You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 0 replies
and has been read 446 times
 L 3
Gero Offline




Posts: 2.613

Wed Nov 10, 2010 11:07 pm
Lektion 3 Quote · reply

Lektion 3:
Wir lernen mit Jokern umzugehen und machen erste Gehversuche mit der Funktion Wildcards


SALPINX war das Überraschungswort der Lektion 2. Nachstehend die im Vergleich zum RD etwas umfassendere Erklärung im GWD:

Zitat
Sạl|pinx, die; -, ...ịngen [1: griech. sálpigx (Gen.: sálpiggos); 2: nach der Form]: 1. trompetenähnliches Instrument der griechischen Antike. 2. (Anat. selten) a) Eileiter; b) eustachische Röhre.



Salpinx ist das einzige Wort, das wir mit allen Buchstaben des Bänkchens bilden können. Selbst eine Einbeziehung der Wörter der Kategorie UD würde nichts daran ändern. Jetzt wandeln wir die Aufgabe etwas um und ersetzen das X auf dem Bänkchen durch einen Joker. Wie in der Lektion 2 gilt, dass wir die Scrabblepartie mit dem 1. Zug eröffnen.



Können wir davon ausgehen, dass SALPINX nun nicht mehr das einzige Wort ist, mit dem wir alle sieben Steine des Bänkchens in einem Zug auslegen können? Wieviele Scrabbles oder Bingos sind mit dieser Kombination möglich?

Diese Aufgabe ist mit der Wortsuche über die Funktion Variation ganz simpel zu lösen:

Gebt einfach statt dem X ein ? ein!

Bei der Wortsuche über die Funktion Variation dürfen neben Buchstaben nämlich auch Fragezeichen in das Eingabefeld gesetzt werden. Das Fragezeichen übernimmt die Funktion eines Jokers und kann für einen beliebigen Buchstaben stehen. Wichtig: ihr könnt auch mehrere Buchstaben jeweils durch Fragezeichen ersetzen! Bedenkt aber dabei, dass die Anzahl der Fragezeichen möglicherweise Einfluss auf die Rechenzeit eures PCs nimmt. Will heißen: je mehr Fragezeichen in der Suchanfrage, desto länger die Antwortzeit. In unserem Beispiel ist davon aber kaum etwas zu spüren.

Dieses Wissen vorausgesetzt dürfte die Aufgabe nun leicht zu lösen sein. Wichtig: wie in Lektion 2 lassen wir nur Wörter der Kategorie RD zu (ob ihr die Minikategorien zweifelhafte Befürwortungen/Ablehnungen RD aktiviert oder nicht, ist hier ohne Belang). Weiter sei hier nochmals angemerkt, dass es bei der Suche über die Funktion Variation egal ist, in welcher Reihenfolge ihr die Buchstaben SALPIN? bei der Anfrage eingebt:



Wie die Bildanimation zeigt, erlaubt die Kombination SALPIN? auf dem Bänkchen das Legen von 6 Scrabbles. An diesem Punkt die erste Hausaufgabe:

1. Wir starten die Suche nochmals, erlauben jetzt aber auch die Kategorien UD und Freestyle / RD-Oldies. Bleibt es bei den 6 Scrabbles?

Mit der Wortsuche über der Funktion Variation können wir auch feststellen, ob es mit bestimmten Buchstaben auf dem Bänkchen überhaupt möglich ist, einen Scrabble zu legen. Wie ist das zu verstehen? Ein einfaches, aber durchaus häufiges Problem mag dies veranschaulichen:

Unser Bänkchen ist krank, es hat die E-Seuche, die uns in vierfacher Ausfertigung heimsucht. Sind TEEEIER die einzige Abhilfe?
Gebt hierzu EEEE??? als Suchanfrage über die Funktion Variation ein und sortiert das Ergebnis der Anfrage nach der Wortlänge. Wir erlauben alle Kategorien. Damit sind wir bei Hausaufgabe 2 angelangt:

2. Wieviele 7-buchstabige Wörter mit 4 E gibt es? Gibt es auch 7-buchstabige Wörter mit 5 E?


Denkbar wäre auch eine Suchanfrage zur Suche nach Wörtern, die alle fünf Vokale des Alphabets enthalten. Dies könnte über die Suchanfragen AEIOU?? oder AEIOU??? geschehen. Bedenkt aber, dass bei diesen Anfragen nur dann das gewünschte Ergebnis erscheint, wenn die Anzahl der Buchstaben des Ergebnisses identisch mit der Anzahl der Buchstaben der Anfrage ist. Bei der Anfrage AEIOU??? könnt ihr nur sicher sein, dass alle 5 Vokale bei den Treffern erfasst sind, wenn das Wort auch 8 Buchstaben lang ist. Bei einem Treffer mit sieben Buchstaben könnte nämlich sowohl ein ? (als Platzhalter für einen beliebigen Buchstaben) oder einer der 5 Vokale fehlen.

Mit dem Gelernten solltet ihr nun ausreichend für den Umgang mit der Funktion Variation gerüstet sein. Zeit, um uns nun der Funktion Wildcard zu widmen.

Per Wildcards kann man einzelne oder mehrere Buchstaben ersetzen lassen. Eine Suche nach *X liefert alle Worte mit einem X am Ende, Y* alle Worte, die mit Y beginnen. Nach nur einem Zeichen kann per Fragezeichen gesucht werden: ?C? für alle dreibuchstabigen Worte mit einem C in der Mitte. Das ? steht hier wie bei der Suche über die Variation für EINEN beliebigen Buchstaben des Alphabetes.

Neu hinzu kommt hier das Sternchen *. Das Zeichen * kann für KEINEN oder BELIEBIG VIELE Buchstaben stehen. Die Funktion Variation kann mit dem * nichts anfangen.

Anders als bei der Suche über Variation spielt hier die Reihenfolge der Eingabe der Buchstaben oder Platzhalter eine Rolle. Dies klingt komplizierter als es ist. Schaut euch die Animation an, hier werden einige Abfragebeispiele gezeigt, Dreh-und Angelpunkt sind die griechischen Buchstaben NY und MY. Sinn unserer Abfragen ist herauszufinden, welche Möglichkeiten bestehen, ein ausliegendes NY bzw. MY zu erweitern, um so noch mehr Profit aus dem kostbaren Y zu ziehen. Böse Zungen nennen das schmarotzen …



Die Suche über die Funktion Wildcards eignet sich gut zur gezielten Suche von Wörtern mit einem bestimmten Muster – hier Wörter, die MY oder NY enthalten. Insbesondere in Verbindung mit dem Platzhalter * sind wir nicht auf eine bestimmte Zeichenlänge gebunden – Das Suchmuster *MY* z.B. findet alle Wörter, die mit MY beginnen (hier steht * am Anfang für 0 Zeichen), oder ein –MY- im Wortinnern enthalten oder mit -MY (auch hier steht das finale * für 0 Zeichen) aufhören.

Weil wir beim Y sind: Im Superscrabble gibt es zwei Y, da kann es durchaus passieren, dass sich diese zwei Prachtexemplare auf deinem Bänkchen ein Stelldichein geben. Gibt es denn Wörter mit zwei Y? Wahrscheinlich schon, aber vermutlich eeeeeeewig lang mit 0 Wahrscheinlichkeit zum Legen, oder?

Mit der Suchfunktion *Y*Y* können wir uns gezielt auf die Suche nach allen Wörtern mit zwei Y machen. Würden wir nur Y*Y* als Suchmuster (der Fachmann spricht hier von einem String) eingeben, würden wir uns auf die Suche nach Wörtern machen, die mit Y anfangen und gleichzeitig noch ein weiteres Y enthalten. Solche Wörter gibt es aber in unserem Wörterbuch leider nicht – keine Treffer. Eine Suche nach *YY* würde nach Wörtern suchen, wo zwei YY direkt nacheinander enthalten sind – ebenfalls Fehlanzeige …

Hier stellen wir die restlichen Hausaufgaben:

3. Wie lautet das kürzeste Wort mit zwei Y?
4. Wie viele Wörter mit 2 Y und nicht mehr als sieben Buchstaben sind in der Kategorie RD gelistet?
5. Wie viele Wörter mit zweimal X gibt es im ganzen Wörterbuch – also alle Kategorien?
6. Es wird der Suchstring ?UU* vorgegeben. Welche Wörter sollen damit gefiltert werden? (Es geht hier nicht um die Lösung, sondern um denn Sinn dieser Abfrage!)
7. Kann man mit ?UU* Treffer erzielen? Kann man diesen Suchstring auch für die Suche per Variation verwenden?
8. Von welchem Suchstring darf man Ergebnisse erwarten? AA? oder UU* oder II?

In der nächsten Lektion werden wir in die Vollen gehen: die mächtige Funktion reguläre Abfrage! Als Appetizer wird auf unseren Forumsthread Erste Hilfe: alle 3- u. 4buchstabigen C-Wörter ohne H und K (2) verwiesen.

Im Zuge der Vorbereitung zu diesem Tutorial musste ich leider feststellen, dass die Suche nach Umlauten über die Funktion Wildcard in der Fassung 3.1.0 Patch 22 nicht voll funktioniert. Die Umlaute Ä, Ö und Ü werden vom PC nicht erkannt, wenn man sie direkt eingibt. Der String ?Ä z.B. bringt keine Treffer, obwohl HÄ oder SÄ angezeigt werden müssten. Der Suchstring S? indes wirft korrekterweise u.a. SÄ als Ergebnis an, denn über die Platzhalter werden Umlaute in die Suche einbezogen. An der Bereinigung wird gearbetet. Glücklicherweise tritt dieser Fehler nicht bei der Suche über „Variation“ oder über die Suche „regulärer Ausdruck“ auf.

Bedenkt ferner, dass bei allen Suchanfragen entscheidend ist, welchen Buchstabenset ihr in der Multifunktionsbox eingestellt habt. Es macht keinen Sinn nach Umlauten zu suchen, wenn ihr mit dem englischen Buchstabenset spielt!

Gero


Download: Geros Superdic, was sonst! | Discussion: Forum | News: Twitter | ... und im übrigen bin ich der Meinung, dass Wordfinder beim online-Spiel pfui sind!


 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen