You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 28 replies
and has been read 1.885 times
 C
pages 1 | 2
Bussinchen Offline




Posts: 5

Thu Apr 12, 2012 2:54 am
#16 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS im Buch 26 Quote · reply

Ausgabe von 1859 (Teubner, Leipzig) --> Callithrix mit th

http://books.google.se/books?id=Rn09AAAA...epage&q&f=false






I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
Callithrix_Teubner_1.png   Callithrix_Teubner_2.png  
Show as slideshow

Bussinchen Offline




Posts: 5

Thu Apr 12, 2012 3:44 am
#17 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS im Buch 25 und 26 Quote · reply

In dieser Ausgabe von Detlefsen von 1871 gibt es zwar einen kritischen Apparat, aber leider wird dort nirgends auf eine alternative Schreibweise von CALLITHRIX eingegangen.


Buch 25:

CALLITRICHE steht auf Zeile 1 und Zeile 17.




Buch 26:

CALLITHRIX mit h steht auf Zeile 14:




...und CALLITHRIX mit h steht auf Zeile 17:




... und auf Zeile 22:




Ich gebe es jetzt auf, weiter nach ergiebigen textkritischen Apparaten zu suchen.
Ich denke, ich werde in meinem nächsten Posting endlich meine Quintessenz zur Schreibung mit bzw. ohne h ziehen.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble

Attached pictures:
callitriche_Plinius_Detlefsen_1.png   callithrix_Plinius_Detlefsen_2.png   callithrix_Plinius_Detlefsen_3.png   callithrix_Plinius_Detlefsen_4.png  
Show as slideshow

linhart Offline




Posts: 2.463

Thu Apr 12, 2012 6:23 am
#18 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS im Buch 25 und 26 Quote · reply

Das ist mir schon fast ein bisschen zu viel, um es alles genau durchzustudieren. Aber eines ist mir aufgefallen: Im Beitrag CALLITHRIX (2) kommt das Wort polythrix vor. Dazu findet man in unseren Wörterbüchern:

Zitat von L&S
pŏlytrĭchon, i, n., = πολυτριχον.
I. The herb golden-hair, Venus's-hair, Plin. 22, 21, 30, § 63; called also pŏlythrix, trĭchos, f., πολυθριξ, Plin. 26, 14, 87, § 147. —
II. A precious stone, otherwise unknown, Plin. 37, 11, 73, § 190.


Zitat von Georges-1913 auf http://www.zeno.org/Georges-1913/K/Georges-1913-02-1766
polytrichon, ī, n. (πολύτριχον), u. polythrix, trichos, f. (πολύθριξ), I) eine Pflanze, das Goldhaar, Frauenhaar, Venushaar, Form -trichon, Plin. 22, 62: Form -thrix, Plin. 16, 147. – II) ein uns unbekannter Edelstein, Form -thrix, Plin. 37, 190.


Hier gibt es also auch im Georges keine Variante mit -trix. Das ist wohl ein weiterer Hinweis darauf, dass diese Variante eigentlich unrichtig ist.


Bussinchen Offline




Posts: 5

Thu Apr 12, 2012 12:02 pm
#19 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS - Kommentar zu meiner Arbeitsweise Quote · reply

Lieber Linhart,

du musst diese Beiträge auch gar nicht alle genauestens studieren. Die Screenshots sind eher als Arbeitswerkzeug und virtueller "Notizblock" für mich selbst gedacht und sollen es dem geneigten Leser später erleichtern, meine Argumentation, die ich im nächsten Beitrag posten werde, nachzuvollziehen. Sie dokumentieren lediglich, was ich während meiner Recherchen herausgefunden habe. Diese Screenshots sind zum größen Teil automatisch erstellte Ausschnitte der von mir konsultierten e-books, die ich dann nicht weiter bearbeitet habe (was bei dieser Vorgehensweise auch gar nicht möglich ist). Wenn ich meine eigenen Screenshots manuell erstelle, dann unterstreiche ich die relevanten Stellen ja immer noch rot oder markiere sie durch einen roten Punkt, was die Orientierung erleichtert. Wenn diese Markierungen also fehlen, dann deshalb, weil ich die Screenshots, die die e-book-Software schon fertig anbietet, ohne weiteres Bildbearbeiten mit paint.NET und ohne separates Hochladen auf Bilder-hochladen.net oder einen anderen Hoster direkt per html-Code in meine Beiträge einbette. Das geht wesentlich schneller als das manuelle Erstellen und separate Hochladen von Screenshots, aber leider fehlen dann jegliche Markierungen.

Gerade bei CALLITHRIX waren meine bisherigen Recherchen zeitraubend und aufwendig, aber leider nicht sehr ergiebig. Unseren Spaß hatten wir trotzdem, aber der ist woanders dokumentiert, und zwar hier: Callithrix: Modernes Hairstyling im antiken Rom. Vielleicht reichen die Ergebnisse meiner bzw. unserer gemeinsamen Nachforschungen trotzdem, um einigermaßen vernünftig gegen die Zulässigkeit von CALLITRIX ohne h zu argumentieren.

Dein Beitrag zu POLYTHRIX ist im Übrigen sehr wertvoll und wird mir zur Untermauerung meiner Argumentation dienen; siehe meinen nächsten Beitrag.





Zum Beispiel: http://books.google.se/books?id=d7waAAAA...epage&q&f=false






Hinweis: Da hier im Scrabble3D-Forum nur die Administratoren html-Rechte besitzen, wird beim Abspeichern eines Beitrags mit eingefügtem html-Code durch ein Forumsmitglied oder einen Gast zunächst kein Screenshot, sondern nur der Code als "normaler" Text angezeigt. Umgesetzt wird der html-Code von der Forensoftware erst dann, wenn einer der Adminstratoren mit html-Befugnissen den betreffenden Beitrag per Edit einfach noch einmal neu abgespeichert hat.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Offline




Posts: 5

Thu Apr 12, 2012 5:17 pm
#20 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS vs. CALLITRIX - Meine Quintessenz Quote · reply

Nun möchte ich endlich die Frage nach der Gültigkeit der Schreibweise CALLITRIX ohne h zum Abschluss bringen.

Ich fasse zusammen, was ich ermittelt habe:

Die Schreibweise CALLITRIX ohne h, die im Georges angeführt wird, ist sicher in irgendeinem Codex belegt, da es Plinius-Ausgaben gibt, wo die Herausgeber genau diese Schreibweise gewählt haben. Allerdings habe ich festgestellt, dass es sich bei diesen Ausgaben um die ältesten Printversionen aus der Frühen Neuzeit handelt, als der Buchdruck gerade erst erfunden worden war. In allen späteren bis modernen Versionen, die ich - zwar akribisch und zeitaufwendig, im statistischen Sinne jedoch trotzdem zugegebenermaßen stichprobenartig - im Internet eingesehen habe, wurde die Schreibweise CALLITHRIX mit h gewählt. Ergiebige textkritische Apparate, die mir die Antwort auf die Frage nach konkreten Belegen für CALLITRIX ohne h beantworten würden, habe ich in den online abrufbaren e-books sehr zu meinem Verdruss nicht gefunden. Die Tatsache, dass die Schreibweise CALLITRIX ohne h in den jüngeren bis modernen Ausgaben wie z.B. der auf der LacusCurtius-Seite nicht übernommen wurde, ist zumindest ein Indiz dafür, dass diese Lesart, wenn es sie denn wirklich gibt, wahrscheinlich auf einem qualitativ schlechteren Codex fußt.

Dass es sich bei der Schreibung CALLITRIX ohne h wahrscheinlich um einen Rechtschreibfehler handelt, der sich vielleicht schon in den einen oder anderen Codex eingeschlichen hat, wird dadurch untermauert, dass der Wechsel des Hauchlauts h in den verschiedenen Kasusformen des Wortes CALLITHRIX - CALLITRICHOS einer lautgesetzlichen Dissimilation unterliegt. Demnach können Aspiratae in ein und demselben Wort nicht zweimal kurz hintereinander vorkommen, sondern höchstens einmal, was je nach Beugungsform den Wechsel von Aspirata zu Tenuis beim /t/-Laut bewirkt. So wie ich die Sache sehe, sprechen aus linguistischer Sicht jedoch keine phonologischen Gründe dafür, dass plötzlich überhaupt keine Aspirata mehr vorkommen soll.

Ich bleibe daher bei meinem bisherigen Standpunkt und klassifiziere die Schreibung CALLITRIX ohne h als scrabble-unzulässig. Ein weiteres Argument gegen die Gültigkeit von CALLITRIX ohne h ist die Tatsache, dass diese Form nur im Georges aufgeführt wird, nicht aber im L&S, das unserem latin.dich vorrangig zugrunde liegen soll. Dies ist auch der Hauptgrund, warum ich die im Georges angeführte Genitiv-Singular-Form CALLITRICIS als unzulässig einstufe.

Eine starke Untermauerung meiner bisherigen Argumente ist auch die Tatsache, dass der Georges bei dem Wort POLYTHRIX, das bei Plinius in einem Atemzug zusammen mit CALLITHRIX genannt wird, keine Schreibung ohne h anführt; und L&S tun das sowieso nicht. Wenn es bei POLYTHRIX keine Schreibung ohne h gibt, warum sollte diese Schreibung ohne h dann bei CALLITRIX zulässig sein? Ich halte die Schreibweise CALLITRIX ohne h wie gesagt für einen Rechtschreibfehler, den wir nicht in unser latin.dic übernehmen sollten. Ich distanziere mich daher nicht nur vom Georges, sondern auch vom Spellchecker, die die Schreibung CALLITRIX durchweg zulassen.


Mein Fazit: CALLITRIX halte ich für unzulässig.


Wärst du mit meiner Argumentation und meinem Fazit einverstanden, Linhart?




Ab jetzt geht es darum zu ermitteln, wie das Deklinationsparadigma von CALLITHRIX, CALLITRICHOS zu lauten hat. Den Ablativ Singular haben wir ja schon: CALLITRICHE.
Tatsächlich bereitet der Dativ Plural CALLITHRIXI, der so lauten müsste, wenn man dem Pape Glauben schenkt, auch mir Kopfzerbrechen: θρίξ, τριχός, dat. plur. ϑριξί, ἡ, Haar

Linhart, könntest du, bevor wir da weiterdiskutieren, vielleich mal posten, was der Spellchecker hierzu für Formen angibt?


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Offline




Posts: 5

Thu Apr 12, 2012 5:40 pm
#21 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS - Deklinationsparadigma Quote · reply

Ich muss meine eben gepostete Meinung zur griechischen Dativ-Plural-Form CALLITHRIXI revidieren. Die ist eigentlich nur logisch, wenn man sich in der Organon-Grammatik zum Beispiel mal das typische Paradigma von φύλαξ (der Wächter, 3. Deklination) anschaut:

Singular:
φύλαξ
φύλακος
φύλακι
φύλακα

Plural:
φύλακες
φυλάκων
φύλαξι(ν)
φύλακας


Analog müsste das Paradigma von CALLITHRIX so lauten, wenn man die rein griechischen Formen sowie den bei Plinius belegten Ablativ Singular zugrunde legt:

callithrix
callitrichos
callitrichi
callitricha
callithrix
callitriche

callitriches
callitrichon
callithrixi(n)
callitrichas
callitriches
callithrixi(n)


Diese griechischen Formen müssten wir nun latinisieren.

Eventuell könnte man das dann so handhaben:

callithrix
callitrichos
callitrichi
callitrichem
callithrix
callitriche

callitriches
callitrichum
callithrixi(n) / callitrichibus?! callithrixibus?!
callitriches
callitriches
callithrixi(n) / callitrichibus?! callithrixibus?!


Der Nominativ Plural callitriches sowie der Genitiv Plural callitrichum ist aufgrund des L&S-Eintrags "äthiopische Affenart" gesichert.

Zitat von L&S
† callithrix, trĭchos, f., = καλλιθριξ (fair-haired).
I. A plant used for coloring the hair, also called trichomanes, Plin. 26, 15, 90, § 160; 26, 14, 87, § 147; 25, 11, 86, § 135.—
II. Plur. : callitrĭches, um, a kind of ape or monkey in Ethiopia; acc. to Lichtenstein, Simia faunus, Linn.; Plin. 8, 54, 80, § 216.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.463

Thu Apr 12, 2012 6:23 pm
#22 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS - Deklinationsparadigma Quote · reply

Spellchecker gibt zu callithrix einfach die gewöhnlichen lateinischen Formen der 3. Deklination an, also:

callitrix
callitricis
callitrici
callitricem
callitrix
callitrice

callitrices
callitricum
callitricibus
callitrices
callitrices
callitricibus

Abgesehen davon, dass bei Spellchecker immer c statt ch steht, könnte ich mir vorstellen, dass wir diese Formen bis auf den Genitiv Singular übernehmen.
Der Genitiv Singular endet ja lt. L&S definitiv auf -os.

Im Plural lautet die Grundregel, dass griechische Wörter wie im Lateinischen dekliniert werden.


Bussinchen Offline




Posts: 5

Thu Apr 12, 2012 8:07 pm
#23 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS - Deklinationsparadigma Quote · reply

Sollen wir uns dann auf die folgenden Formen einigen?

callithrix
callitrichos
callitrichi
callitrichem
callithrix
callitriche

callitriches
callitrichum
callitrichibus
callitriches
callitriches
callitrichibus


Der Singular dürfte klar sein; im Plural ist lediglich die Dativ/Ablativ-Form fraglich:

callithrixi(n) --> callitrichibus?! callithrixibus?!

Welchen Stamm müsste man zugrunde legen? Den -thrix-Stamm in Anlehnung ans Griechische oder den latein-intern logischen -trich-Stamm? Ich tendiere aufgrund von phonologischen Gründen dann doch eher zu letzterer. Und zwar argumentiere ich aus linguistischer Sicht folgendermaßen:

Griechisch:
Nominat. Singular: καλλιθριχ-ς → καλλιθρικ-ς → καλλιθριξ . . . . . (da die Lautkombination χς offenbar nicht vorkommen darf, findet der Wechsel beim χ statt)
Genitiv Singular . : καλλιθριχ-ος → καλλιτριχ-ος → καλλιτριχος . . (da die Lautkombination χο offensichtlich vorkommen darf, findet der Wechsel beim θ statt)
Dativ Plural . . . . : καλλιθριχ-σι(ν) → καλλιθρικ-σι → καλλιθριξι . . (da die Lautkombination χσ offenbar nicht vorkommen darf, findet der Wechsel beim χ statt)

Lateinisch:
Nominat. Singular: callithrich-s → callithric-s → callithrix . . . . . . . . (in Analogie zum Griech., außerdem ist mir die Lautkombination chs im Lat. nicht bekannt)
Genitiv Singular . : callithrich-os → callitrich-os → callitrichos . . . . . (siehe oben unter Griechisch)
Dativ Plural . . . . : callithrich-ibus → callitrich-ibus → callitrichibus . (hier folgt im Gegensatz zum Griech. im Dat.Pl. kein s, sondern ein Vokal auf das ch, weshalb es keine lautlichen Komplikationen gibt; das ch kann ohne Weiteres erhalten bleiben und der Wechsel findet vorn beim th statt)

Dativ Plural: callithrich-ibus → *callithric-ibus → *callithricibus fiele mit einem Wechsel beim ch total aus dem Rahmen des Paradigmas, weshalb ich diese Variante der Dissimilation ausschließen würde.
Dativ Plural: *callithrich-s-ibus → *callithric-s-ibus → *callithrixibus wäre völlig unlogisch, weil intern im Lateinischen das für diese Form notwendige s im x nirgends verankert ist und quasi aus dem Nichts geholt würde.

Der Nominativ Plural callitriches sowie der Genitiv Plural callitrichum ist aufgrund des L&S-Eintrags "äthiopische Affenart" wie gesagt gesichert. Diesen Pluralstamm -trich- auch auf den Dativ zu übertragen erscheint mir logisch.


Aus den angeführten phonologischen Gründen plädiere ich für den Dativ/Ablativ Plural callitrichibus.
Das entspräche auch dem, was du in deinem Beitrag #22 geschrieben hast. Die Anpassung besteht lediglich in der Übernahme des ch (und natürlich der Übernahme des Genitiv Singular auf -os aus dem L&S).

Wenn du damit einverstanden bist, lieber Linhart, können wir das Thema CALLITHRIX glaube ich abhaken.

Das Wort POLYTHRIX mitsamt seinen Beugungsformen bitte ich analog zu CALLITHRIX zu behandeln. Das können wir dann auch gleich abhaken. Die Schreibung POLLITRIX, die ich in der Druckausgabe von 1469 gefunden hatte (siehe Beitrag #9) halte ich übrigens 1. (wie CALLITRIX) für falsch, 2. ist sie nicht im L&S und noch nicht einmal im Georges angegeben - daher: unzulässig.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Offline




Posts: 5

Thu Apr 12, 2012 11:15 pm
#24 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS - Deklinationsparadigma von callitrichos,-i (fem.) Quote · reply

Plin. 22, 21, 30, § 62

Jetzt geht es nur noch um die Beugungsformen von CALLITRICHOS, -I, feminin.

Zitat von Plinius auf http://penelope.uchicago.edu/Thayer/L/Roman/Texts/Pliny_the_Elder/22*.html
xxx
62
Aliud adianto miraculum: aestate viret, bruma non marcescit, aquas respuit, perfusum mersumve sicco simile est — tanta dissociatio deprehenditur —, unde et nomen a Graecis alioqui frutici topiario. quidam callitrichon vocant, alii polytrichon, utrumque ab effectu. tinguit enim capillum et ad hoc decoquitur in vino cum semine apii adiecto oleo copioso, ut crispum densumque faciat; et defluere autem prohibet.


Zitat von Französische Übersetzung auf http://remacle.org/bloodwolf/erudits/plineancien/livre22.htm
XXX. 1. Autre est la merveille que présente l'adiantum (asplenium trichomanes, L.) : il est vert pendant l'été; il ne se fane point pendant l'hiver; il repousse l'eau ; arrosé ou submergé, il semble être sec, tant est grande l'antipathie. C'est aussi de là que vient son nom grec (ἀδίαντος, qui ne se mouille pas). Au reste, Il ressemble aux arbrisseaux qu'on emploie dans la topiaire. Quelques-uns l'appellent callitrichos, d'autres polytrichos, noms relatifs à ses propriétés. En effet, il noircit les cheveux. Pour cela on le fait cuire dans du vin avec de la graine d'ache, et l'on y ajoute de l'huile en abondance si l'on veut qu'il rende la chevelure épaisse et crépue; il empêche aussi les cheveux de tomber.



Im L&S wird nur diese eine Belegstelle angegeben:

Zitat von L&S
callĭtrĭchŏs, i. f., = καλλιτριχος (fair-haired),
a plant, commonly called adiantum or Capillus Veneris, maidenhair, Plin. 22, 21, 30, § 62.


Daher ist es mir schon mal schleierhaft, wie man aus dieser einen Belegstelle erschließen will, dass dieses Substantiv feminin sei. Der Kontext in dieser Pliniusstelle im 22. Buch lässt diesen Rückschluss nämlich nicht zu. Es könnte höchstens so sein, dass man aus Analogie zu CALLITHRIX davon ausgeht, dass auch CALLITRICHOS, -I feminin sei. Oder aber man argumentiert, dass es sich um einen Strauch (frutex) handelt, und da Bäume im Lateinischen grundsätzlich feminin sind, überträgt man diese Regel auch auf die Pflanze callitrichos. Von der Endung -os her, die der o-Deklination entstammt, müsste dieses Wort aber normalerweise maskulin sein.

Auffällig ist in diesem Zusammenhang auch, dass der Georges dieses Wort für ein Neutrum hält: [935] callitrichon, ī, n. (καλλίτριχον, Schönhaar) = adiantum (w. s.), Plin. 22, 62. Diese Diskrepanz zwischen L&S und Georges bestätigt meinen berechtigten Zweifel am Genus dieses Wortes. Wer weiß, vielleicht handelt es sich ja um einen Hapax-legomenon-Gräzismus, wobei noch nicht einmal sicher ist, dass es sich bei diesem Wort um eine korrekte Lesart handelt, zumal es offenbar synonym mit der Pflanzenbezeichnung callithrix verwendet wird! Im Pape stehen jedenfalls beide Formen, καλλίτριχον und καλλίτριχος, siehe http://images.zeno.org/Pape-1880/K/big/P...----01-1311.png. Letztlich spielt diese Frage nach dem Genus für uns jedoch keine Rolle, weshalb ich mich jetzt nicht weiter in diese Frage vertiefe. Ich schlage vor, wir halten uns hier an L&S und übernehmen den Nominativ Singular auf -os und nicht den auf -on, der im Georges steht.

Da fällt mir gerade ein, dass die Frage -os oder -on in Scrabble-Hinsicht sowieso keine Rolle spielt, da sich die Form CALLITRICHOS mit dem Genitiv von CALLITHRIX deckt und CALLITRICHON sowieso gleichermaßen als Akkusativ von CALLITRICHOS,-I (f.) laut L&S und CALLITRICHON,-I (n.) laut Georges korrekt wäre und als solche Form auch bei Plin. 22, 21, 30, § 62 belegt ist. Wir haben scrabble-technisch gesehen hier also gar kein Problem, was ich fast vergessen hatte...

Nun geht es aber ums Beugungsparadigma. Ich gehe davon aus, dass die o-Deklination zugrunde liegt (ungeachtet der Tatsache, dass das Wort laut L&S angeblich feminin sein soll).

Was hieltest du von diesem Paradigma hier, Linhart? Sei aber bitte kritisch, denn ich bin beileibe kein Experte für Latinisierungen von griechischen Fremdwörtern!

Singular:

callitrichos
callitrichi
callitricho
callitrichon (explizit bei Plinius belegt)
callitriche
callitricho

Und der Plural halt dann durchweg latinisiert, "ohne Rücksicht auf Verluste":

callitrichi
callitrichorum
callitrichis
callitrichos
callitrichi
callitrichis

Griechisch wären demnach dann nur der Nominativ und Akkusativ Singular, alle anderen Formen wären nach der lateinischen o-Deklination latinisiert.


Und wir müssten uns noch überlegen, in welche Kategorie wir callitrichos einpflegen. Zu den Gräzismen oder eventuell zu den Hapax legomena?


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.463

Fri Apr 13, 2012 7:06 am
#25 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS - Deklinationsparadigma von callitrichos,-i (fem.) Quote · reply

Was die Deklination dieser beiden Wörter betrifft, stimme ich mit dir völlig überein, auch wenn ich beim Dativ/Ablativ Plural von callithrix nicht so gut argumentieren könnte.

Es gibt relativ viele (ca. 300) griechische Wörter auf -os mit Genitiv auf -i. Die habe ich alle mit diesem Deklinationsschema versehen. (Da sind auch einige Feminina darunter, wie z.B. auginos [eine Pflanze], aber das ist eigentlich unwichtig.)

Bezüglich der Kategorie bin ich nicht ganz sicher, würde aber Kat. 1 vorschlagen. Aus der Tatsache, dass nur eine Belegstelle angegeben ist, kann man ja nicht unbedingt schließen, dass es keine weitere gibt, obwohl das hier sehr wahrscheinlich ist. Jedenfalls ist in L&S keine Stern-Markierung angegeben.


Bussinchen Offline




Posts: 5

Fri Apr 13, 2012 7:16 am
#26 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS - Deklinationsparadigma von callitrichos,-i (fem.) Quote · reply

Zitat von linhart
Bezüglich der Kategorie bin ich nicht ganz sicher, würde aber Kat. 1 vorschlagen. Aus der Tatsache, dass nur eine Belegstelle angegeben ist, kann man ja nicht unbedingt schließen, dass es keine weitere gibt, obwohl das hier sehr wahrscheinlich ist. Jedenfalls ist in L&S keine Stern-Markierung angegeben.


Ja, dann nimm ruhig die Kategorie 1 der Gräzismen. Das passt schon in dem Fall. Wir lügen ja nicht, denn es ist ja ein Gräzismus.


Zitat von linhart
Es gibt relativ viele griechische Wörter auf -os mit Genitiv auf -i. Die habe ich alle mit diesem Deklinationsschema versehen. (Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es auch eine ganze Reihe Feminina darunter, aber das ist eigentlich unwichtig.)


Ach dann war CALLITRICHOS wohl ein Präzedenzfall?! ...mit dem wir alle anderen griechischen Wörter auf -os mit Genitiv auf -i auf einen Schlag gleich mit erfassen?!
Na umso besser!


Zitat von linhart
Was die Deklination dieser beiden Wörter betrifft, stimme ich mit dir völlig überein, auch wenn ich beim Dativ/Ablativ Plural von callithrix nicht so gut argumentieren könnte.





Na dann ist ja alles in Butter!
Prima!



I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Offline




Posts: 5

Fri Apr 13, 2012 7:36 am
#27 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS - Deklinationsparadigma von callitrichos,-i (fem.) Quote · reply

Das war mal wieder cool, und der Exkurs in die Welt des antiken Haarefärbens, der antiken Dauerwellen, und der antiken Behandlung des Haarausfalls dank Callithrix war das i-Tüpfelchen!

Und ich habe gelernt, dass die Friseuse auf Latein ornatrix heißt, und ich weiß jetzt, was für ein Lockenstab das calamistrum ist!

Wenn man nur wüsste, was Callithrix (bzw. Trichomanes) für eine Pflanze ist! Das würde mich mal interessieren!

Übrigens: Die Bezeichnung Callithrix ist gleichzeitig eigentlich ein ganz toller Werbeslogan! Schönhaar!



I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Offline




Posts: 5

Fri Apr 13, 2012 7:53 am
#28 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS - Callitriches - Büschelaffen Quote · reply

Und hier haben wir noch die seidigen Callitriches, zu Deutsch "Büschelaffen": http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCschelaffen

Das sollten wir uns zum Abschluss keinesfalls entgehen lassen: https://www.google.se/search?q=Callithri...iw=1448&bih=761


Klar hat man solche schon im Fernsehen gesehen...





Bildquelle: Wikipedia /Wikimedia (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co..._jacchus%29.jpg)


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Bussinchen Offline




Posts: 5

Sun Apr 22, 2012 3:13 am
#29 RE: CALLITHRIX, CALLITRICHOS Quote · reply

siehe Screenshot im Beitrag COLUMIS


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


pages 1 | 2
«« COLUMIS
CAMENA »»
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen