Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 707 mal aufgerufen
 S
Seiten 1 | 2
Gero Offline




Beiträge: 2.676

20.02.2010 21:19
die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Mir fiel auf, das mir die Dat.-Pl. von Service: Servicen im Superdic noch abgeht.

Zur Gedankenstütze:

1}Service [...'vi:s ], das; Gen. - und -s, Plur. - <franz.> ([Tafel]geschirr)

2}Service ['zø:vs], der, auch das; -, -s [...vs(s)] <engl.> ([Kunden]dienst, Bedienung; Tennis Aufschlag[ball])

Die Dat.-Pl. Form Servicen bezieht sich natürlich auf den Eintrag zu 1.).
Zu finden ist diese Form im Scrabbleduden, aber auch der Schiri hat Servicen offiziell als gültig als gültig beschieden. Eigenartigerweise fehlt Servicen auch in der offiziellen Turnierwortliste. Wird im nächsten Update nachgeliefert.


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

20.02.2010 22:19
#2 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

hm, "Servicen" kommt mir seltsam vor - das liegt wohl daran, dass der Nominativ-Plural auf ein stummes "e" endet. Rein akkustisch ist also "Service" endet der Plural auf einen "s"-Laut, ebenso wie zum Beispiel Logis.

"Ich habe schon von mehreren Service gegegessen", aber doch nicht "Ich habe von mehrere Servicen gegessen" - das klingt doch hochgradig schräg!
Canoo bestätigt meine Meinung, dass hier kein "n" anzuhängen ist.

Worauf bezieht sich "wird im nächsten Update nachgeliefert"? Auf die offizielle Liste oder auf dein Dic?


Gero Offline




Beiträge: 2.676

20.02.2010 22:44
#3 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Zitat
Worauf bezieht sich "wird im nächsten Update nachgeliefert"?



Es bezieht sich auf das Update hier, woher sollte ich denn wissen, wann und wie offiziell upgedatet wird.


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

21.02.2010 01:51
#4 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

es klang in deinem Beitrag so; und theoretisch hätte es ja sein können, dass dir jemand etwas gesagt hat.

Also nochmal: meiner Meinung nach ist die offizielle Entscheidung (Turnierwortliste) völlig korrekt; dass S-Duden und scrabble.de schonmal abweichende "Aussagen" machen, kommt ja durchaus vor - aber man kann in der Regel auch dann davon ausgehen, dass Jörgs Liste den "aktuellen Stand" offizieller Einschätzung wiedergibt.


Gero Offline




Beiträge: 2.676

21.02.2010 07:27
#5 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Zitat
aber man kann in der Regel auch dann davon ausgehen, dass Jörgs Liste den "aktuellen Stand" offizieller Einschätzung wiedergibt.



Dass die Schiridatenbank auf Scrabble.de nicht immer unbedingt aktuell sein muss, weiß ich auch. In dem Fall hier scheint die aktuelle Einschätzung aber wohl noch nicht der Turnierliste zu entsprechen. Ich habe nämlich vorige Woche zur Kontrolle KAFFEESERVICEN angefragt - es wurde mir als gültig beschieden.


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

21.02.2010 12:59
#6 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Dann besteht hier offenbar Gesprächsbedarf zwischen den Entscheidungsträgern ...


... und nochmal inhaltlich: Das Dativ-Plural-n steht, falls der Nominativ Plural auf unbetontes -e, -er, -el endet. Ob man ein nicht ausgesprochenes "e" als "unbetont" bezeichnen kann?

Wiktionary.org gibt für den Plural die Aussprache [zɛʁˈviːsə] an - demzufolge wäre "Servicen" dann korrekt. Jedoch denke ich, dass diese Pluralangabe einen Widerspruch zum R-Duden darstellt, da dort bei unveränderter Schreibung eine Änderung der Aussprache im Plural doch stets angegeben wird.
Der U-Duden gibt die unveränderte Aussprache sogar explizit an.

(Nebenbei: Für mich klingt im Singular die Aussprache [zɛʁˈviː] - also ohne s - vertraut. Das scheint aber grober Unfug zu sein ;-) )


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

24.02.2010 13:03
#7 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Meine Lautschriftangaben im letzten Beitrag sind leider nicht heil angekommen, aber auch nicht mehr editierbar :-(

Wiktionary.org gibt für den Plural die Aussprache "Särwiße" an (in anderer (von mir hier nicht darstellbarer) Schreibweise; in jedem Fall aber mit Schwa am Ende)
Dieser Ausspracheangabe stimmt auch der Wahrig zu (zumindest in der Vorgängerversion des 2009 erschienenen).
(Nach Regelwerk entscheidend aber ist die Duden-Angabe, die dieser Aussprache widerspricht!)

Die im letzten Beitrag ebenfalls erwähnte mir bekannte Aussprache (mit der aber wohl kaum auf offizielle Zustimmung zu hoffen ist) war "ein Särwi, zwei Särwiß" - ist euch das völlig unbekannt?


Bussinchen Offline




Beiträge: 22

24.02.2010 14:12
#8 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Zitat von Vektor
Die im letzten Beitrag ebenfalls erwähnte mir bekannte Aussprache (mit der aber wohl kaum auf offizielle Zustimmung zu hoffen ist) war "ein Särwi, zwei Särwiß" - ist euch das völlig unbekannt?


Diese Aussprache ist mir persönlich völlig fremd, andererseits bin ich durchs Französische vielleicht zu sehr vorbelastet.
(Ich sage auch z.B. NIE "assessoar" für Accessoire, was man immer wieder hört, was aber völlig falsch ist.
Die korrekte Aussprache ist hier "aksessoar" mit k.)


Gero Offline




Beiträge: 2.676

24.02.2010 14:31
#9 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

in Eile: die 21. Auflage des RD lässt für den Plural zwei Aussprachen zu, eine analog dem Beispiel von Wictionary, die andere analog der französischen Phonetik.


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

24.02.2010 15:34
#10 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

@Bussinchen:
Lustigerweise werden beide Fälle auf einer gemeinsamen Internetseite behandelt:
http://www.wer-weiss-was.de/theme143/article3270245.html

Da bin ich immerhin beruhigt, dass ich das auf i endende "Service" nicht exklusiv habe ;-)
"Särwiße" klingt für mich nach einem bewusst falsch ausgesprochenen Plural - würde das jemand von euch so sagen?


@Gero:
Oh, das ist interessant. Und dann muss man wohl im gWD nachsehen, da es dann ja sein kann, dass diese alte Duden-Aussage auch dort vorkommt und sich der UD hier mal vom gWD unterscheidet.
Wäre dies der Fall, wird es wieder kritischer. Interpretiert man die fehlende Angabe im R-Duden dann als "keine Lautschrift nötig, da Plural wie Singular geschrieben und gesprochen wird" oder als fehlende Information, bei der das gWD zu Rate zu ziehen ist?


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

24.02.2010 15:55
#11 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

oh weh, ich fürchte, ich muss bei meiner bisherigen U-Duden-Recherche blind gewesen sein.

Denn jetzt sehe ich (sowohl auf duden.de als auch bei der Mr.-Check-Abfrage) beide Aussprachevarianten.

Bleibt die Frage: Warum verschweigt der R-Duden die Ausspracheangabe im Plural, wenn sie sich vom Singular unterscheidet?


Gero Offline




Beiträge: 2.676

24.02.2010 16:01
#12 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Zitat
Bleibt die Frage: Warum verschweigt der R-Duden die Ausspracheangabe im Plural, wenn sie sich vom Singular unterscheidet?



Gute Frage. Ich habe mittlerweile aufgehört zu zählen, in welchen Fällen der RD (gemessen am UD bzw. gWD) vergessen hat, einen Sperrvermerk beim Plural anzugeben.


Bussinchen Offline




Beiträge: 22

24.02.2010 16:03
#13 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Zitat von Vektor
Bleibt die Frage: Warum verschweigt der R-Duden die Ausspracheangabe im Plural, wenn sie sich vom Singular unterscheidet?


Vielleicht deshalb, weil er in erster Linie ein Rechtschreibduden ist und kein "Duden für richtige Aussprache"?


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

24.02.2010 16:13
#14 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Die Aussprache hat aber gerade in diesem Fall Relevanz für die richtige Schreibung des Dativ Plural ;-)

Und wenn das die Logik wäre, müsste der R-Duden auf Ausspracheangeben komplett verzichten.


Bussinchen Offline




Beiträge: 22

24.02.2010 16:54
#15 RE: die Sache mit den Servicen Zitat · antworten

Stimmt.
Der Duden ist leider oft inkonsequent.


Seiten 1 | 2
«« du seiest?
 Sprung  
disconnected Scrabble3D Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen