Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 546 mal aufgerufen
 Grundsatzentscheidungen
Bussinchen Offline




Beiträge: 22

21.07.2011 19:41
#1 Hapax legomena Zitat · antworten

Grundsatzentscheidung 1 im Hinblick auf die Hapax legomena


Linhart und ich haben im beiderseitigen Einvernehmen entschieden, dass wir, sofern wir auf Hapax legomena stoßen, diese in unser latin.dic aufnehmen werden, vorausgesetzt sie haben einen Eintrag im Lewis & Short.



Mit hapax legomenon bezeichnet man in der Altphilologie Wörter, die nur ein einziges Mal in der gesamten überlieferten antiken Literatur belegt sind. Der Ausdruck ist Altgriechisch: ἅπαξ hápax „einmal, einmalig“; λεγόμενον legómenon „das Gesagte“, eigentlich „das gesagt werdende“.

Zur Vertiefung siehe den Wikipedia-Artikel, wo auch die mit diesen Wörtern verbundene Problematik umrissen wird:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hapax_legomenon

Zitat von einem Passus im Artikel "Hapax legomenon" in der Wikipedia
Bei der Erforschung älterer Texte können Hapax legomena ein besonderes Problem darstellen. Da sie nur einmal vorkommen und daher auch nur in einem einzigen Kontext belegt sind, kann es sich als schwierig herausstellen, die exakte Bedeutung des betreffenden Wortes zu bestimmen, wenn nicht andere Hilfsmittel zur Verfügung stehen.


Die Schwierigkeit der Ermittlung der genauen Bedeutung interessiert den Scrabbler jedoch nicht. Man muss laut offiziellem Scrabble-Reglement lediglich wissen, ob bzw. dass ein Wort im Referenzwörterbuch steht; dessen Bedeutung zu wissen, wird bei Scrabble-Turnieren nicht gefordert.


Bussinchen Offline




Beiträge: 22

13.02.2012 21:16
#2 RE: Hapax legomena Zitat · antworten

Wir müssen eine Grundsatzentscheidung fällen, wie wir mit dem gar nicht belegten Beugungsparadigma umgehen, wenn im L&S bei einem Hapax legomenon Beugungsformen so angegeben sind, als ob es sich um ein normales, häufig und in allen Formen belegtes Wort handeln würde (z.B. Nominativ und Genitiv oder 1. Person Singular Präsens Indikativ Aktiv und Infinitiv Präsens).

Vgl. hierzu † ETHOS unten
und Passivformen intransitiver Verben
sowie Lemmatisierte Einträge von Wortformen, die als solche ungebräuchlich waren


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Beiträge: 2.493

13.02.2012 22:36
#3 RE: Hapax legomena Zitat · antworten

Ich bin dafür, dass wir in solchen Fällen alle Formen genauso aufnehmen, als wenn es kein Hapax leg. wäre.

Wenn dagegen bei einem solchen Wort keinerlei Formen wie z.B. Genitiv angegeben sind, dann wird nur das Lemma selbst aufgenommen.


Bussinchen Offline




Beiträge: 22

14.02.2012 00:38
#4 RE: Hapax legomena Zitat · antworten

Grundsatzentscheidung 2 im Hinblick auf die Beugungsformen von Hapax legomena


Linhart und ich haben im beiderseitigen Einvernehmen entschieden, dass wir immer dann, wenn im Lewis & Short bei einem Hapax legomenon Beugungsformen so angegeben sind, als ob es sich bei dem Lemma um ein häufig und in allen Formen belegtes Wort handeln würde (z.B. Nominativ und Genitiv oder 1. Person Singular Präsens Indikativ Aktiv und Infinitiv Präsens), das gesamte Paradigma der Beugungsformen ins latin.dic aufnehmen wie wenn es kein Hapax legomenon wäre. Alle Beugungsformen werden zusammen mit dem Lemma in die Kategorie 4 eingepflegt.

Wenn dagegen bei einem solchen Wort keinerlei Formen wie z.B. Genitiv angegeben sind, dann wird nur das Lemma selbst aufgenommen.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


 Sprung  
disconnected Scrabble3D Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen