiel leider vergessen …

Jetzt machen wir einen dritten und letzten Versuch: wir geben die Interjektion SCH ein und bitten damit um absolute Ruhe. Die Spannung steigt:



Nanu, das Wort wird gelb markiert angezeigt? Was hat das zu bedeuten?

Die Interjektion SCH wird in der Kategorie Universalduden geführt, das frühere Beispiel ÄH wurde in der Kategorie Rechtschreibduden geführt. Dämmert euch ein Licht

Wir hatten am Anfang des Tutorials doch die Multifunktionsbox aufgerufen und dort bei allen Kategorien die Häkchen herausgenommen – das Häkchen in der Kategorie Rechtschreibduden ging nicht zu entfernen, weil der Wortschatz des Rechtschreibdudens die immer gültige Standardkategorie ist.

Wenn ein Wort gelb unterlegt angezeigt wird, heißt das schlicht und einfach:

Das Wort ist im Wörterbuch enthalten, wird aber in einer Kategorie geführt, die momentan nicht aktiv ist. Wenn ihr also eine Partie Scrabble spielt, wo nur Wörter des RD zugelassen sind, sollte man und frau SCH! nicht legen. Ruft nochmals die Multifunktionsbox auf (wurde bereits erklärt!) und setzt einen Haken bei der Kategorie UD. Dann schließt die Multifunktionsbox, ruft die Wortsuche auf und gebt nochmals SCH ein. Was passiert?

Das Wort wird wie ÄH ohne farbige Markierung angezeigt!

Das war die erste Lektion. Wenn ich euch alles richtig erklärt habe, solltet ihr keine Schwierigkeiten haben, folgende Fragen zu beantworten:

1. Mit welchem Shortcut kann ich die Wortsuche aufrufen?
2. Ich möchte das Wort ZICKENTERROR legen – wäre dieses Wort gültig?
3. Ich möchte EHEBUND legen – ist das Wort legbar und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?
4. Wie lautet der Hint zu AUSSCHWITZ? (Vorsicht: etwas Humor sollte man für die Beantwortung dieser Frage mitbringen)
5. In welcher Kategorie ist die Meditationssilbe OM gelistet?
6. Richtig oder falsch: Ich kann das Fenster der Wortsuche so klein machen, dass man nur noch das x der Kopfleiste sieht.

Und zum Schluss die Fleißfrage für die Einserschüler:

7. Ich möchte QI legen – wäre es denkbar, dass QI gelb unterlegt angezeigt wird?

Die Auflösungen werden zu Beginn der nächsten Lektion gegeben, wo wir die Funktionen der rechten Hälfte der Wortsuche näher kennenlernen werden.

Gero


Download: Geros Superdic, was sonst! | Discussion: Forum | News: Twitter | ... und im übrigen bin ich der Meinung, dass Wordfinder beim online-Spiel pfui sind!


 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen