You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 10 replies
and has been read 390 times
 F
linhart Offline




Posts: 2.484

Mon Aug 09, 2010 11:26 am
FAUNUS Quote · reply

Ich bin jetzt auf ein Wort gestoßen, wo die Situation eine gewisse Ähnlichkeit mit ELOHIM aufweist:

Bei FAUNUS steht im R-Duden "röm. Feld- u. Waldgott". Obwohl hier kein Plural angegeben ist, handelt es sich offensichtlich um ein Synonym von FAUN. Das geht auch aus der Eintragung im U-Duden hervor:
Faun, der; -[e]s, -e [lat. Faunus, H. u.] (röm. Myth.): gehörnter, bocksfüßiger, altrömischer Flur- u. Waldgott, ...

FAUNUS ist also nicht der Name eines bestimmten Gottes und müsste daher zulässig sein.


Bussinchen Online




Posts: 17

Mon Aug 09, 2010 11:48 am
#2 RE: FAUNUS Quote · reply

Sehr gut, Linhart! Es ist ja wohl offensichtlich, dass es so ist, wie du sagst. Obwohl das aus dem FAUNUS-Eintrag im RD selbst keineswegs hervorgeht. Und wer sich nicht mit altrömischen Glaubensfragen auskennt, sitzt dann da und weiß nicht weiter...
Es ist halt schade, dass der RD nicht konsequent ist in der Ausformung seiner Einträge.
Dass der RD eben nicht konsequent ist mit seinen Angaben zu Singular/Plural, dem müssten die "Offiziellen" bei Scrabble.de, die die Regeln bestimmen, Rechnung tragen. Ist FAUNUS denn offiziell zulässig? Und wenn ja/nein, mit welcher Begründung?

Ich habe eben eine Anfrage an den Schiri gesandt, weil es mich doch interessieren würde, was der sagt.

PS:
So eine Zusatzliste mit den fraglichen Fällen, wie Vektor sie gerne hätte, wäre wirklich vonnöten.


Vektor Offline



Posts: 1.027

Mon Aug 09, 2010 12:19 pm
#3 RE: FAUNUS Quote · reply

Zur Klarstellung: Die Liste, von der ich spreche, sollte Fehler des RD aufzählen.

Eine Liste "begründete Einzelfallentscheidungen", die nicht im Widerspruch zu Regelment/RD-Eintrag stehen, aber aus beidem auch nicht zweifelsfrei ableitbar sind (sowas hat es ansatzweise ja schon gegeben), ist etwas anderes.
Hier wäre eine konsequnte Nutzung der "individuellen Begründung" auf scrabble.de auch eine Möglichkeit.


Vektor Offline



Posts: 1.027

Mon Aug 09, 2010 12:24 pm
#4 RE: FAUNUS Quote · reply

Die "Offensichtlichkeit" der Synonymität sehe ich nicht.

Kann nicht gerade beim Übergang von der Bezeichnung einer einzelnen Gestalt auf den "Gattungstyp" bestimmter Wesen die Endung abhanden gekommen sein?

(Denn sollte sonst nicht auch für "Faunus" ein Plural angegeben sein?)


linhart Offline




Posts: 2.484

Mon Aug 09, 2010 1:14 pm
#5 RE: FAUNUS Quote · reply

Lt. Wikipedia ist FAUNUS zumindest ursprünglich tatsächlich ein ganz bestimmter Gott, dürfte aber später die Bedeutung "Waldgeist" bekommen haben. So ganz eindeutig ist die Sache also nicht.

Im "Gründlichen mythologischen Lexikon" von Benjamin Hederich (1770) ist dagegen der Plural FAUNI behandelt. (http://www.textlog.de/40820.html)


Bussinchen Online




Posts: 17

Mon Aug 09, 2010 1:18 pm
#6 RE: FAUNUS Quote · reply

Vielleicht bringt uns http://de.wikipedia.org/wiki/Faunus weiter.

Faunus ursprünglich (!) ein Einzelgott in vielfacher (!) Erscheinung, später (?!) Sammelbezeichnung für diese Art von Gottheiten/Fabelwesen...

Was soll man dann für die Scrabbletauglichkeit ansetzen, die ursprüngliche oder die spätere Bedeutung?


linhart Offline




Posts: 2.484

Mon Aug 09, 2010 1:26 pm
#7 RE: FAUNUS Quote · reply

Im Reglement steht "Literarische, mythologische und religiöse Begriffe sind unzulässig, wenn sie eine einzige oder einzigartige Person oder Sache beschreiben". Die Relevanz der Pluralangabe folgt nur indirekt aus dem Passus "Zulässig sind ... Bezeichnungen, die mit Angabe der Pluralform verzeichnet sind." Meiner Meinung nach muss man also im Zweifelsfall andere Quellen heranziehen, um die Einzigkeit oder Einzigartigkeit festzustellen.


Bussinchen Online




Posts: 17

Mon Aug 09, 2010 1:31 pm
#8 RE: FAUNUS Quote · reply

Das würde wiederum bedeuten, dass FAUNUS nicht zulässig wäre, weil im RD die Pluralangabe fehlt. Wobei wiederum zu hinterfragen ist, warum im RD die Pluralangabe fehlt, warum sich der RD nur auf die ursprüngliche (!) und nicht auf die spätere (!) Bezeichnung stützt, warum dann eine zusätzliche Angabe "Name" fehlt...


Vektor Offline



Posts: 1.027

Mon Aug 09, 2010 1:40 pm
#9 RE: FAUNUS Quote · reply

Wenn etwas mit Singular- und Pluralform verzeichnet ist, kann es schlecht "einzigartig" sein, daher ist diese "logische Richtung" eigentlich klar.

Wenn keine Pluralform angegeben ist, muss man hinterfragen, warum das so ist. Hierfür kann es durchaus mehrere Gründe geben (u.a. Nichtzählbarkeit, Beugungsformen sind klar, ...), "Einzigartigkeit" ist einer davon.

Es gilt also festzustellen, ob hier nun "Einzigartigkeit" der Grund ist oder ein anderes plausibles Argument für das Fehlen vorliegt.

Letzteres kann ich derzeit nicht erkennen und die Einzigartigkeit erscheint inhaltlich auch nicht abwegig, insofern halte ich FAUNUS für nicht scrabbletauglich.


Bussinchen Online




Posts: 17

Mon Aug 09, 2010 2:23 pm
#10 RE: FAUNUS Quote · reply

Ich tendiere aufgrund unserer Diskussion inzwischen auch zu deiner Auffassung, Vektor.
FAUNUS in der lateinischen Form ist dann wohl eher die Bezeichnung für das ursprünglich (!) Einzigartige, quasi ein Eigenname, wohingegen die eingedeutschte, pluralfahige Form FAUN wohl als Sammelbegriff für diese Art von Waldgöttern oder -geistern anzusehen ist.


Bussinchen Online




Posts: 17

Mon Aug 09, 2010 2:28 pm
#11 RE: FAUNUS Quote · reply

Die Antwort vom Schiri kam dieses Mal ja extrem schnell:

Zitat von Schiri
Der Scrabble-Schiedsrichter hat soeben Ihre Anfrage bearbeitet.
Das von Ihnen angefragte Wort FAUNUS wurde als ungültig erkannt.
Begründung:
Es handelt sich bei dem Wort um einen Namen.


 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen