You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 3 replies
and has been read 362 times
 S
linhart Offline




Posts: 2.484

Sat Nov 19, 2011 4:30 pm
#1 SA, SO Quote · reply

Heute ist mir erst aufgefallen, dass ich bei den Nebenformen von SUUS etc. inkonsequent war. Ich habe SAM, SAS und SOS als Nebenformen von SUAM, SUAS und SUOS aufgenommen, aber auf SA und SO (für SUA und SUO) vergessen. Dabei wären das sehr wertvolle Zweibuchstaber, von denen es im Lateinischen ohnehin nicht allzuviele gibt (bisher 65).

Wir haben ja auch schon andere "alte" Formen aufgenommen, z.B. AM (siehe 4) Zweibuchstabige lateinische Wörter: Diskussion).

Ich plädiere daher für die Aufnahme von SA und SO.

Natürlich ist es schwierig, alle in L&S angegebenen Nebenformen zu erfassen, ich denke aber doch, dass das ein Ziel sein sollte.
(D.h. ich habe meine diesbezügliche Meinung geändert, siehe Collateral forms)


Bussinchen Online




Posts: 17

Tue Dec 27, 2011 5:33 pm
#2 SA, SO, usw. ---> in welche Kategorien einpflegen? Quote · reply

Im L&S steht Folgendes:


sŭus, a, um (old form sos, sa, sum; dat. plur. sis, Enn. ap. Fest. p. 301 Müll.; acc. sas. id. ib. p. 325 ib.; cf. Paul. ex Fest. p. 47; Schol. Pers. 1, 108; sing. sam for suam, Fest. p. 47 Müll.; so for suo, C. I. L. 5, 2007.
In ante-class. verse su- with the following vowel freq. forms one syllable, Plaut. Merc. 1, 1, 48; id. Ps. 1, 3, 5; Ter. And. 1, 1, 68; Lucr. 1, 1022; v. Neue, Formenl. 2, 189 sqq.), pron. poss., 3 d pers. [root SVA-; Sanscr. svá, own; cf. sui; Gr. σεο, whence σφε, etc., and ε cf. εος], of or belonging to himself, herself, etc.; his own, her own, etc.; his, her, its, their; one ' s; hers, theirs.


Daher müssen wir uns überlegen, in welche Kategorien diese Kurzformen eingepflegt werden sollen.

Die altlateinischen Nominativformen SOS, SA, SUM würde ich an sich spontan in die Standardkategorie einpflegen, mit der Begründung, dass keine speziellen Belegstellen dafür angegeben sind. Man könnte das dahingehend interpretieren, dass es sich um in altlateinischer Zeit generell übliche Formen handelt. Allerdings könnten diese alten Formen auch aus den vier im Folgenden genannten und mit Belegstellen versehenen Beugungsformen rückerschlossene Formen sein, die als solche vielleicht gar nicht belegt sind. Oder was meinst du, Linhart?
Und was ist mit den übrigen Formen, die zum kompletten Deklinationsparadigma gehören? Denkar wären ja z.B. die Genitiv-Plural-Formen *SORUM, *SARUM... Was hast du bisher an Beugungsformen drin in deiner Liste?



Bei den angegebenen und belegten Beugungsformen SIS, SAS, SAM, SO würde ich folgendermaßen verfahren:

SIS --> Enn. ap. Fest. p. 301 Müll.

Die explizite Nennung dieser einen Belegstelle interpretiere ich dahingehend, dass die Form SIS nur in einer bei dem Grammatiker Festus zitierten Ennius-Belegstelle vorkommt, sonst aber offenbar nirgends in der altlateinischen Literatur belegt ist.

Daher gehört SIS meines Erachtens in die Kategorie 3.

(vgl. hierzu auch ENUBRO)

[EDIT] Bussinatrix: SIS gehört als Konjunktivform von ESSE selbstverständlich in die Standardkategorie!


----------------------------

SAS --> ibid.

Die Form SAS kommt also ebenfalls nur in einer bei dem Grammatiker Festus zitierten Ennius-Belegstelle vor (siehe oben unter SIS).
Die Angabe Schol. Pers. 1, 108 besagt, dass diese Form außerdem in den Persius-Scholien vorkommt.

Scholien Ein Scholion (griechisch σχόλιον „Schulstückchen“, Plural Scholien), latinisiert scholium (Plural scholia), ist eine erläuternde kurze oder auch längere Notiz in einer antiken oder mittelalterlichen Handschrift. Erläutert wurden sprachlich oder inhaltlich schwierige Textstellen. Scholien wurden am Rand eines Textes (als Marginalscholien) oder zwischen den Zeilen (als Interlinearscholien) eingetragen. Die unbekannten Autoren, von denen die Scholien stammen, werden Scholiasten genannt.

Persius-Scholien: siehe hierzu auch den Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Scholz


Ich würde daher auch die Form SAS in die Kategorie 3 einpflegen.

----------------------------

SAM --> Fest. p. 47 Müll

Ich würde auch die Form SAS in die Kategorie 3 einpflegen, siehe oben.

----------------------------

SO --> C. I. L. 5, 2007

CIL = Corpus Inscriptionum Latinarum

Wegen CIL würde ich die Form SO in die Kategorie 5 einpflegen.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.484

Sat Dec 31, 2011 9:01 am
#3 RE: SA, SO, usw. ---> in welche Kategorien einpflegen? Quote · reply

Etwas schweren Herzens gebe ich dir recht und habe SAM und SAS in die Kategorie 3 gegeben sowie SO in die Kategorie 5. SIS ist als Form von esse nach wie vor in der Standardkategorie.


Bussinchen Online




Posts: 17

Sat Dec 31, 2011 1:57 pm
#4 RE: SA, SO, usw. ---> in welche Kategorien einpflegen? Quote · reply

Zitat von linhart
SIS ist als Form von esse nach wie vor in der Standardkategorie.


Stimmt, du hast recht! Daran hatte ich prompt wieder nicht gedacht. Ich habe deshalb meinen Beitrag #2 editiert, um dem Rechnung zu tragen.

Zitat von linhart
Etwas schweren Herzens gebe ich dir recht und habe SAM und SAS in die Kategorie 3 gegeben sowie SO in die Kategorie 5.


Ich weiß, mich ärgert es ja auch, dass die Standardkategorie jetzt diese an sich wichtigen Dreibuchstäbler an deaktivierbare Kategorien abgeben muss.

Ich rekapituliere und bestätige:


SAM, SAS --> Kategorie 3 (‡ Wörter, die nur bei den alten Grammatikern oder Lexikographen vorkommen)
SO --> Kategorie 5 (Wörter, die nur in Inschriften vorkommen)
SIS --> Standardkategorie (Konjunktiv von esse)


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


«« SINO
SECUS »»
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen