You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 21 replies
and has been read 660 times
 Scrabble-Partien
pages 1 | 2
Vektor Offline



Posts: 1.017

Fri Apr 23, 2010 10:06 am
#16 RE: Wollen wir Eratosthenes und Euler posthum nicht eine kleine Freude machen... Quote · reply

Wie zu erwarten, gibt es bei den Häufigkeiten keine so eklatanten Unterscheide wie bei den Buchstabenhäufikeiten. Danke für die Auswertung - wobei fürs menschliche Spiel die Gewichtung wohl verstärkt auf den 2-/3-stelligen liegen sollte.

Mit Werten nur 1, 2, 3 bleiben spektakuläre Züge wie "y sechsfach" im richtigen Leben natürlich auf der Strecke.
Ich tendiere daher nach wie vor dazu, die natürlich inhaltlich nicht begründete Punktunterscheidung nach Ziffernwertigkeit vorzunehmen, um ein Spannungselement einzubauen ...


linhart Offline




Posts: 2.463

Fri Apr 23, 2010 10:48 am
#17 RE: Wollen wir Eratosthenes und Euler posthum nicht eine kleine Freude machen... Quote · reply

Bei den Primzahlen bis zu 1000 sind die Unterschiede zwischen den Häufigkeiten tatsächlich stärker ausgeprägt:
0: 3.18
1: 16.56
2: 6.58
3: 15.71
4: 7.22
5: 6.79
6: 7.01
7: 16.35
8: 6.37
9: 14.23
Mit einem entsprechenden Buchstabensatz ließe sich vielleicht schon ein spannenden Spiel zwischen Menschen durchführen. Das "Wörterbuch" besteht dann nur aus 164 "Wörtern".


Bussinchen Online




Posts: 10

Fri Apr 23, 2010 12:27 pm
#18 RE: Wollen wir Eratosthenes und Euler posthum nicht eine kleine Freude machen... Quote · reply

Vielleicht würde so ein kleines Primzahlen-Wörterbuch für Human Players tatsächlich genügen!
Wer kann im Spiel schon so ohne Weiteres 5-stellige Primzahlen ermitteln...


Vektor Offline



Posts: 1.017

Fri Apr 23, 2010 12:33 pm
#19 RE: Wollen wir Eratosthenes und Euler posthum nicht eine kleine Freude machen... Quote · reply

"ermitteln" sicher nicht ...

Aber die großen zahlen sollten auch für menschliches Spiel drin bleiben - man muss dann eben mit gewissem Risiko spielen! Also wenn man höher zurücklegt, mal einen Bingo riskieren - auf die Gefahr, dass die Zahl ungültig ist.

Spannend wäre dieses Spiel auch mit der normalen "Turnierregel", also mit "Anzweifeln" - Spieler und Gegner müssten dann jeweils bewerten, ob sie eine Zahl für "prim" halten ... also wenn der Scotty irgendwann mal das richtige Anzweifeln programmiert hat ;-)


Gero Offline




Posts: 2.613

Fri Apr 23, 2010 1:29 pm
#20 Eratosthenes und Euler hätten posthum keine Freude an mir Quote · reply

ich hab schon gewusst, warum ich in der Kollegstufe Mathe auf ein Minimum zurückgeschraubt habe .... 6-stellige Primzahlen im Kopf - puh! Dann ja noch lieber Superscrabble auf Französisch!


wurde mir fürs Wochenende angedroht ...

zitter-bibber
Gero


Bussinchen Online




Posts: 10

Fri Apr 23, 2010 2:10 pm
#21 RE: Eratosthenes und Euler hätten posthum keine Freude an mir Quote · reply

Aber Gero! Wer redet denn hier von Androhen! jeanchristain und ich, wir sind doch immer ganz lieb zu dir, wenn wir auf Französisch scrabblen!

Irgendwann würde ich mit Vektor und/oder Linhart aber schon mal so ein kurioses Primzahlenscrabble probieren wollen! Ich sag's ja, davor graust's mich schon heute! Aber ich hoffe, dass die beiden dann human sind mit so einer wie mir...

Und warum will ich irgendwann einmal so ein vektor-linhartsches Primzahlenscrabble versuchen?
=> Nun, man sollte Scottys eminentes Programm in allen möglichen Variationen und Spielarten kennenlernen!
Das gehört IMHO dazu!


Bussinchen Online




Posts: 10

Wed Apr 28, 2010 1:04 am
#22 RE: Eratosthenes und Euler hätten posthum keine Freude an mir Quote · reply

Wie soll es jetzt weitergehen mit dem Primzahlenbuchstabensatz?
Und mit der Wertung der Primzahlen-"Buchstaben"?


pages 1 | 2
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen