You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 23 replies
and has been read 915 times
 D
pages 1 | 2
linhart Offline




Posts: 2.463

Wed Jan 02, 2013 6:12 pm
DECUS, -I Quote · reply

Zitat von L&S-Glossa
dĕcussis, is (also decus, i, a mutilated form used by the Agrimensores, p. 231, 243, and 265, ed. Goes.), m. [decem-as] .
I. The number ten : ex singularibus rebus, quae μοναδες apud Graecos dicuntur perficitur decussis, Vitr. 3, 1 (cf. the art. as, no. I.).—Hence, * decussis sexis, or in one word, dĕcussissexis, the number sixteen, Vitr. 3, 1, 8.—
B. Because the Roman numeral sign for ten was X, decussis was used to denote the intersection of two lines in the form of a cross : regula figitur in primo decussis puncto, Vitr. 10, 11; Plin. 18, 34, 77, § 331. Cf. decusso and its derivatives.—
II. (Acc. to as, no. II.) Ten asses; as a Roman coin, a ten-as piece, Varr. L. L. 5, § 170; Lucil. ib. 9, § 81 Müll.; Stat. Silv. 4, 9, 9; Fest. p. 237, 20 Müll.


Ich habe gewisse Bedenken, dieses decus in die Standardkategorie aufzunehmen. Es gibt zwar sogar einen eigenen Eintrag mit Verweis auf decussis, aber im Georges kommt dieses decus überhaupt nicht vor. Und die Wörter DECE, DECI, DECO kommen mir allzu ungewöhnlich vor.

Davon unberührt ist das bekannte Wort decus, decoris (Zierde).

Was meinst du dazu, Bussinchen?


Bussinchen Online




Posts: 2

Wed Jan 02, 2013 7:51 pm
#2 RE: DECUS, -I Quote · reply

Die Aussage decus, i, a mutilated form used by the Agrimensores, p. 231, 243, and 265, ed. Goes. erscheint mir in der Tat dubios.
Ich will der Sache, soweit möglich, auf den Grund gehen.

Ich habe zuallererst mal nach Agrimensores gegoogelt, und habe den englischen Wikipedia-Artikel gelesen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Gromatici
(Einen deutschsprachigen Artikel gibt es nicht.)

Ganz unten unter "Writers and works" lesen wir dort:

Zitat von http://en.wikipedia.org/wiki/Gromatici
The best edition of the Gromatici is by Karl Lachmann and others (1848) with supplementary volume, Die Schriften der römischen Feldmesser (1852); see also B.G. Niebuhr, Roman History, ii., appendix (Eng. trans.), who first revived interest in the subject; M. Cantor, Die römischen Agrimensoren (Leipzig, 1875); P. de Tissot, La Condition des Agrimensores dans l'ancienne Rome (1879); G. Rossi, Groma e squadro (Turin, 1877); articles by F. Hultsch in Ersch and Gruber's Allgem. Encyklopädie, and by G. Humbert in Daremberg and Saglio's Dictionnaire des antiquites; Teuffel-Schwabe, Hist. of Roman Literature, 58.[16]



Dann habe ich die entsprechenden Wikipedia-Artikel in den anderen verfügbaren Sprachen angeschaut und bin auf der russischen (!) Seite fündig geworden; unten unter
Тексты и переводы - Собрание латинских текстов в 2 т.:
Die Schriften der römischen Feldmesser Bd. I. 1848; Bd. II. 1852)

sind Links zu der Lachmann-Ausgabe angegeben.


Jetzt muss ich mal diese Lachmann-Ausgabe inspizieren!


Band 1: http://archive.org/stream/dieschriftende...age/n4/mode/2up

Band 2: http://archive.org/stream/dieschriftende...age/n7/mode/2up




Fortsetzung folgt...


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 1:20 am
#3 RE: DECUS, -I Quote · reply

Zitat von Bussinchen im Beitrag #2
Dann habe ich die entsprechenden Wikipedia-Artikel in den anderen verfügbaren Sprachen angeschaut und bin auf der russischen (!) Seite fündig geworden; unten unter
Тексты и переводы - Собрание латинских текстов в 2 т.:
Die Schriften der römischen Feldmesser Bd. I. 1848; Bd. II. 1852)

sind Links zu der Lachmann-Ausgabe angegeben.

Band 1: http://archive.org/stream/dieschriftender01lachgoog#page/n4/mode/2up

Band 2: http://archive.org/stream/dieschriftender02lachgoog#page/n7/mode/2up


Die Links zu Band 1 und Band 2, die in der russischen Wikipedia angegeben sind, unterscheiden sich durch 01 und 02 (von mir rot markiert) voneinander, war korrekt erscheint, aber auf archive.org führen diese Verlinkungen zu ein und demselben Band, und zwar nur zum Band 2! 01 führt also nicht zum Band 1!

Sucht man auf archive.org nach Die Schriften der römischen Feldmesser, so findet man dies hier:
http://archive.org/search.php?query=Die%...en%20Feldmesser

Die zweite Ausgabe, Gromatici veteres - Corpus agrimensorum Romanorum, Karl Lachmann, Friedrich Bluhme, Adolf August Friedrich Rudorff, Theodor Mommsen, die dort als Suchresultat angezeigt wird, ist leider ebenfalls der Band 2:
http://archive.org/stream/gromaticiveter...age/n4/mode/2up


Zu dumm aber auch!


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 2:21 am
#4 RE: DECUS, -I Quote · reply

Im Band 2 von Lachmanns Die Schriften der römischen Feldmesser, der leider keinen Originaltext enthält, sondern eine Abhandlung (bzw. Erläuterungen) über die Schriften der römischen Feldmesser ist und allenfalls Zitate enthält, finde ich im Index verborum auf Seite 491 http://archive.org/stream/dieschriftende...e/n502/mode/2up ganz unten in der vorletzten Zeile tatsächlich das Wort DECUS mit Verweisen auf verschiedene Stellen im Buch, die ich mir jetzt näher ansehen will.










Die erste Seitenangabe 144,20 führt im Band 2 auf http://archive.org/stream/dieschriftende...e/n156/mode/2up zu der leeren Seite links. Dies ist für mich ein Indiz dafür, dass sich diese Seitenzahl (offensichtlich mit Hinweis auf den Paragraphen) auf den Band 1 beziehen muss, den wir leider nicht haben.

Mein Verdacht erhärtet sich. Die nächste Seitenangabe 282,5 führt im Band 2 auf http://archive.org/stream/dieschriftende...e/n294/mode/2up zur Seite 282 links, wo nichts über DECUS steht.

Die Angaben im Index Verborum in Lachmanns Band 2 nützen uns also nicht viel, solange wir nicht den Band 1 dazu haben.


Das Wort DECUSSIS scheint im Index Verborum in Lachmanns Band 2 überhaupt nicht auf.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
decus_Lachmann-Bd-2_Index-verborum.png  
Show as slideshow

Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 3:14 am
#5 RE: DECUS, -I Quote · reply

Friedrich Bluhme, K. Lachmann, Adolf Friedrich August Rudorff:
Die Schriften der römischen Feldmesser: Texte und Zeichnungen, Band 1



Seite 144,20:

DECUS steht allerdings auf Zeile 21.

in uersuris quae notatae sunt, aut decus in eis inueniuntur aut gammae, ut manifestum sit uersuras suis signis obseruari debere.








Seite 282,5:

Iudicanti si petrae naturales occurrunt, ipse naturales petrae pro signis habentur: sed de ipsis exceptae aut decus habent aut lineas









Seite 287,6 und 10:

Cum perpenderis diligenter tam diu facies ut ab umbilico soli emissum perpendiculum supra punctum decusis cadat.

si uero uaratus interuenerit unde tibi uenerit uersuram facies ita ut per punctum decusis lapidis rigor currat.









Seite 321,23:

Et terminus constitutus est iu trifinio, qui habet decus et plumbum et quaternarios et calce, quoniam micidiores, hoc est minores, inuenies stantes quotquot fines ostendunt.








Seite 335,15:

et super ipsum medium montem limes currit per lapidem decusatum, qui lapis est natiuus, et ipse decus qui trifinium facit limitem eius, fundum sub aqua uiua super uia in collicello









Seite 360,3:

Terminus si decum [x] habuerit, quatrifinium exponet: si succumbum fuerit, limitem ostendit aut uallem desiderat.







Fortsetzung folgt...


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
decus-Agrimensores-1.png   decus-Agrimensores-2.png   decus-Agrimensores-3.png   decus-Agrimensores-4.png   decus-Agrimensores-5.png   decus-Agrimensores-6.png  
Show as slideshow

Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 1:30 pm
#6 RE: DECUS, -I Quote · reply

Zusammenfassung dessen, was der textkritische Apparat bei in Lachmanns Ausgabe in Bezug auf DECUS hergibt:

Seite 144,21: aut decus, sic GP
Seite 287,6 : decisis, E
Seite 287,10: decusi, E

Das ist alles. An den sonstigen Stellen scheint die Überlieferung laut Lachmann also eindeutig zu sein.

An einigen Stellen wird auch Goesius (mit nicht abgekürztem, also voll ausgeschriebenem Namen) genannt. Aufgrund dieser Angabe habe ich nach Agrimensores Goesius gegoogelt und bin zu folgendem Buch gekommen:

The First Century of Leiden University Library, von E Hulshoff Pol


Auf Seite 458 habe ich für uns höchst interessante Informationen gefunden:
• den lateinischen Titel dieser Goesius-Ausgabe, die von L&S im Artikel zum Stichworteintrag DECUSSIS (DECUS) genannt wird
• den nicht latinisierten Namen von Goesius: (wahrscheinlich) Wilhelm Goes / Wilhem (van der) Goes - er war Niederländer
• die Tatsache, dass Goes einst selbst im Besitz der Agrimensores-Original-Handschrift war


W. Goesius: Rei agrariae auctores legesque variae





Anhand dieser Angaben kann ich versuchen weiterzuforschen...


--------------------------------

PS:
Laut englischem Wikipedia-Artikel (siehe Zitat in meinem Beitrag #2) ist Lachmanns Ausgabe angeblich die beste (was immer diese Beurteilung heißen mag, denn es wird nicht explizit genannt, in welcher Hinsicht Lachmanns Ausgabe die beste sein soll):

Zitat von http://en.wikipedia.org/wiki/Gromatici
The best edition of the Gromatici is by Karl Lachmann and others (1848) with supplementary volume, Die Schriften der römischen Feldmesser (1852);


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
Agrimensores_Goesius.jpg  
Show as slideshow

Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 2:26 pm
#7 RE: DECUS, -I Quote · reply

Hier habe ich
Willem Goes, Nicolas Rigault:
Rei agrariæ auctores legesque variæ: Quaedam nunc primum, cætera ... (1674)

gefunden:

http://books.google.se/books?id=udYPAAAA...epage&q&f=false


Jetzt suchen wir dort einmal die im L&S angegebenen Stellen: die Seiten 231, 243 und 265



Seite 231:






Seite 243:






Seite 265:






Diese drei Stellen in der Goesius-Ausgabe, der anscheinend ältesten (modernen) verfügbaren überhaupt, entsprechen in der Lachmann-Ausgabe den Stellen auf den Seiten 321.23, 335.15 und 360.3.




Leider bringen uns diese drei Stellen in der Goesius-Ausgabe von 1674 aber keine neuen Erkenntnisse, da ich dort keine Kommentare zu diesem Wort sehen kann. (Aber vielleicht finde ich woanders in diesem Buch ja noch irgendeinen Kommentar von Goesius. )

Es scheint so zu sein, dass das Wort DECUS in der Handschrift, in deren Besitz Goes damals war, so überliefert ist. Inwiefern es sich bei dieser Form laut Angaben im L&S um eine "mutilated form" handeln soll, ist für mich im Moment eigentlich nicht recht nachvollziehbar. Es könnte sich ja auch um eine Nebenform handeln - also um typisch fachsprachlichen Agrimensor-Jargon oder um eine Kurzform, die zumindest von einigen Agrimensores verwendet wurde...

Ich weiß jetzt nicht recht, wie ich weitermachen soll, um herauszufinden, was die Herren L&S mit "mutilated form" meinen, und wieso Georges dieses Wort nicht als Stichworteintrag aufgenommen oder im Artikel zu DECUSSIS zumindest beiläufig erwähnt hat.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
decus_Rei agrariæ auctores legesque variæ.jpg   decus_Rei agrariæ auctores legesque variæ_2.jpg   decus_Rei agrariæ auctores legesque variæ_3.jpg  
Show as slideshow

Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 3:20 pm
#8 RE: DECUS, -I Quote · reply

In den GLOSSAE AGRIMENS. am Ende der Goesius-Ausgabe finde ich auf Seite 300:

Zitat von Goesius-Ausgabe, Seite 300, GLOSSAE AGRIMENS.

Decus Decusses. Auctor incertus: Terminus si decum X habuerit, quadrifinium exponet. 163.
Item. Limes currit per lapidem decussatum, qui lapis est nativus & ipse decus quadrifinium facit. 243.
Innocent. Habet decus & plumbum & quaternarios & calcem 231.
Siculus Fl. In quibusdam regionibus iisdem lapidibus limitibusque manentibus post assignationes posteriores decusses facti sunt. 25.
Idem: Petras etiam decussatas invenimus. 5. lapis decussatus. 214.











Mir fällt auf, dass das laut L&S angeblich maskuline Substantiv DECUS,-I in der Zeile Innocent. Habet decus & plumbum & quaternarios & calcem 231. nicht in der zu erwartenden Akkusativform DECUM mit der Endung -UM steht, während quaternarios & calcem eindeutige Akkusativformen sind.

Φῶς ἀγαθόν !!!

Könnte das eventuell ein Hinweis darauf sein, dass das Wort DECUS in der Handschrift, die Goesius besaß, vielleicht eine Art Abkürzung von DECUSSIS darstellen soll (= "mutilated form") - also sozusagen DECUS. [= DECUS.sis]
Die vermeintliche Endung -US wäre dann nämlich gar keine Nominativ-Endung, so wie L&S das interpretieren und wie es im L&S auch angegeben ist, sondern -US wäre nichts anderes als ein Teil des Wortstammes von DECUS.SIS !!!

Wir müssen uns daran erinnern, dass es in der Antike keine richtige Interpunktion im modernen Sinne gab! Das könnte der Grund sein, dass DECUS nirgends in den überlieferten Texten der Agrimensores optisch wie eine Abkürzung aussieht.

Man müsste jetzt in der Lachmann- oder Goesius-Ausgabe eigentlich gezielt nach dem Vorkommen der Formen DECI, DECO, DECUM, DECORUM, DECIS suchen. Wenn diese Beugungsformen nirgends vorkommen, wäre das ein starkes Indiz dafür, dass meine These stimmt. Ich werde mir in meinem nächsten Beitrag die fünf Stellen bei Lachmann, die in der Lachmann-Ausgabe Band 2 im Index verborum auf Seite 491 angegeben sind, unter die Lupe nehmen und unter Berücksichtigung des Kontextes im jeweiligen Sacht eine grammatische Analyse und Formenbestimmung vornehmen!


Linhärtchen, es ist unheimlich spannend!


Wenn sich aufgrund der Ergebnisse meiner Analyse ergeben sollte, dass DECUS wirklich als Abkürzung von DECUS(SIS) zu werten ist, dann wäre der Eintrag DECUS, -I im L&S falsch, die Sichtweise von Georges wäre richtig, und die (falschen) Beugungsformen von DECUS wären beim Scrabblen unzulässig, mit der Begründung, dass es sich bei DECUS in Wahrheit um eine Abkürzung handelt.

Aber noch ist es zu früh, dieses Fazit zu ziehen...


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
Decus_Decusses.jpg  
Show as slideshow

linhart Offline




Posts: 2.463

Thu Jan 03, 2013 3:25 pm
#9 RE: DECUS, -I Quote · reply

Würde es etwas bringen, wenn ich in der Uni-Bibliothek im OLD nachsehe?


linhart Offline




Posts: 2.463

Thu Jan 03, 2013 3:30 pm
#10 RE: DECUS, -I Quote · reply

Als ich den vorigen Beitrag schrieb, hatte ich deinen letzten Beitrag noch nicht gesehen. Mir kommt deine Idee mit der Abkürzung sehr plausibel vor. Aber da kommt doch auch die Form DECUM vor! Ich verstehe leider das Drumherum nicht so recht ("Terminus si decum X habuerit"). Aber ist das nicht doch ein Zeichen dafür, dass DECUS normal dekliniert wurde (nach der o-Deklination)?


linhart Offline




Posts: 2.463

Thu Jan 03, 2013 3:45 pm
#11 RE: DECUS, -I Quote · reply

Wenn man in dem von dir zuletzt angegebenen Buch nach "decum" sucht (http://books.google.se/books?id=udYPAAAA...q=decum&f=false ) bekommt man eine zweite Version dieser Stelle, die so aussieht:

Zitat
Terminus qui [decum.] x. habuerit


Hier ist also ein Punkt nach "decum"!


Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 3:57 pm
#12 RE: DECUS, -I Quote · reply

Zitat von linhart im Beitrag #11
Wenn man in dem von dir angegebenen Buch nach "decum" sucht (http://books.google.se/books?id=udYPAAAA...q=decum&f=false ) bekommt man eine zweite Version dieser Stelle, die so aussieht:

Zitat
Terminus qui [decum.] x. habuerit

Hier ist also ein Punkt nach "decum"!



Genau, Linhart! Mit dieser Stelle ist irgendetwas faul!

Schau mal bei Goesius auf Seite 265 --> dort ist [decum.] in eckige Klammern gesetzt.
Schau mal bei Lachmann auf Seite 360,3 --> dort ist nicht decum (ohne Punkt!), sondern das [x] in eckige Klammern gesetzt.


Warum?! War diese Stelle in der Handschrift oder in den Handschriften verderbt?! Ist es genau diese möglicherweise verderbte Stelle, die Lewis & Short dazu veranlasst hat, das Wort DECUS, -I als normales Substantiv der o-Deklination aufzufassen?!

Lass mich erst mal diese und die anderen Stellen analysieren!

Linhart, es ist unerhört spannend!!!


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 5:06 pm
#13 RE: DECUS, -I Quote · reply

Band 1 von Lachmanns Ausgabe "Die Schriften der römischen Feldmesser"

http://books.google.se/books?id=ZvsUAAAA...epage&q&f=false


Bussinchens grammatische Analyse der Belegstellen bei Lachmann


Seite 144,21:

in versuris quae notatae sunt, aut decus in eis inveniuntur aut gammae, ut manifestum sit versuras suis signis observari debere.

Ecce Bussinatricis commentarius:

Bei der Phrase aut decus in eis inveniuntur besteht keine grammatische Kongruenz zwischen der (vermeintlichen?) Nominativ-Singular-Endung von decus und der Plural-Endung des Verbs invenire (3. Person Plural, Indikativ Präsens Passiv).
Dies könnte ein Indiz dafür sein, dass meine These stimmt, dass es sich bei decus tatsächlich um eine Abkürzung handelt.
Allerdings besteht grammatische Kongruenz zwischen gammae und inveniuntur (zweimal Plural), was das von mir erhoffte Indiz wiederum relativiert (entkräftet).
Dieser Beleg gibt uns also keinen befriedigenden Aufschluss.


Seite 282,5:

Iudicanti si petrae naturales occurrunt, ipse naturales petrae pro signis habentur: sed de ipsis exceptae aut decus habent aut lineas

Ecce Bussinatricis commentarius:

In der Phrase sed de ipsis exceptae aut decus habent aut lineas besteht keine Parallelität in der grammatischen Konstruktion.
Wenn lineas ein von habere abhängiges Akkusativobjekt ist und demnach im Akkusativ Plural steht, dann müsste logischerweise auch decus im Akkusativ Plural decos stehen, was aber nicht der Fall ist.
Diese Belegstelle wäre also ein deutliches Indiz dafür, dass meine These stimmt, dass es sich bei decus tatsächlich um eine Abkürzung handelt.



Seite 287,6 und 10:

Cum perpenderis diligenter tam diu facies ut ab umbilico soli emissum perpendiculum supra punctum decusis cadat.

si vero varatus intervenerit unde tibi venerit versuram facies ita ut per punctum decusis lapidis rigor currat.


Ecce Bussinatricis commentarius:

Diese beiden Belegstellen sind für uns irrelevant, weil es sich anscheinend um eine Rechtschreibvariante von DECUSSIS handelt. Jedenfalls lässt sich die Form decusis nicht von DECUS, -I herleiten.


Seite 321,23:

Et terminus constitutus est iu trifinio, qui habet decus et plumbum et quaternarios et calce, quoniam micidiores, hoc est minores, invenies stantes quotquot fines ostendunt.

Ecce Bussinatricis commentarius:

In der Phrase qui habet decus et plumbum et quaternarios et calce müsste decus nach meinem Verständnis ebenfalls im Akkusativ stehen, wie ich bereits im Beitrag #8 geschrieben hatte. calce muss eine falsche Lesart sein. In der Goesius-Ausgabe steht im eigentlichen Text zwar die Form calce ohne -m, aber in den GLOSSAE AGRIMENS. auf Seite 300 in der Goesius-Ausgabe steht die Form calcem mit -m, was in sich ein Widerspruch ist.
Diese Belegstelle wäre also wieder ein deutliches Indiz dafür, dass meine These stimmt, dass es sich bei decus tatsächlich um eine Abkürzung handelt.


Seite 335,15:

et super ipsum medium montem limes currit per lapidem decusatum, qui lapis est nativus, et ipse decus qui trifinium facit limitem eius, fundum sub aqua viva super via in collicello

Ecce Bussinatricis commentarius:

In der Phrase ipse decus qui trifinium facit besteht grammtische Kongruenz zwischen ipse und decus einerseits (Nominativ Singular) und der Verbform facit andererseits (3. Person Singular).
Dieser Beleg gibt uns also keinen Aufschluss darüber, ob es sich beim Auslaut -US um eine Endung oder den Stammm der abgekürzten Form handelt. Es kann theoretisch beides sein.


Seite 360,3:

Terminus si decum [x] habuerit, quatrifinium exponet: si succumbum fuerit, limitem ostendit aut vallem desiderat.

Ecce Bussinatricis commentarius:

Diese Stelle ist wie gesagt sehr mystisch. Was bedeuten die eckigen Klammern? Warum sind die eckigen Klammern bei Goesius und Lachmann unterschiedlich gesetzt? Handelt es sich um eine verderbte Stelle? Oder um eine Emendation? Oder um eine nachträglich von einem Abschreiber oder gar von Goesius eingefügte nähere Erklärung zu dem Zeichen x, das laut L&S-Artikel zu DECUSSIS verwendet wurde:

Zitat von L&S
B. Because the Roman numeral sign for ten was X, decussis was used to denote the intersection of two lines in the form of a cross : regula figitur in primo decussis puncto, Vitr. 10, 11; Plin. 18, 34, 77, § 331. Cf. decusso and its derivatives.—


Ein starkes Indiz für die Richtigkeit meiner These ist die Tatsache, dass Goesius tatsächlich - wie du schon ganz richtig bemerkt hast, Spürnase Linhart! - einen Punkt nach [decum.] gesetzt hat. Warum Lachmann diesen Punkt in seiner Ausgabe nicht übernommen hat, ist schleierhaft.
Ein Argument gegen die Richtigkeit meiner These wäre die Tatsache, dass hier der Auslaut -M vorliegt, was das Vorliegen einer Abkürzung ausschließen würde.
Doch da die eckigen Klammern darauf hindeuten, dass an dieser Stelle irgendetwas nicht in Ordnung ist, würde ich diesem -M an dieser Stelle keine allzu große Bedeutung beimessen.




Zusammenfassung:

Die Belegstellen bei Lachmann auf den Seiten 282.5 und 321.23 sind starke Indizien dafür, dass meine These mit der Abkürzung stimmen könnte.
Die Belegstelle Seite 360.3 ist es leider nur bedingt, und die übrigen Belegstellen sind nicht aussagekräftig genug.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 5:29 pm
#14 RE: DECUS, -I Quote · reply

Mein derzeitiger Standpunkt:

Ich persönlich tendiere ja dazu, DECUS ("mutilated form") tatsächlich als Abkürzung von DECUSSIS zu interpretieren und die Angabe zu den Beugungsformen gemäß o-Deklination im L&S als falsche Interpretation der Herren Lewis und Short zu verwerfen. Dies würde im Klartext bedeuten, dass wir uns dem Georges anschließen und DECUS, -I nicht ins latin.dic aufnehmen. Ich glaube, bei meinen Recherchen bin ich hier und jetzt erst mal an einem Endpunkt angelangt. Ich wüsste nicht, wie oder wo ich jetzt weiterforschen sollte, solange ich keinen Einblick in die Handschriften habe.



Zitat von linhart im Beitrag #9
Würde es etwas bringen, wenn ich in der Uni-Bibliothek im OLD nachsehe?

Ja, Linhärtchen, wenn du Lust und Zeit hättest, irgendwann bei Gelegenheit, wenn du mal wieder in die Uni-Bibliothek kommst, im OLD und eventuell - falls zugänglich - auch im Thesaurus nachzuschauen, was dort geschrieben steht, dann würde uns das schon etwas bringen, denn vielleicht würden wir dort etwas Konkretes finden, was meine These untermauert oder aber auch widerlegt. Wobei ich zugeben muss, dass mir Ersteres (also die Untermauerung!) lieber wäre...


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Online




Posts: 2

Thu Jan 03, 2013 5:47 pm
#15 RE: DECUS, -I Quote · reply

Nachtrag: Übersetzung

Zitat von linhart im Beitrag #10
Aber da kommt doch auch die Form DECUM vor! Ich verstehe leider das Drumherum nicht so recht ("Terminus si decum X habuerit").


Terminus si decum X habuerit, quatrifinium exponet: ...

Zitat von L&S, Glossa.exe
quādrĭfīnĭum, ii, n. [quattuor-finis], a place where four boundaries meet (postclass.), Innocent. p. 221 and 227 Goes.; Isid. 15, 14, 5.


Zitat von Georges auf http://www.zeno.org/Georges-1913/A/quadrifinium
[2114] quadrifīnium, iī, n. (quattuor u. finis), ein Ort, wo vier Grenzen zusammenstoßen, der Kreuzweg, Gromat. vet. 2, 5; 10, 3 u.a. Isid. orig. 15, 14, 5.


Zu exponet siehe Georges http://www.zeno.org/Georges-1913/A/expono


Meine eigene Übersetzung:

Wenn der Grenzstein den Decussis hat / gehabt hat / gehabt haben wird (ich denke, bei der Form habuerit handelt es sich ums Futur exakt), dann wird er markieren (exponet = Futur) / markiert er einen Ort, wo vier Grenzen zusammenstoßen...

--> Wenn ein Grenzstein mit einem Decussis-Kreuz versehen ist, dann markiert er eine Stelle, wo vier Grenzen zusammenstoßen...


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


pages 1 | 2
«« DEBATUO
DEFORMUS »»
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen