You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 19 replies
and has been read 734 times
 O
pages 1 | 2
linhart Offline




Posts: 2.463

Tue Aug 23, 2011 11:12 am
OESUS Quote · reply

L&S:

oesus, an ancient form for usus, q. v.

Es gibt aber zwei Lemmata "usus":

ūsus, a, um, of utor.

ūsus, ūs, m. [utor]

Spellchecker geht davon aus, dass das erste gemeint ist. Aber es könnte doch genauso gut das zweite sein.

Normalerweise wird bei solchen Verweisen eine Nummer angegeben. Das Fehlen der Nummer könnte man so interpretieren, dass beide in Frage kommen.

Was meinst du?


Bussinchen Online




Posts: 2

Fri Aug 26, 2011 2:19 am
#2 RE: OESUS Quote · reply

Ich habe im Programm Glossa.exe beide Einträge kontrolliert:
ūsus, a, um, of utor und ūsus, ūs, m. [utor]

Bei utor lautet der Eintrag folgendermaßen (kopiert aus Glossa.exe):

ūtor (old form oetor, oesus, etc., from oitor, oisus, Lex. Thor. lin. 11;
I. inf. parag. oetier, Rogat. Tribun. ap. Fest. p. 246 Müll.; Cic. Leg. 3, 4), ūsus ( inf. utier, Plaut. Cas. 2, 3, 4; Ter. Phorm. 4, 2, 13), 3, v. dep. [etym. dub.] .
I. Prop., to use.
A. With abl.
1. To make use of, employ : cave ... ne tibi hoc scipione malum magnum dem. Paeg. Jam utere eo, Plaut. Pers. 5, 2, 36: Th. Oh Epidicumne ego conspicor? Ep. Certe oculis utere, Plaut. Ep. 1, 1, 4: hoc oculo, id. Mil. 4, 7, 25: sola potest animi per se natura ... durare et sensibus uti, Lucr. 3, 560: de rebus ipsis utere tuo judicio, Cic. Off. 1, 1, 2: utinam, quem ad modum oratione sum usurus alienā, sic mihi ore uti liceret alieno, id. Rep. 3, 5, 8: utor neque perantiquis neque inhumanis ac feris testibus,citeappeal to id. ib. 1, 37, 58: neque enim accusatore muto neque teste quisquam utitur eo, qui...


Im Eintrag ūsus, ūs, m. [utor] hingegen finde ich nirgends einen Hinweis auf irgendwelche Nebenformen mit oe- statt u-.

Daher schließe ich mich der Meinung von Spellchecker an und würde sämtliche Beugungsformen des Deponens UTOR auch für OETOR, OESUS zulassen. Diese Auffassung wird auch dadurch gestützt, dass es im L&S einen eigenen Lemmaeintrag für OETOR gibt, der da lautet:

oetor, 3, an old form for utor, q. v.



Wie mit den orange markierten Formen OITOR, OISUS zu verfahren ist, ist mir momentan noch nicht klar. Ich tendiere aber dazu, die Formen OITOR, OISUS nicht zuzulassen, da diese im pdf-File des L&S nicht fettgedruckt sind. (Achtung: Die fetten Markierungen sind im Programm Glossa.exe anders als im pdf-File von L&S. Für uns ist aber Faksimile-pdf-Datei maßgebend.).

Mit oetier und utier kann ich im Moment auch nicht viel anfangen; ich muss noch weiterüberlegen. Ich komme nicht drauf, was das für Formen sein sollen. Normale Infinitive sind das jedenfalls nicht!



I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Fri Aug 26, 2011 2:38 am
#3 RE: OESUS Quote · reply

Stop! Neue Erkenntnisse!

Was dem Rechtschreibduden sein Universalduden, ist dem Lewis & Short sein Langenscheidt!

Im Langenscheidt gibt es einen Lemmaeintrag, der da lautet:

oesus, -ūs m (altlat.) = ūsus

Damit ist erwiesen, dass OESUS auch die Endungen des Verbalsubstantivs USUS, -US der 4-Deklination haben kann.

Unter utor, usus sum steht im Langenscheidt:

utor, usus sum 3. (altlat. oitor, et. ungeklärt)...


Demnach würde ich sagen, dass OESUS mit sämtlichen für usus, -ūs (Substantiv der 4. Dekl.) und utor, ūsus sum (Deponens der 3. Konjugation) gültigen Endungen versehen werden kann.


Spellchecker kann allein aufgrund der mangelhaften Angaben im L&S nicht zu dem Ergebnis kommen wie ich nach der Konsultation des Langenscheidt!

-------------------

1 : 0 für Bussinchen - Spellchecker bzw. für Langenscheidt - L&S


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.463

Fri Aug 26, 2011 7:26 am
#4 RE: OESUS Quote · reply

Sehr gut! Dein Langenscheidt ist offensichtlich doch besser oder zumindest umfangreicher als meiner.
Ich würde jedenfalls auch sagen, dass wir uns immer dann an Langenscheidt halten sollten, wenn sich aus L&S keine klare Antwort ergibt.


Bussinchen Online




Posts: 2

Fri Aug 26, 2011 7:30 am
#5 RE: OESUS Quote · reply

Ich sag ja: Was dem Rechtschreibduden sein Universalduden, ist dem Lewis & Short sein Langenscheidt!

Ohne geht's halt manchmal nicht! ;-)


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Feb 28, 2013 4:59 pm
#6 RE: OESUS Quote · reply

Iohannes, beim Lesen dieser alten Threads vom August 2011 fällt mir auf, dass wir seitdem schon gehörige Fortschritte gemacht haben, was die Behandlung derartiger Fragen betrifft. Wir sind heute viel routinierter. Klar, damals stak die Arbeit am latin.dic noch in den Kinderschuhen... Damals sprachen wir noch gar nicht vom Georges, heute ist der Georges für uns eine nicht mehr wegzudenkende Instanz - und nicht nur das: Wir (d.h. du!) konsultieren sogar das OLD und den ehrwürdigen Thesaurus!

Wenn man den Georges konsultiert, dann bestätigt sich jedenfalls, was wir mithilfe des Langenscheidt bereits festgestellt hatten:

Zitat von Georges im Artikel zu UTOR, USUS SUM, UTI auf http://www.zeno.org/Georges-1913/A/utor
[...]
/ aktive Nbf. uto, wovon utito, Cato r.r. 96, 2 u.a.: utunto, Corp. inscr. Lat. 12, 589, 9: Infin. utere, Cl. Mamert. de stat. anim. 1, 3. p. 30, 13 Engbr.: vgl. Prisc. 44, 4. – pass., utitur, Nov. com. 43: utetur, Priap. 44, 4. – parag. Infin. utier, Plaut. Cas. 220. Ter. Phorm. 603. Corp. inscr. Lat. 1, 33. lin. 5. – arch. Infin. Präs. utei, Corp. inscr. Lat. 1, 204. col. 1, 10; 1, 206, 74. 76. 78. – altlat. oetor, wov. oetantur, Corp. inscr. Lat. 1, 200. no. X I.p. 79: oesus sit, Cic. de legg. 3, 12 (in einer Gesetzesformel), u. parag. Infin. oetier, Fest. 246 (b), 2. – Über die Konstruktion von utor vgl. P. Langen in Wölfflins Archiv 3, 329 f.


Zitat von Georges im Artikel zu USUS,-US, m. auf http://www.zeno.org/Georges-1913/A/usus
[...]
/ Arch. oesus, Cic. de legg. 3, 10: oisus nach Mart. Cap. 3. § 236: vulg. ussus, Corp. inscr. Lat. 4, 2538: vulg. Abl. Sing. uso, Corp. inscr. Lat. 6, 29784 (in uso est).



In De legibus 3,10 verwendet Cicero bewusst altertümlichen Sprachstil. Die altertümliche Form oesus kommt dort gleich zweimal vor. Leider wird mir auch nach mehrmaligem Lesen der besagten Sätze nicht recht klar, ob bei der Form oesus nun das Substantiv usus,-us mit Kopula esse oder das Verb utor, usus sum vorliegt. Ich vermute jedoch, dass es sich eher zweimal um das Substantiv mit Kopula esse handelt.

Zitat von Cicero, De legibus 3,10 auf http://www.thelatinlibrary.com/cicero/leg3.shtml#10
[10] 'Omnes magistratus auspicium iudiciumque habento, exque is senatus esto. Eius decreta rata sunto. At potestas par maiorve prohibessit, perscripta servanto.'

'Is ordo vitio vacato, ceteris specimen esto.'

'Creatio magistratuum, iudicia populi, iussa vetita cum cosciscentur, suffragia optumatibus nota, plebi libera sunto.'

IV 'Ast quid erit quod extra magistratus coerari oesus sit, qui coeret populus creato eique ius coerandi dato.

'Cum populo patribusque agendi ius esto consuli praetori magistro populi equitumque, eique quem patres prodent consulum rogandorum ergo; tribunisque quos sibi plebes creassit ius esto cum patribus agendi; idem ad plebem quod oesus erit ferunto.'

'Quae cum populo quaeque in patribus agentur, modica sunto.'







I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
oesus_De-legibus-3-10-Cicero_deutsch.png  

Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Feb 28, 2013 5:48 pm
#7 RE: OESUS Quote · reply

Was die altertümliche Infinitivform OETIER betrifft, so verweise ich auf den separaten Thread Alte Passivformen: Infinitive auf -ier, und dort insbesondere auf mein Fazit im Beitrag #13.


Die Form OETIER ist demnach gültig, keine Frage. Diese Form ist - genau wie UTIER - bereits korrekt ins latin.dic eingepflegt.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Feb 28, 2013 7:33 pm
#8 RE: OESUS Quote · reply


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.463

Fri Mar 01, 2013 8:51 am
#9 RE: OESUS Quote · reply

OETOR habe ich derzeit mit allen Formen des Präsensstammes (inklusive OETIER) in Kategorie 5 (Inschriften). Ist das auch in deinem Sinne?

OESUS (mit allen Formen der o- und u-Deklination) ist in der Standardkategorie, da es ja bei Cicero vorkommt.


Bussinchen Online




Posts: 2

Fri Mar 01, 2013 4:44 pm
#10 RE: OESUS Quote · reply

Was die Beugungsformen von OESUS betrifft, muss ich leider erst noch einmal ausschweifen, denn sowohl im Georges als auch im OLD liegt offensichtlich ein Fehler bei der Zuordnung der Form OESUS zum Verb UTOR, USUS SUM, UTI vor.


Ich stand diesbzüglich gestern und heute in privatem Mailkontakt mit Consus vom Altgriechisch-Forum, denn ich wollte wissen, wie er den Beleg für OESUS in Cicero, De legibus 3.10 interpretiert. Im Einvernehmen mit Consus erlaube ich mir, unseren Mailwechsel hier zu zitieren.



Zitat von Bussinchen
Sag mal, Koryphäe Conse, dürfte ich dich mal schnell was fragen?

Wärst du mal so lieb und würdest hier gucken:
OESUS

Dort schrieb ich im unteren Teil meines Beitrags:
"In De legibus 3,10 verwendet Cicero bewusst altertümlichen Sprachstil. Die altertümliche Form oesus kommt dort gleich zweimal vor. Leider wird mir auch nach mehrmaligem Lesen der besagten Sätze nicht recht klar, ob bei der Form oesus nun das Substantiv usus,-us + Kopula esse oder das Verb utor, usus sum vorliegt."

Kannst du dazu vielleicht was sagen? Ich hab wirklich versucht, den Cicero-Text auf mich einwirken zu lassen, aber irgendwie werde ich doch nicht recht schlau aus der Form oesus...

Lieben Gruß von Bussinchen



Zitat von consus
Salve, Bussinchen!
usus est (vergleichbar mit opus est): es besteht die Notwendigkeit, es ist nötig o.dgl., usus also Substantiv. Vgl. poena / punire; Poenus / Punicus; moenia / munire / coerari > curari (dazu Max Niedermann, Hist. Lautl. des Lat., 3. Aufl. Heidelberg 1953, S. 71).
Etiam atque etiam vale.



Zitat von Bussinchen
Magnas gratias tibi ago! Wobei die ältere Form mit oe statt u schon klar ist. Merkwürdig erscheint mir aber, dass der Georges die Stelle Cicero, De legibus 3,10 als Beleg für oesus sowohl in seinem Artikel zum Stichworteintrag utor, usus sum, uti als auch in seinem Artikel zum Stichworteintrag usus,-us angibt. Das würde ja implizieren, dass mindestens einer der beiden Belege bei De legibus 3,10 sich eben auf das Verb uti bezieht. Das ist es, was mich so verwirrt! Wie findest du das? Bzw. was sagst du dazu? (siehe meine beiden mit dem jeweiligen Georges-Artikel verlinkten Georges-Zitate auf OESUS)

Andererseits haben wir auch schon so manchen Fehler im Lewis & Short entdeckt, warum dann also nicht auch mal im Georges. Mir scheint, hier liegt ein Fehler vor...

Vale!
Bussinatrix te salutat!



Zitat von consus
Salve, Bussinatrix!
Ich sehe keine andere Deutungsmöglichkeit als die, in der primär altlateinischen Wendung oesus est vom Substantiv oesus/usus auszugehen. Für die Deutung ist die Konstruktion des analog konstruierten, später üblichen Ausdrucks opus est hilfreich. Da gibt es die folgenden Möglichkeiten:
(1) alicui usus est (opus est) aliqua re: der Ablativ, der die Sache angibt, die man nötig hat, ist beeinflusst durch den üblicherweise bei utor, usus sum stehenden Ablativ; die Person, die etwas nötig hat, steht im Dativ;
(2) Die Sache, die notwendig ist, kann bei usus est (opus est) auch durch den Inf. bzw. AcI ausgedrückt werden ("quod ... coerari oesus sit");
(3 Die Sache, die notwendig ist, kann aber auch durch ein Pronomen oder Adjektiv im Nominativ Neutrum ausgedrückt werden (sog. persönliche Konstruktion, wie sie hier bei "quod oesus erit" vorliegt; vgl. multa mihi opus sunt in Cic. Verr. II 1, 126).
Der Georges scheint mit der Unterbringung des oesus sit aus Cic. leg. 3, 10 (nicht 12!) im Lemma utor sich "verzettelt" zu haben. [nono] Nähere Angaben zu usus est / opus est: Kühner-Stegmann, Ausf. Gramm. d. lat. Spr., 2. Teil Satzlehre, 1. Band, S. 387f. (steht vllt. im Netz?), zum klassischen opus est: Burkard/Schauer, Lehrb. d.lat. Syntax u. Stilistik (5. Aufl. Darmstadt 2012), § 366 (3), S. 476f.
Damit bin ich mit "meinem Latein am Ende".
Wünsche dir einen schönen Vorfrühlingsabend.
c.



Zitat von Bussinchen
Ave Conse!

Das finde ich total lieb von dir, dass du dir die Mühe gemacht hast, mir so ausführlich zu antworten. Schön zu wissen, dass du auch der Meinung bist, dass hier ein Fehler im Georges vorliegt. Ich hoffe, du hast nichts dagegen, wenn ich deine Mails im Scrabble3D-Forum zitiere. Alternativ könntest du das auch selbst dort posten; du müsstest dich deswegen nicht erst im Forum registrieren, sondern du könntest einfach als Gast consus posten. Ich sähe es gern, wenn deine qualifizierten Ausführungen in dem OESUS-Thread mit drinstünden, will mich andererseits aber nicht mit fremden Lorbeeren schmücken und so tun, als ob das alles auf meinem eigenen Mist gewachsen wäre!

Aber egal, was nun im Georges steht: Ich würde nach wie vor sagen, dass die altertümliche Schreibweise mit OE generell sowohl für alle Formen des Verbs UTO, USUS SUM, UTI als auch für alle Formen des Substantivs USUS,-US zulässig ist. Das war ja eigentlich unsere ursprüngliche Frage (vgl. Beitrag #3). Dass wir dem Georges auf die Schliche gekommen sind, ist eher ein Abfallprodukt unserer eigentlichen Arbeit.

Ich bin momentan nämlich dabei, uralte, liegengebliebene Sachen aufzuarbeiten... Da sind teilweise Threads mit offenen Fragen dabei, wo ich seit dem Herbst 2011 nichts mehr gepostet hatte...

Dir auch einen lieben Gruß und nochmals danke für deine Bemühungen!
Bussinatrix


PS:
Sag mir nur kurz Bescheid, ob du selbst im Scrabble3D-Forum zu posten gedenkst, oder ob es OK ist, dass ich poste und den Inhalt deiner Mails dort zitiere!




Zitat von consus
Consus Bussinatrici salutem plurimam dicit.
Du kannst meine oesus-Mail beliebig verwenden; ich habe nichts dagagen. [...]



Zitat von consus
Salve, optima Bussinatrix!
Wie immer in Streitfragen hört das Nachdenken nicht auf. Meine tief im Innern sitzenden Bedenken, dem alten Georges einen Fehler vorzuwerfen, bleiben hartnäckig, obwohl ich mir die gestern dir vorgetragenen und mich immer noch überzeugenden Gedanken gemacht habe. Heute Morgen schaue ich ins OLD, und siehe da: im Lemma utor steht "oes- Cic. Leg. 3.10". Im OLD-Lemma usus, us m.: "oesus Cic.Leg. 3.10 (in archaizing passage)". Es kann durchaus ein Akk.-Obj. bei utor vorkommen. Weiteres Nachdenken werde ich mir daher nicht ersparen können. Jedenfalls ist das orthographische Problem gelöst: ganz gleich, ob usus Substantiv oder Partizip von utor ist, die Schreibweise oes- (oet-) ist belegt.
Wenn ich weitere Einsichten gewonnen zu haben meine, werde ich mich noch einmal zu dieser Frage melden. Vielleicht wartest du noch mit einem Zitat meiner gestrigen Nachricht.
Bis dann: Cura ut valeas.




Zitat von consus
Salve, doctissima!
Hier noch eine 3. Mail, zwischen Tür und Angel: Meine ursprüngliche Sicht der Dinge (s. gestrige Nachricht) wird bestätigt durch Merguets Handlexikon zu Cicero (Leipzig 1905, Nachdruck 1964, auch im Netz*), s.v. usus (S. 806). Da lese ich:

Zitat
iidem (tribuni)ad plebem, quod oesus erit, ferunto

. "oesus also Substantiv in der Wendung oesus/usus est (= opus est).
So bleibe ich also bei dem, was ich gestern schrieb. Fast wäre ich geneigt zu sagen: quod scripsi eqs.
Herzliche Grüße vom schon leicht frühlingshaften linken Niederrhein.
c.




Zitat von Bussinchen
Salve, mi care Conse!

Es ist schon eigenartig, dass auch das OLD so wie der Georges verfährt - man meint grad, dass die voneinander abgeschrieben hätten. Am sichersten wäre natürlich der Thesaurus, vielleicht liegt der Band O ja schon komplett vor, nachdem der Band P ja offenbar erschienen ist.

Aber das Handlexikon von Merguet ist sicher auch nicht zu verachten. Das hieße also, dass bei Cicero beide Male das Substantiv in der altertümlichen Schreibweise belegt ist, und eben nicht das Verb, und dass sowohl das OLD als auch der Georges falsch liegen, wenn sie Cicero De leg. 3.10 als Beleg für das Verb mit der altertümlichen Schreibung angeben. Ich will dir mal was sagen: Der Langenscheidt hat jetzt zwar nicht den Ruf, ein besonders tolles lateinisches Wörterbuch zu sein, sondern wird mehr als einfacheres Schulwörterbuch abgetan, zumal er keine Belegstellen angibt. Aber in dieser Frage ist Langenscheidt offenbar am zuverlässigsten! Dort steht in einem separaten Stichworteintrag: oesus,us m. (altlat.) = usus.. Einen separaten Eintrag für *oetor oder *oitor oder dgl. gibt es nicht. Unter dem Stichworteintrag utor, usus sum 3 steht in Klammern: (altalt. oitor, et. ungeklärt). Diese langenscheidtsche Darstellung gefällt mir in der Tat besser als die des OLD und des Georges.

Jedenfalls nochmals herzlichen Dank! Ich wünsch dir einen schönen, unbeschwerten Tag!
Bussinatrix-Pedantrix-Haarspaltrix



Zitat von consus
Vielleicht noch zum Abschluss heute, spectatissima Bussinatrix (falls dir unbekannt):
Der paragogische Infinitiv oetier kommt in der Lex Silia de ponderibus vor*, und zu oetantur cf. Georges s.v. facio B 6 c.Weitere Formen sollen nach OLD (s.v. utor) in CIL 1.585.11 und 1.756 zu finden sein. Dieses Corpus habe ich natürlich nicht hier zu Hause stehen.
Nun aber schönes Wochenende!
* Fontes iuris Romani antiqui, p. 46 (auch im Netz).





Consus und ich sind also zu dem Schluss gekommen, dass der Beleg OESUS bei Cicero De legibus 3.10 sich nur auf das Substantiv USUS,-US beziehen kann. Das würde ja dann bedeuten, dass für diese Form in der Standardkategorie nur das Beugungsparadigma der 4. Deklination (= der u-Deklination) in Frage käme, nicht aber das der o- bzw. a-Deklination.

Dass die Verbformen mit OE korrekt sind, steht jedoch außer Zweifel. Wenn wir einzig und allein die L&S-Artikel zu OETOR und zu UTOR, USUS SUM, UTI heranziehen, dann geht daraus meiner Meinung nach nicht deutlich hervor, dass OETOR in die Kategorie 5 der Inschriften gehört:

Zitat von L&S, Glossa.exe, http://athirdway.com/glossa/?s=utor
ūtor (old form oetor, oesus, etc., from oitor, oisus, Lex. Thor. lin. 11; I. inf. parag. oetier, Rogat. Tribun. ap. Fest. p. 246 Müll.; Cic. Leg. 3, 4), ūsus ( inf. utier, Plaut. Cas. 2, 3, 4; Ter. Phorm. 4, 2, 13), 3, v. dep. [etym. dub.]. Prop., to use.


Dieses Wissen erlangen wir erst durch Konsultation des Georges; siehe hierzu aber auch die letzte Mail von Consus, der auf den Artikel FACIO im Georges verweist, wo bei Cicero ein Beleg für OETANTUR angegeben ist (leider ohne genaue Angaben zu der Stelle ).

Wenn wir uns also auf Georges berufen und die Verbformen mit OE in die Kategorie 5 (Inschriften) einpflegen, dann müssten die o- und a-Deklinationsformen des Partizips OESUS - wenn ich mich nicht irre - also auch in die Kategorie 5 eingepflegt werden. Wenn wir die Verbformen mit OE aber in die Kategorie 5 der Inschriften geben, dann würden wir die angeblich bei Cicero belegte Form OETANTUR nicht korrekt erfassen bzw. zuordnen. Was die Infinitivform OETIER betrifft, so kann ich diese leider nicht in Cicero De legibus 3.4 finden, wohl aber hier:

Zitat von http://latin.packhum.org/search?q=oet&first=31
Marcus Iunius Gracchanus, commentarii 11.2
Ex ponderibus publicis, quibus hac tempestate populus
oetier solet, uti coeret praetor se dolo malo, uti
quadrantal uini octoginta pondo siet, congius uini




Ich bin mir also gar nicht sicher, ob die Kategorie 5 wirklich die adäquate Kategorie wäre.
Es ist ein Kuddelmuddel. Ich steig bald selber nicht mehr durch... Hilf mir mal, Iohannes Salisburgensis, du mit deinem coolen Intellekt...


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.463

Fri Mar 01, 2013 5:52 pm
#11 RE: OESUS Quote · reply

Das scheint also wirklich ein schwieriges Problem zu sein. Vielleicht kann ich morgen im Thesaurus nachsehen.

Zunächst möchte ich nur sagen, dass es leicht möglich ist, z.B. die Präsensformen von OETOR in die Standardkategorie zu geben und die Perfektformen (also OESUS, -A, -UM usw., eventuell auch OESURUS etc.) in die Kategorie 5. Eine stärkere Differenzierung ist zwar prinzipiell möglich, aber mit größerem Arbeitsaufwand verbunden und auch für den idealisiert gedachten Latein-Scrabbler kaum zumutbar.

Ich freu mich jedenfalls sehr über die Beiträge von Consus.


linhart Offline




Posts: 2.463

Fri Mar 01, 2013 6:05 pm
#12 RE: OESUS Quote · reply

Was heißt eigentlich "Lex. Thor. lin. 11" im L&S-Artikel zu utor?


Bussinchen Online




Posts: 2

Fri Mar 01, 2013 6:07 pm
#13 RE: OESUS Quote · reply

Ich sehe gerade: Ich hatte mich beim Georges vertan, wegen der Doppelpunkte, die ja gar nicht wie moderne Doppelpunkte zu werden sind.

Zitat von Georges auf http://www.zeno.org/Georges-1913/A/facio
neu quis facito, quo minus ei oetantur (= utantur) fruantur habeant, Corp. inscr. Lat. 1, 200. no. XI (p. 79).


Das Zitat ist also nicht von Cicero, sondern von Corp. inscr. Lat. 1, 200. no. XI (p. 79).


Consus schrieb mir gerade:

Zitat von consus
Noch einmal, ganz kurz, doctissima Bussinatrix.
Wenn ich mich nicht täusche, kommt oetantur in der Lex agraria des Sp. Thorius aus dem Jahre 111 v.Chr. (auch lex Thoria genannt) vor.
Das ergibt sich aus dem Georges-Zitat

Zitat
quis facito, quo minus ei oetantur (= utantur) fruantur habeant, Corp. inscr. Lat. 1, 200. no. XI (p. 79)


Wenn man mit Google-Stichwort „oetantur fruantur habeant“ sucht, stößt man im Netz an vielen Stellen auf dieses Ackergesetz des Sp. Thorius.
Etiam atque etiam vale.



Der Verweis auf Cicero bezieht sich also auf das vorangegangene Zitat und nicht auf dieses, wo die Form oetantur vorkommt.

Ich hatte es schon geahnt, dass ich irgendwie durch den Wind bin...


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Fri Mar 01, 2013 6:13 pm
#14 RE: OESUS Quote · reply

Hier ist die Lex agraria (Lex Thoria) abrufbar:
http://ancientrome.ru/ius/library/leges/agraria.html


Zitat von Lex agraria auf http://ancientrome.ru/ius/library/leges/agraria.html
11
..quod eius IIIviri* agris* dandis* adsignandis* viasiis* vicanis*, qui* in terra Italia sunt, dederunt adsignaverunt reliquerunt: nequis* facito quo minus ei oetantur fruantur habeant possideantque, quod eius possesor.... ...agrum locum aedificium non abalienaverit, extra eum agrum...



Es handelt sich also doch um eine Inschrift.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Fri Mar 01, 2013 6:19 pm
#15 RE: OESUS Quote · reply

Auch hier haben wir die Lex Thoria mit dem Beleg oetantur:






Dieser Buchtitel stand sogar bereits in meiner Online-Literaturliste:
http://17085.homepagemodules.de/t1124f17...nksammlung.html


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
oetantur.png  

pages 1 | 2
«« OPUST
OVO »»
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen