You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 6 replies
and has been read 310 times
 T
linhart Offline




Posts: 2.463

Sun Sep 18, 2011 3:31 pm
TABUM Quote · reply

Der L&S-Eintrag für TABUM lautet:

tābum, i, o, um, n. (masc. : tabum fluentem, Sen. Herc. Oet. 520; cf. Charis. p. 19 P.) [tabes].
I. Lit., corrupt moisture, matter, corruption, putrid gore, etc. ( poet. and in post-Aug. prose): saxa spargens tabo, sanie et sanguine atro, Enn. ap. Cic. Pis. 19, 43; id. Tusc. 1, 44, 107 (Trag. v. 414 Vahl.); Verg. A. 3, 29; 3, 626; 8, 487; Ov. M. 2, 760; 6, 646; 14, 190; Hor. Epod. 5, 65; Tac. H. 2, 70.— Gen. tabi, Luc. 6, 547. — *
B. Poet., like sanies, of the liquor of the purple-fish, Stat. S. 1, 2, 125.—
II. Transf., abstr., an infectious disease, a plague, pest, pestilence (very rare): turpi dilapsa cadavera tabo, Verg. G. 3, 557; cf.: corpora affecta tabo, Liv. 4, 30, 4: pallidaque exsangui squalebant corpora tabo, Ov. M. 15, 627: infecit pabula tabo, Verg. G. 3, 481.

Ich nehme an, dass die Angabe der Endungen "i, o, um" bedeutet, dass sonst keine Endungen vorkommen, dass es sich also um ein Wort ohne Plural handelt.


Bussinchen Online




Posts: 9

Sun Sep 18, 2011 4:06 pm
#2 RE: TABUM Quote · reply

In meinem Langenscheidt steht:

Zitat von Langenscheidt
tabum, i n (tabeo) (nkl., dcht.) 1. Eiter, Jauche 2. meton. a) Gift; b) Verwesung; concr. ansteckende Krankheit, Pest, Seuche.
F. Fast nur im abl. sg. gebräuchlich.



Im Georges steht:

Zitat von Georges
[3006] tābum, ī, n. = tabes, I) die ansteckende Krankheit, die Pest, das Gift, corpora affecta tabo, Liv.: infecit pabula tabo, Verg. – II) meton.: a) die verwesende Feuchtigkeit, der Eiter, die Jauche, das verwesende Blut, expressum dentibus tabum, Ps. Quint. decl. 12, 9: stillantis tabi sanies, Lucan. 6, 548: saxa spargens tabo, Enn. tr. fr.: terram tabo maculant, Verg.: manant penetralia tabo, Ov.: tabum fluente vulneris dextrā excipit, Sen. Herc. Oet. 520 Leo. – b) poet. übtr., jede ähnliche Feuchtigkeit, Sidonio rubescere tabo, vom Purpurschneckenblut, Stat. silv. 1, 2, 125. – / Nach den meisten Gramm. nur im Abl. Sing. vorkommend (doch s. oben); vgl. Neue-Wagener Formenl.3 1, 735 u. 736.


Siehe auch das Georges-Faksimile http://images.zeno.org/Georges-1913/K/bi...913-02-3006.png


Offenbar ist also die am häufigsten belegte Form der Ablativ Singular, aber wir sehen anhand der Beispiele im Georges, dass auch der Nominativ/Akkusativ Singular und der Genitiv Singular vorkommt, vielleicht auch der Dativ Singular, der in der Form aber sowieso identisch ist mit dem Ablativ Singular.

Vom Sinn her ist wohl auch im Deutschen ein Plural von Eiter, Jauche, Pest und Blut unzulässig. Entsprechendes würde ich ohne mit der Wimper zu zucken auch aufs Lateinische übertragen.


Mein Fazit:

Ich sehe das ganz genauso wie du, Linhart. Das heißt, die Angabe der Endungen "i, o, um" bedeuten, dass sonst keine Endungen vorkommen, dass es sich bei TABUM also um ein Wort ohne Plural handelt.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.463

Sun Sep 18, 2011 6:58 pm
#3 RE: TABUM Quote · reply

O.k., dann sind wir uns ja wieder einmal einig :)

(Der Duden sieht das allerdings etwas anders, aber das kann uns hier egal sein: Es gibt einen Plural von Jauche, und fachsprachlich sogar von Blut.)


Bussinchen Online




Posts: 9

Sun Sep 18, 2011 8:24 pm
#4 RE: TABUM Quote · reply

Wie bitte?! ?! ?!

Sag bloß, BLÜTE ist der Plural von BLUT - ich dachte immer Blumen haben Blüten...

Da muss ich ja direkt mal in den Duden schauen...
Tja, man lernt nie aus. Es gibt ja auch Milch im Plural...

OK, hier geht's aber nicht um Deutsch, sondern Latein! Genauer gesagt, um die im L&S angegebenen Beugungsformen von TABUM.

Und da sind wir uns einig, und das ist gut so!!!


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 9

Mon Sep 19, 2011 7:29 am
#5 RE: TABE (Vokativ) Quote · reply

Und wie halten wir es mit dem Vokativ TABE?

Vergleiche hierzu unsere Grundsatzentscheidung Grundsatzentscheidung: Formen des Vokativs auf -e bei Wörtern der o-Deklination.

Da die Form TABE im L&S nicht explizit angegeben ist, würde ich in diesem speziellen Fall TABE lieber nicht zulassen, auch wenn wir in anderen Fällen grundsätzlich den Vokativ zulassen, und zwar auch dann, wenn es sich um Inanimata handelt, die höchstens im Rahmen der dichterischen Freiheit persönlich angeredet werden können.

Oder wie siehst du das, Linhart?


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.463

Mon Sep 19, 2011 9:13 am
#6 RE: TABE (Vokativ) Quote · reply

In diesem speziellen Fall brauchen wir uns aus zwei Gründen keine weiteren Gedanken machen: Erstens ist TABE auch eine Form von TABEO:

tābĕo, ēre, v. n. [tabes], to melt, melt down or away, to waste away, consume (poet.).

Und zweitens ist der Vokativ von Wörtern auf -um mit dem Nominativ identisch (siehe z.B. Bennett-Grammatik).

Abgesehen davon würde ich aber auch meinen, dass sich unsere Grundsatzentscheidung nur auf Wörter bezieht, bei denen aus dem L&S keine Beugungseinschränkungen zu erkennen sind.


Bussinchen Online




Posts: 9

Mon Sep 19, 2011 9:47 am
#7 RE: TABE von tābĕo, ēre Quote · reply

Zitat von linhart
1. In diesem speziellen Fall brauchen wir uns aus zwei Gründen keine weiteren Gedanken machen: Erstens ist TABE auch eine Form von TABEO:
tābĕo, ēre, v. n. [tabes], to melt, melt down or away, to waste away, consume (poet.).

2. Und zweitens ist der Vokativ von Wörtern auf -um mit dem Nominativ identisch (siehe z.B. Bennett-Grammatik).

3. Abgesehen davon würde ich aber auch meinen, dass sich unsere Grundsatzentscheidung nur auf Wörter bezieht, bei denen aus dem L&S keine Beugungseinschränkungen zu erkennen sind.



zu 1.: Ach ja eben. Dann passt es ja!

zu 2.: Oje! Ich muss mich gehörig schämen, dass ich als studierte Lateinerin (!) das (!) nicht mehr im Kopf hatte...
Nun ja, dann betrachte ich deine Beiträge ab jetzt als Nachhilfestunden in Latein, um meine eingerosteten Kenntnisse von anno dazumal aufzufrischen!
Vielen Dank, Herr Professor Linhart!

zu 3.: Gut. Dann haben wir die gleiche Sichtweise. Prima!


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


TIMUM »»
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen