Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 310 mal aufgerufen
 T
Gero Offline




Beiträge: 2.676

10.07.2008 23:52
#1 RE: strittige Wörter TRENDYSTE Zitat · antworten

Hab zum Geburtstag ein Buch geschenkt bekommen. Nennt sich: Richtiges und gutes Deutsch. Ist ein Duden-Erzeugnis, Band 9. 8. Auflage aus dem Jahre 2005. Soll neben Grammatik-Duden und RD Pate bei der Ausformulierung der Turnierregeln gewesen sein.

Hab ihn ins Regal gestellt und ihn dort eine Zeitlang vergessen. Hab ihn aber gestern wiederentdeckt. Wär er doch besser verstaubt. Dort im RugD-Duden stehen alphabetisch geordnet die wichtigsten grammatikalischen Begriffe nebst einigen prägnanten Wörtern drin. TRENDY steht da auch drin. Die sagen, dass die Vergleichsformen von TRENDY wie folgt lauten: TRENDY - TRENDYER - am TREDYSTEN. Dachte, dass gilt nur für SEXY. Falsch gedenkt.

Canoo.net sagt, dass man an trendy nix ändern darf. I-n-d-e-k-l-i-n-a-b-e-l sagen die dazu. Onkel Sebastian Herzog als Schiri Scrabble.de sagt auch, dass TRENDYSTE eine nicht der deutschen Grammatik entsprechende Beugung sei. Die Dudens sagen im Vorwort zu ihrem komischen Buch, dass unsere Gesellschaft nicht ohne eine normativ geregelte Standardsprache auskommt. Deswegen haben die jetzt wohl gesagt, wie man ab heute richtig trendy zu sein hat.

Im Net weiß das noch keine Sau.

Hab deutsch gegoogelt mit trendyer. 7 Treffer. Toll!
Hab deutsch gegoogelt mit trendyste. 1 Treffer. Und in dem Treffer wird Handy mit Händy geschrieben. Noch toller.

Dachte, die Dudens haben Suchmaschinen und suchen Wörter nach Wichtigkeit und Häufigkeit aus
- hab davon aber nix bemerkt. Wahrscheinlich bin ich nur wieder mal zu blöd. Und der Onkel Sebastian auch. Und die von canoo.net auch. Und die Millionen anderen, die nur trendy sind, auch. Die Dudens und die 8 Treffer bestimmen meine Sprache. Und Händy mit ä.

Gero


Scotty Offline

Administrator


Beiträge: 3.625

11.07.2008 10:03
#2 germanisierte Anglizismen Zitat · antworten
Ich mag die Zwiebelfisch-Kolumne ganz gern. Bastian Sicks Argumentation ist angenehm undoktrinär: Sprache ändert sich halt, und früher war Französisch en vogue und cool. Handy, sexy und trendy sind für mein Verständnis von gutem Deutsch unerotisch, unzeitgemäß und unmobiltelefonisch .

Wie dem auch sei: eingedeutschte Worte werden deutsch behandelt und entsprechend gebeugt (designen). Englische Begriffe sollen bitte auch Anglizismen bleiben und werden nicht gebeugt. Ich finde deine Argumentation über die Google-Suche gut.

Recht interessant ist dabei allerdings die unsystematische Behandlung durch den Duden (getimed statt getimt) - trendier als der Zeitgeist .

TRENDY
TRENDYER
TRENDYST


PS: Kann man eigentlich aktueller als der Zeitgeist sein? Trendyer geht es nicht!

Gero Offline




Beiträge: 2.676

13.07.2008 12:05
#3 RE: strittige Wörter TRENDYSTE Zitat · antworten

Duden - gut und schön, solange er die Sprache beobachtet und sie wiedergibt.

Duden, nein danke, wenn er meint, dass unsere Gesellschaft ohne seine normativ geregelte Standardsprache nicht auskommen könne.

In diesem Sinne nein danke zu TRENDYER und TRENDYSTE

Sagt von dem Duden-Band 9 bloss nix dem Oberschiri auf Scrabble.de, nicht dass er uns noch umkippt ...

Gero


Gero Offline




Beiträge: 2.676

02.11.2009 21:42
#4 RE: strittige Wörter TRENDYSTE Zitat · antworten

Irgendjemand muss gepetzt haben. Fürchte, dass trendyste tatsächlich trendy wird ...

Den wenn ich erwisch ...


«« TAND(E)
 Sprung  
disconnected Scrabble3D Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen