You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 1 reply
and has been read 362 times
 T
linhart Offline




Posts: 2.484

Wed Aug 24, 2011 2:07 pm
TIMUM Quote · reply

In der Spellchecker-Datei steht TIMUM als Substantiv (o-Deklination).

TIMUM kommt eindeutig zumindest einmal bei Cicero vor. Die entsprechende Stelle wird in L&S zweimal zitiert, einmal beim Stichwort meditullium, und einmal bei postliminium. Ich gebe hier nur die entsprechende Passage von meditullium wieder:

mĕdĭtullĭum, ii, n. [medius and tollus, old form of tellus, q. v.],
the middle (ante- and post-class.): in finitimo, legitimo, aeditimo non plus inesse timum, quam in meditullio, tullium, Serv. ap. Cic. Top. 8, 36

Anscheinend bezieht sich timum hier auf die Nachsilbe -timo, die den Wörtern finitimo, legitimo und aeditimo gemeinsam ist.

Handelt es sich also gar nicht um ein echtes Wort? Jedenfalls finde ich in L&S kein Stichwort, von dem ich es ableiten könnte.

Bei TULLIUM scheint zunächst dieselbe Situation vorzuliegen. Das steht aber nicht in der Spellchecker-Liste. Es leitet sich vermutlich vom Namen Tullius ab.


Bussinchen Online




Posts: 17

Thu Aug 25, 2011 9:30 pm
#2 RE: TIMUM Quote · reply

Zitat von linhart
1. In der Spellchecker-Datei steht TIMUM als Substantiv (o-Deklination).

2. Anscheinend bezieht sich timum hier auf die Nachsilbe -timo, die den Wörtern finitimo, legitimo und aeditimo gemeinsam ist.

3. Handelt es sich also gar nicht um ein echtes Wort? Jedenfalls finde ich in L&S kein Stichwort, von dem ich es ableiten könnte.

4. a) Bei TULLIUM scheint zunächst dieselbe Situation vorzuliegen. Das steht aber nicht in der Spellchecker-Liste. b) Es leitet sich vermutlich vom Namen Tullius ab.


zu 1: Und genau das ist falsch!

zu 2: Genau! Ob man einen Wortteil wie -timum als Nachsilbe bezeichnen sollte, ist eine andere Frage, die hier nicht zur Debatte steht und auf die ich jetzt auch gar nicht eingehen will.

zu 3: Richtig! Das ist kein eigenes Wort. Und genau deshalb hat TIMUM auch gar keinen Eintrag im L&S. Dieses Wort gibt es überhaupt nicht.

zu 4b: Jein. Tullius ist zwar ein Name, siehe Lemmaeintrag im L&S (unser guter Cicero heißt ja Marcus Tullius Cicero). Aber TULLIUM hat hier eben nichts mit diesem Namen zu tun. Es ist kein eigenständiges Wort, siehe Ciceros eigene Aussage in der Originaltextstelle Topica 8, 36.

-------------------------

Lieber Linhart ,

du bist cool! Auch wenn du angeblich "nur" Schullatein hast, muss ich sagen, dass du über ganz hervorragende Lateinkenntnisse verfügst. Du hast nämlich haargenau erfasst, wie es sich mit timum verhält, und triffst den Nagel auf den Kopf! Großes Lob!!!

Zur Untermauerung werfen wir aber trotzdem noch einen Blick auf die Belegstelle Cicero, Topica 8, 36, weil das immer so interessant ist:







Quelle: http://www.archive.org/stream/operacumin...ge/490/mode/2up

Und hier ist eine englische Übersetzung dieser Textpassage:

Zitat von http://classicpersuasion.org/pw/cicero/cicero-topics.htm

Many arguments are also derived from observation, and that is when they are deduced from the meaning of a word, which the Greeks call etumologia; or as we might translate it, word for word, veriloquium. But we, while avoiding the novel appearance of a word which is not very suitable, call this kind of argument notatio, because words are the notes by which we distinguish things. And therefore Aristotle calls the same source of argument sumbolon, which is equivalent to the Latin nota. But when it is known what is meant we need not be so particular about the name. In a discussion then, many arguments are derived from words by means of observation; as when the question is asked, what is postliminiun (I do not mean what are the objects to which this word applies, for that would be division, which is something of this sort: "Postliminium applies to a man, a ship, a mule with panniers, a horse, a mare who is accustomed to be bridled")--but when the meaning of the word itself, postliminium, is asked, and when the word itself is observed. And in this our countryman, Servius, as it seems, thinks that there is nothing to be observed except post, and he insists upon it that liminium is a mere extension of the word; as in finitimus, legitimus, oeditimus, timus has no more meaning than tullius has in meditullius.



Ergo: TIMUM ist unzulässig; ebenso TULLIUM.


------------------------------------

PS:

MEDITULLIUM ist aber zulässig, siehe L&S-Eintrag, der da lautet:

mĕdĭtullĭum, ii, n. [medius and tollus, old form of tellus, q. v.],
I. the middle (ante- and post-class.): in finitimo, legitimo, aeditimo non plus inesse timum, quam in meditullio, tullium, Serv. ap. Cic. Top. 8, 36: in ipso meditullio scenae, App. M. 10, p. 254, 30: medio luci meditullio, id. ib. 5, p. 159: indifferentia ... nec bona nec mala sed velut in meditullio posita, Sen. ap. Hier. adv. Jovin. 1, p. 191 (Fragm. 45 Haas); Hier. Gal. 5, 19 sqq.; Jul. Val. Rer. Gest. Alex. 1, 32: virtutes in meditullio quodam virtutum sunt sitae, App. Dogm. Plat. 2, p. 15.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


«« TABUM
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen