You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 5 replies
and has been read 374 times
 S
linhart Offline




Posts: 2.476

Thu Nov 10, 2011 10:55 am
‡ SERVIA Quote · reply

(Das Folgende poste ich nur, weil ich es irgendwie unterhaltsam finde.)

In L&S findet man:

servĭa, ae, v. seriva.

Wir sehen also unter seriva nach:

(seriva, ae, a false read. for serieve, Plin. 21, 2, 2, § 3; v. Sillig ad h. l)

Na gut, dann eben unter serieve. Das ist aber kein Stichwort. Vielleicht serie-ve? Das könnte tatsächlich stimmen, denn serie ist eine Form von series:

sĕrĭes (no gen. or dat.), em, ē, f.

Aber sollen wir das glauben, dass servia soviel wie serie-ve bedeutet? Letztlich ist es für Scrabble irrelevant, und daher werde ich servia mit den Formen der a-Deklination in die Kategorie 3 aufnehmen.

Wörter mit dem Enklitikum -ve lassen wir zwar nicht zu, aber servia hat ja nicht diese Endung.

(Georges kennt das Wort servia übrigens nicht.)


Bussinchen Offline




Posts: 14

Thu Nov 10, 2011 1:05 pm
#2 RE: ‡ SERVIA Quote · reply

Zitat von linhart
Aber sollen wir das glauben, dass servia soviel wie serie-ve bedeutet? Letztlich ist es für Scrabble irrelevant, und daher werde ich servia mit den Formen der a-Deklination in die Kategorie 3 aufnehmen.



Lieber Linhart,

das hier ist wieder ein kniffliger Fall, den ich mir erst mal anschauen möchte. Ich will dich in deinem Eifer zwar nicht bremsen, aber ich würde trotzdem sagen, warte erst mal ab mit der Aufnahme von SERVIA inkl. Beugungsformen. Wer weiß, um was für eine bescheuerte Lesart es sich bei dem L&S-Lemmaeintrag da handelt. Der Name Sillig macht mich nämlich schon stutzig! Den hatten wir in anderem Zusammenhang doch schon mal, siehe OCE. Im Fall OCE vertrat ich genau denselben Standpunkt wie Sillig, d.h. der Mann ist mir sympathisch, weil der IMHO ein kluger Kopf ist. Das heißt zwar nicht automatisch, dass Sillig überall Recht hat, aber der Mann hat sich sicher was dabei gedacht, als er verschiedende Lesarten bei Plinius kommentierte.

Leider habe ich momentan keine Zeit, mich mit der Erforschung von solchen Lesarten abzugeben, weil ich einem dringenden Übersetzungsauftrag höhere Priorität einräumen muss.

Irgendwann dann halt... Wenn ich wieder mehr Zeit für Latein habe...

Bis denne, halt die Ohren steif!


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Offline




Posts: 14

Thu Nov 10, 2011 1:56 pm
#3 RE: ‡ SERVIA Quote · reply

Plin. 21, 2, 2, § 3

(vorerst ohne Kommentar von mir; Analyse kommt später)

http://books.google.com.au/books?id=MAS7...epage&q&f=false

http://books.google.com.au/books?id=MAS7...source=bookclip




in orbem in obliquum in ambitum quaedam coronas per coronas currunt i II n Tenuioribus utebantur antiqui3 stroppos ap pellantes unde nata strophiola Quin et vocabulum ipsum tarde communicatum est inter sacra tantum3 et bellicos honores coronis suum nomen vindicantibus Quum vero e floribus fièrent serta4 a serendo servia 5 appellabantur II i Tenuioribus Coronis videlicet non e floribus quidem sed duabus tribusve tseniis sive corol lis invicem tortis sic ut e pluribus una fîeret STpo çta dicebantur hoc est fasciae capitis Nomen ex eo quod essent еаз tortiles Virgil in Copa Et gravidum roseo necte caput strophio Hard a Antiqui stroppos Sic etChiffl stropos Turn strophia Gron et Al Ed Antiqui Janum omnium pri mum nummum percussisse rates et naves invenisse coronas reperisse illisque fuisse usum tradit Athenaeus lib XV ac ideo multas civitates Italia ac Sicilian in sua pecunia altera parte bicipitem eum cudere altera vel navem vel ra tem vel coronam Victorius lib XXXVI cap 1 6 Dal Stroppos Hoc est strophia Sic stroppos prio re loco exhibent MSS Regg Colb Chiffl etc Et vero Festus Strop pus est inquit ut Atteius Philologue existimat quod grseee ттро çiov vocatur et quod sacerdotes pro insigni hahent in capite Quidam coronam esse dicunt aut quod pro corona insigne in caput im pona tur quale sit strophium Itaque apud Faliscos diem festum esse qui vocatur Strupearia quia coronati amhulent etc Alio longe signifi catu strophium dactylicum Pruden tius cecinit hymno 3 ante cibum vers a 6 Sperne Camena leves ederas Cingere témpora queis so lita es Sertaque mystica dactylico Texere docta liga strophio Laude dei redimita comas Dactylicum strophium vocat carminis genus quod grammatici dactylicum a dactylo pede quo fere constat ap pellarunt Sic idem hymno tertio irepi uTe ctvou vers ao8 Ast ego serta choro in medio Texta feram pede dactylico Strophium vero pro carmine usurpavit quod гтро 4 r Graecis ut i iï carmen est quo deorum laudes continentur H Stroppos Brot ex MSS Regg i a et Camerac struppos Ed 3 Inter sacra tantum Quae coronati peragebant Dai ec 4 JE floribus fièrent serta Apud Apul X Asini Gratia et Horse Ve nerem deam suam propitiant jacu lis floris serti et soluti Coronas ex floribus oTeqjocvou icâaXéa Philo xenus vocat apud Athen lib IX pag 20З Apud eumdem ffiroptvoùj Dromon vocat quae singulis convivís dispertiebantur Dalec 5 A serendo service Serere porro intellige ligare unde et conse rere Ita MSS omnes proxime appellati Forte rectius tarnen a serendo serieve Nam et a sero hoc est necto series dicta est llationem a С PLINII NAT HIST



http://books.google.com.au/books?id=MAS7...epage&q&f=false

http://books.google.com.au/books?id=MAS7...source=bookclip




quod apud Grœcos 6 quoque non atleo antiquitus placuit III Arborum enim ramis coronari in sacris certami nibus mos erat primum Postea variari cœptum 3 mixtura versicolori florum3 quae invicem odores coloresque ac cenderet4 Sicyone ex ingenio Pausiae pictoris atque Gly cerae coronariae5 dilectae admodum illi quum opera ejus pictura imitaretur et illa provocans variaret essetque certamen artis ac naturae quales etiam nunc exstant ar tificis illius tabellae atque in primis appellata Stephane plocos6 qua pinxit ipsam idque factum est post Olym etymî Tertullianus subindicat de Corona mil cap v Coronam si forte fascem existimas florum per Seriem comprehensorum Et quo iiiam hie Tertulliani mentio inci dit ju vat obiter alterum ejus locum afferre quem Rigaltius et perperam edidit et praepostere intellexit libro nimirum de Idololatria с x Flora scholse coronandse ubi Rigaltius Floralibus scilicet Florae sacris Sed quid ad Floram re ferri hsec opus est Lege Flore scholar coronandsB nam ad eum modo morem alludit quern Plin cap 8 libri hujus significat quum ait coronas Larium publicorum pri vatorumque honorem quondam fuisse Hard In MSS Reg i Camerac Lang serive unde Brot edidit serieve Ed 6 Quod apud Grœcos Zitópra recentiores Grœcos а тттрм quod et sero seu necto significat pro sertis dixisse inquit Quod et stabilire Hesychius videtur quum отеосрта interpretatur рахата et ßcoTpu ia Hard III i In sacris certaminibus Ar chiaj epigrainm Anthol I i Те я aapti ítfft áyfi V áv ÉXXá a тг а aape ípot Oí Sio fj tv 6v twv o íúo í áeavotTMv Znvô AnToííao П Xaiaovo Àpy_Euîpoto AÍXa Si t iv xo tivc iíXa aû iw icíru Ludi ii et sacra certamina fueruiit Olympia Pythia Neinea lsthmia Dal а Postea variari cceptum Pan carpías inquit Festus dicun tur corona ex vario genere florum facta Hard 3 Mixtura versicolor florum etc Gronov et Al mixtura versicolori Florumque invicem Ed 4 Accendere Sicyonii sic libri ante Harduinum editi Strabo in Brutiis circa Vibonem agrum scri psit tanta florum copia scatere ut eo collectura Proserpina e Sicilia diverterit et coronae a Moi bus illic primum texta sint Dai Sicyone Sic MSS Regg Colb etc De Gly cera coronaria Pausiaqne pictore Iure multo tradentur uberius lib XXXV с 4o Hard 5 Coronaria Strophiarios vocat Plautus strophiorum id est co ronarum artifices Dalec б Stephaneplocos Ita MSS lau dati non stephanoplocos Zrtf&ir xXo xo ut apud Theophr legitur Hist lib VI cap 7 qui vel qua LIBER XXI 3





I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
servia_Plinius-21-2-2-3_Sillig_1.png   servia_Plinius-21-2-2-3_Sillig_2.png  
Show as slideshow

Bussinchen Offline




Posts: 14

Wed Jan 04, 2012 4:10 pm
#4 RE: ‡ SERVIA Quote · reply

Ich habe jetzt den textkritischen Kommentar von meinem "Freund" und offensichtlich hervorragenden Pliniuskenner Sillig durchgelesen. Mir fehlt zwar die Zeit, mich mit dem gesamten Kontext dieser Pliniusstelle auseinanderzusetzen, und demnach verstehe ich auch nicht auf Anhieb die Einzelheiten, auf die Sillig in seinem Kommentar zu dem Wort SERVIA eingeht. Ich weiß jetzt z.B. auch nicht, was er mit der Abkürzung MSS meint. Aber das ist für unsere Zwecke auch gar nicht nötig.


Ich picke mal aus Silligs Kommentar das für uns Wesentliche heraus:

5 A serendo serviae. Serere porro intellige ligare: unde et conserere. - Ita MSS omnes proxime appellati. Forte rectius tamen a serendo serieve. Nam et a sero, hoc est necto, series dicta est. [...]
Danach zitiert Sillig eine relevante Textstelle aus der überlieferten lateinischen Literatur, welche seine These stützt, dass das Wort series in diesen Zusammenhang passt, und verweist weiters auf die entsprechende Ausgabe des Altphilologen Rigaltus... Wie ich beim Überfliegen dieser Stelle im Kommentar von Sillig verstehe, geht es hier eigentlich gar nicht mehr um das Wort servia, sondern um irgendwelche Blumen oder den Bau von Blüten oder so. Die Einzelheiten verstehe ich nicht auf Anhieb, wenn ich mich nicht in den Kontext einlese, was mir jetzt aber zu zeitaufwendig ist.
Danach kommt wieder ein für uns relevanter Passus:
In MSS. Reg. I, Camerae. Lang serive unde Brot edidit serieve. ED.

Das heißt, ein gewisser Herausgeber namens Lang hat sich für die Lesart SERIVE (Konjektur?) entschieden, und ein gewisser Herausgeber Brot hat daraufhin diese, auf Langs Entscheidung fußende Lesart seinerseits in SERIEVE abgewandelt (= Konjektur!). Und diese Konjektur von Brot dient Sillig als Begründung für seinen eigenen Kommentar Forte rectius tamen a serendo serieve., der auf Deutsch lautet: Vielleicht [müsste es] jedoch richtiger [heißen] a serendo serieve. Das heißt, Sillig ist aufgrund der vorangegangenen Erläuterungen der Meinung, dass Brots Konjektur SERIEVE als Alternative zu SERVIA durchaus vertretbar ist.

Auf die im L&S in einem eigenen, eingeklammerten (!) Lemmaeintrag angegebene Lesart SERIVA mit A am Ende geht Sillig sehr zu meinem Leidwesen überhaupt nicht explizit ein:
(seriva, ae, a false read. for serieve, Plin. 21, 2, 2, § 3; v. Sillig ad h. l)
Allerdings lese ich indirekt aus Silligs Ausführungen heraus, dass er die wahrscheinlich existierende Lesart SERIVA mit A, die Lang höchstwahrscheinlich zu Gunsten von SERIVE mit E verworfen hatte, seinerseits verwirft, indem er sich Brots Meinung anschließt und bestätigt, dass die Konjektur SERIEVE eine durchaus denkbare Lesart wäre.


Welche Schlussfolgerung für unsere fraglichen L&S-Einträge ziehe ich nun aus Silligs Kommentar?

Mein Freund Sillig hat in seiner Plinius-Ausgabe primär die Lesart SERVIA gewählt. Dementsprechend haben L&S diesem Wort einen eigenen Lemmaeintrag inkl. Angaben zur Beugung gegeben:
servĭa, ae, v. seriva.

Daher ist SERVIA zulässig. Ich bezweifle jedoch die Richtigkeit der Zugehörigkeit zur L&S-Kategorie ‡, denn Plinius ist weder ein antiker Grammatiker/Lexikologe noch eine Inschrift. Hier liegt im L&S offensichtlich ein grober Fehler vor. Da es für SERVIA offenbar keine weiteren Belegstellen außer der besagten Plinius-Stelle gibt, plädiere ich dafür, das Wort SERVIA (mitsamt den Beugungsformen des gesamten Paradigmas) in die Kategorie 4 der Hapax legomena einzupflegen. (Was das Einpflegen des gesamten Beugungsparadigmas bei Hapax legomena betrifft, verweise ich generell auf unsere Diskussion http://17085.homepagemodules.de/t1459f30...-lt-amicus.html und dort insbesondere auf Linharts Beispiele im Beitrag #7.)

SERIVA ist mitsamt den theoretisch denkbaren Beugungsformen unzulässig, wenn man sich meiner obigen Interpretation von Silligs Kommentar und der Meinung der Lexikographen L&S anschließt, die ebenfalls sagen, dass es sich um eine falsche Lesart handelt.

SERIEVE dürfte in diesem Zusammenhang für uns irrelevant sein, weil SERIES sowieso ein gültiges Wort ist - allerdings nur ohne das Enklitikum -VE. Die Form SERIEVE mit dem Enklitikum -VE ist also unzulässig.

Ich schließe mich also, was die Lemmata als solche betrifft, dem L&S an. Allerdings distanziere ich mich von der L&S-Behauptung, das Wort SERVIA gehöre in die Kategorie ‡. Die Kategorie ‡ ist m.E. falsch.





Ecce Bussinatricis commentarius:

Zitat von linhart
Aber sollen wir das glauben, dass servia soviel wie serie-ve bedeutet? Letztlich ist es für Scrabble irrelevant, und daher werde ich servia mit den Formen der a-Deklination in die Kategorie 3 aufnehmen.


1.
Der Denkansatz, SERVIA müsse so viel wie SERIEVE bedeuten, ist grundsätzlich falsch. Eine Lesart kann, muss aber nicht zwingend Synonym von anderen Lesarten sein. SERVIA muss also keinesfalls gleichbedeutend mit SERIEVE sein - ist es auch nicht. Es können sich bei verschiedenen Lesarten immer ganz unterschiedliche Bedeutungen herauskristallisieren. Das tun sie auch meistens. Und dann ist es Aufgabe der Herausgeber und Übersetzer von antiken Texten, sich für eine denkbare Variante zu entscheiden und für genau diese Bedeutung zu argumentieren.

2.
Bitte Aufpassen mit der falschen Kategorie 3 !!! --> siehe oben!!!


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.476

Wed Jan 04, 2012 4:29 pm
#5 RE: ‡ SERVIA Quote · reply

Super! Wieder einmal erstklassige Arbeit (soweit ich es beurteilen kann).

SERVIA steht jetzt mit allen Formen der a-Deklination in Kategorie 4.

SERIEVE und SERIVA stehen nicht in meiner Liste.


Bussinchen Offline




Posts: 14

Wed Jan 04, 2012 4:39 pm
#6 RE: ‡ SERVIA Quote · reply

OPTIME! --> GAVDEO!

Sillig ist nebenbei bemerkt aber auch ergiebig! Das war schon bei OCE so. Und hier wieder. Find ich gut! Sillig = !


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


SINO »»
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen