You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 6 replies
and has been read 324 times
 G
linhart Offline




Posts: 2.463

Sat Jul 23, 2011 3:15 pm
#1 GAU Quote · reply

Vielen Dank, Bussinchen, für die neue übersichtliche Gestaltung des Forums "Latin" und insbesondere für die fachmännische (fachfrauische??) Beantwortung meiner Fragen.

Ich habe aber schon wieder eine Frage. Auf der Suche nach der Bedeutung von GAU bin ich auf folgende Eintragung in L&S gekommen:

Zitat von L&S, siehe auch http://athirdway.com/glossa/?s=gaudium
gaudium , ii (apoc. form gau, like cael for caelum, do for domum: replet te laetificum gau, Enn. ap. Auson. Technop. 144; Ann. 451 Vahl.), n. [id.] , inward joy , joy , gladness , delight (opp. laetitia, joy which shows itself externally).


Leider finde ich "apoc." nicht im Abkürzungsverzeichnis. Ich nehme aber an, dass es "apocope" heißt, also "the dropping of a letter or syllable at the end of a word". Vielleicht entspricht das dem deutschen "Kurzwort".
Die Frage ist also, sollen wir solche Kurzwörter wie "gau" in die Scrabble-Wortliste aufnehmen? (Das ist aber dann schon wieder eine Grundsatzfrage und gehört eigenlich in den anderen Thread.)


Bussinchen Offline




Posts: 5

Sat Jul 23, 2011 4:42 pm
#2 RE: GAU Quote · reply

Danke, lieber Linhart! Es freut mich zu hören, dass dir meine Gestaltung unseres Forums Latin gefällt! Dieses lateinische Forum ist unsere Spielwiese und unser Arbeitswerkzeug, und dort wollen wir uns doch auch zurechtfinden, wenn wir später noch einmal alte Stellungnahmen und Entscheidungen einsehen wollen! ;-) Ich selbst habe auch großen Spaß daran, mit dir über all diese tollen lateinischen Wörter zu fachsimpeln.

---------------------------

Nun zum Thema GAU. Was die Grundsatzentscheidungen zu dieser Art von apokopierten Wörtern (im Grund genommen Kurzwörtern) betriift, so kann ich die entsprechenden Beiträge mit unserem Beschluss später immer noch in den Nachbarthread [Geschlossen mit Verweis auf den Bereich "Grundsatzentscheidungen"] Grundsatzentscheidungen fürs latin.dic verschieben oder rüberkopieren. Diskutieren wir hier aber zunächst einfach mal das ganz konkrete Beispiel des dreibuchstabigen Kurzwortes GAU.

Ja, die Bedeutung der Abkürzung apoc. ist tatsächlich nicht im L&S aufgeführt, wie ich in dem Faksimile-pdf-File sehe. Ein Lapsus? Spürnase Linhart, du findest aber auch alles, was diese hohen Herren da falsch gemacht haben... Aber egal, ob die Abkürzung bei L&S aufgeführt ist oder nicht, es muss "apocope" (Apokope) heißen, etwas anderes kommt dafür gar nicht in Frage.

Ich würde schon sagen, dass man lateinische apokopierte Wortformen wie GAU durchaus mit Kurzwörter wie CABRIO, AKKU, NAVI u.dgl. vergleichen kann. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass GAU einen eigenen, fettgedruckten Lemmaeintrag im L&S hat, auch wenn dieser Eintrag nur ein Querverweis zum eigentlichen Eintrag GAUDIUM ist:





Liest man dann entweder in der Faksimile-pdf-Datei von L&S oder im Word Study Tool auf der Perseus-Seite den Artikel zu GAUDIUM, sieht man, dass es in der überlieferten antiken Literatur wenn nicht viele, doch immerhin einige Belege für die apokopierte Form von GAUDIUM gibt, und zwar bei Ennius (http://www.archive.org/stream/ennianaepo...niuoft_djvu.txt):

Zitat von Ausonius über Quintus Ennius, zitiert und berichtigt von Johannes Vahlen und veröffentlicht auf http://www.archive.org/details/ennianaepoesisre00enniuoft
Frivola condemnas; nequam [curj cum pretio est mers,
Ennius ut memorat, replet te laetificum gau,
Livida mens hominum concretum felle coquat pus?
in quibus quae addidit Ennius ut memorat h. e. E. ut dicit non ad
sententiam sed tantum verba laetificum gau pertinere arbitror. [...]



Auch wenn die Werke von Ennius nur fragmentarisch überliefert sind, handelt es sich doch um eine zuverlässige Quelle in der römischen Literatur.

Insofern sehe ich eigentlich keine Veranlassung, GAU für ungültig zu erklären, zumal vergleichbare Kurzwörter auch im deutschen Scrabble zulässig sind, wenn sie einen Dudeneintrag haben.

Meine Argumente für die Zulässigkeit von GAU:

• GAU hat einen eigenen, fettgedruckten Lemmaeintrag im L&S
• GAU ist in der Literatur belegt (nicht etwa nur in einzelnen Inschriften oder Graffiti von Pompei)

Fazit: Ich plädiere daher für die Aufnahme von GAU in unser latin.dic. Nach meinem Dafürhalten ist GAU zulässig.

Was meinst du dazu, Linhart?


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Offline




Posts: 5

Sat Jul 23, 2011 5:05 pm
#3 RE: GAU Quote · reply

Nachtrag:

1. Wenn GAU ein Kurzwort ist, müsste es meines Erachtens nur unflektiert vorkommen.

2. Ich sehe bei GAU einen klaren Unterschied zu geläufigen altrömischen Abkürzungen wie Kal. für Kalendae, Id. für Idus, Non. für Nonae, a.d. V. Kal. Febr. (5 Tage vor den Kalenden des Februar = der 28. Januar). Ich halte GAU nicht für eine Abkürzung, sondern tatsächlich für ein Kurzwort (im modernen Sinne).


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.463

Sat Jul 23, 2011 6:49 pm
#4 RE: GAU Quote · reply

Ich stimme in der Einschätzung bezüglich GAU ganz mit dir überein. Die Situation dürfte wirklich ganz analog zu den deutschen Kurzwörtern sein.
GAU ist in der Spellcheckerliste ohne Beugung angegeben.


Bussinchen Offline




Posts: 5

Sat Jul 23, 2011 6:53 pm
#5 RE: GAU Quote · reply

Fein! Dann sind wir uns da einig! Ich schlage vor, dass wir bei weiteren Kurzwörtern genauso vorgehen wie bei GAU.

Ich poste unsere Grundsatzentscheidung zu den Kurzwörtern nachher im Thread Grundsatzentscheidungen fürs latin.dic.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Offline




Posts: 5

Sun Jul 24, 2011 2:04 am
#6 RE: GAU, CAEL, DO bei Quintus Ennius (Vertiefung und Bestätigung) Quote · reply

GAU

GAU, CAEL, DO bei Quintus Ennius (Vertiefung und Bestätigung)

Ich habe mir heute Abend mal die Mühe gemacht, die Textstelle bei Ennius herauszusuchen, wo die apokopierten Wortformen GAU, CAEL und DO belegt sind, und einen Screenshot vom Faksimile-pdf-File, das auf http://www.archive.org/details/ennianaepoesisre00enniuoft heruntergeladen werden kann, angefertigt, damit man mal richtig sieht, wie sich diese Textstellen in der wissenschaftlichen Teubner-Ausgabe, Leipzig, 1903, gestalten. Herausgeber ist Johannes Vahlen, der Titel der Ausgbe lautet ENNIANAE POESIS RELIQUIAE (= Die Reste der Dichtung des Ennius).

Die Stelle, die der Screenshot abbildet, ist die Seite 106 im Adobe Reader. Oben sieht man in etwas größerem Druck und mit Nummerierung versehen die Verse des Ennius, darunter kommt der textkritische Apparat. Man sieht, dass hier keine kompletten Verse vorliegen, sondern wirklich nur Fragmente von Versen, weshalb es mir auch schwer fallen würde, diese Passage aus dem Stegreif zu übersetzen, insbesondere da ich den Kontext nicht kenne.

Im textkritischen Apparat steht, dass Ausonius (in der wissenschaftlichen Ausgabe von Schenkl) auf genau diese Verse von Ennius Bezug nimmt und Ennius' Worte zitiert bzw. kommentiert. Ebenso kommentieren die antiken Grammatiker Charisius und Diomedes Ennius' apokopierte Formen - Charisius, ohne Ennius namentlich zu nennen, und Diomedes mit wörtlichem Zitat "endo suam do", woraus wir heute schließen können, was bei Ennius gestanden haben muss ("unde intelligitur apud Charis. quid scriptum fuerit").

Nach meinem vorigen Posting war ich im Zusammenhang mit CAEL plötzlich wieder unsicher geworden und begann zu zweifeln, ob es sich bei GAU, CAEL und DO wirklich um Kurzwörter handelt. Verunsichert war ich zunächst auch, als ich die Belegstellen bei Ennius fand und sah, dass es sich tatsächlich nur um fragmentarische Verse handelte. Daher könnte man meinen, dass uns ein verderbter Codex vorliegt, und dass es sich deswegen nicht um wirklich apokopierte Formen, sondern einfach um die bruchstückhafte Überlieferung der eigentlich langen Formen GAUDIUM, CAELUM und DOMUS handelt. Damit muss man ja bei diesen alten Texten immer rechnen. Doch als ich den textkritischen Apparat las, wurde mir klar, dass bereits die antiken Lehrer und Grammatiker Ausonius, Charisius und Diomedes diese Textstelle bei Ennius als etwas Besonderes erkannt hatten und auf die merkwürdigen Kurzformen Bezug nahmen.

Aufgrund dieser Tatsache schließe ich mich nun doch wieder der Meinung von L&S an, wo CAEL und GAU explizit als apokopierte Formen von CAELUM und GAUDIUM genannt werden, und verwerfe den Gedanken, dass es sich eventuell um verderbte und somit unzulässige Formen handeln könnte.

Aufgrund des textkritischen Apparats in der Teubner-Ausgabe und der expliziten Nennung von CAEL und GAU mit fettgedrucktem Eintrag im L&S fühle ich mich bestärkt in meiner Auffassung, dass CAEL und GAU zulässige Kurzwörter sind, die als indeklinable Wörter in unser latin.dic aufgenommen werden müssen. Dass die Belege für diese Kurzformen insgesamt rar gesät sind, tut nichts zur Sache, insbesondere dann nicht, wenn wir grundsätzlich auch Hapax legomena mit in unser latin.dic aufnehmen wollen.



I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
Ennius_GAU_CAEL DO.jpg  

Bussinchen Offline




Posts: 5

Sat Jul 12, 2014 1:42 am
#7 RE: GAU Quote · reply

Zitat von Bussinchen im Beitrag #5

Ich poste unsere Grundsatzentscheidung zu den Kurzwörtern nachher im Thread Grundsatzentscheidungen fürs latin.dic.



Der von mir angegebene Thread ist nicht mehr aktuell und befindet sich mittlerweile im Archiv (Tabularium).

Eine Grundsatzentscheidung in Bezug auf die Kurzwörter (= die apokopierten Wörter) hatte ich im aktuellen Bereich Grundsatzentscheidungen dummerweise nie formuliert. Das hatte ich damals wohl einfach vergessen. Soll ich das noch machen, Linhartule? Ich weiß gar nicht, wie viele apokopierte Wörter es überhaupt im L&S gibt. Eine Liste mit allen herausgefilterten apokopierten Wörtern wäre nicht schlecht.

.


GLUO »»
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen