You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 759 replies
and has been read 19.509 times
 Tipps und Tricks zu Scrabble
pages 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 51
debrecen Offline



Posts: 693

Sat Jan 15, 2011 6:58 pm
sieht falsch aus Quote · reply

Hallo!

Bei einigen der folgenden Wörter dachte ich zuerst, dass es sich möglicherweise um einen Rechtschreibfehler handelte oder ich war mir nicht ganz sicher.
In dieser Tabelle habe ich die unerwartete der erwarteten Form gegenübergestellt.

AAST AST // Aa}st, das; -es, Äs|ter (landsch. Schimpfwort)
ABATEN ABBATEN // Aba|te, der; -[n], Plur. ...ti oder ...ten <ital.> (kath. Kirche Titel der Weltgeistlichen in Italien)
ABBLASS ABLASS ABBLAS ABLAS // VON ABBLASSEN - WENN DIE BLÄSSE NACHLÄSST
ABBLOCK ABLOCK //
ABBRING ABRING //
ABGELD ABGELT // Ab|geld (selten für Disagio)
ABSEITE ABSEITS // 1}Ab|sei|te, die; -, -n (landsch. für Nebenraum, -bau)
ABWARTS ABWÄRTS // Ab|wart (schweiz. für Hausmeister, Hauswart)
ACHELN ACHTELN // acheln <jidd.> (landsch. für essen); ich ach[e]le
ÄCHTE ECHTE //
AGENDE AGENDA // Agen|de, die; -, -n: 1. (ev. Kirche) a) Buch, in dem Riten, Gebete u. a. für den Gottesdienst ...
AHLE AALE // A}h|le, die; -, -n (nadelartiges Werkzeug);
AIDE EIDE // Aide [:t ], der; -n, -n <franz.> (Mitspieler, Partner, bes. im Whist)
AITEL EITEL // Ai}|tel , der; -s, -[n] (bayr., österr. für 1Döbel [ein Fisch])
AKQUISE
ALAND ALANT // Aland, der; -[e]s, -e (ein Fisch); Alant, der; -[e]s, -e (eine Heilpflanze) (linhart)
ALBUMEN ALBUM, ALBEN // Al|bu|men, das; -s (Med., Biol. Eiweiß)
ALES ALLES // Ale [e:l ], das; -s, -s <engl.> (engl. Bier)
ALLMEND ALMEND // (Gero)
AMBOS AMBOSS // Am|bo, der; -s, Plur. -s und ...ben <lat.> (österr. für Doppeltreffer beim Lotto)
ANDIN ANDIEN // an|din (die Anden betreffend)
ANTE AHNTE // An|te, die; -, -n <lat.> (Archit. viereckiger Wandpfeiler)
APHEL APFEL // Aph|el[a'fe:l ], Ap|hel[ap'he:l],das; -s, -e<griech.>(Astron. Punkt der größten Sonnenferne eines Planeten
ARKUS ORKUS // Ar|kus,(auch:) Arcus,der; -, - [...u:s; lat. arcus] (Math.): Kreisbogen, Bogenmaß eines Winkels;
ÄSCHE ESCHE // Äsche, die; -, -n (ein Fisch)
AUSSEER AUSSER //
AUSWEISS AUSWEIS // au}s|wei|ßen (z. B. einen Stall)
AYE,AI, EI

BAAS BASS // Baas, der; -es, -e <niederl.> (nordd., bes. Seemannsspr. Herr, Meister, Aufseher)
BAHAI BOHEI BUHEI // Ba|hai, der; -, -[s] <pers.> (Anhänger des Bahaismus)
BÄHUNG BLÄHUNG // Bä|hung (Heilbehandlung mit warmen Umschlägen oder Dämpfen)
BAKTE BACKTE // bakte mit Tmesis, von ausbaken
BALTE BALLTE //
BANE BAHNE // PL. VON BAN - kroat. Gebietsvorsteher
BANGALE BENGALE // Ban|ga|le, der; -n, -n (Bangladescher); Ben|ga|le, der; -n, -n (Einwohner von Bengalen)(linhart)
BARABER ARABER // Ba|ra|ber, der; -s, - <ital.> (österr. ugs. für Schwerarbeiter)
BARRT BART // bar|ren ( [ein Springpferd] durch Schlagen mit einer Stange an die Beine dazu bringen, einen Abwurf zu vermeiden)
BARYTON BARITON //Baryton GAMBENÄHNL. INSTRUMENT (Vektor)
BÄRG BERG
BÄRME BERME // (linhart)
BÄRS BÄREN (die erwartete Genitivform!)
BAUD BAUT // Baud [auch bo:t ], das; -[s],- <nach dem franz.Ingenieur Baudot> (Maßeinheit der Telegrafiergeschwindigkeit)
BAUMEN BÄUMEN // BAUMEN - MIT DEM WIESBAUM BEFESTIGEN (Geros Superdic)
BEBE BABY // Bé|bé [be'be: ], das; -s, -s <franz.> (schweiz. für Säugling, Baby)
BEEHRE BEERE
BEEIDE BEIDE // (Gero!)
BEGINE BEGINNE // Be|gi|ne, die; -, -n <niederl.> (Angehörige einer halbklösterl. Frauenvereinigung) (linhart)
BEIERN BAYERN // bei|ern (landsch. mit dem Klöppel läuten); ich beiere
BEIS BEISS // Bei, Bey [bai], der; -s, Plur. -e und -s <türk., »Herr«> (türk. Titel, oft hinter Namen, z. B. Ali-Bei)
BEKRIECHEN BEKRIEGEN //
BELT BELLT
BENAMST BENAHMST // be|nam|sen (ugs. und scherzh. für benennen); du benamst
BERENT BERENNT // be|ren|ten (Amtsspr. eine Rente zusprechen)
BESAN BESANN BESAHN // Be|san, der; -s, -e <niederl.> (Seemannsspr. Segel am hintersten Mast)(linhart)
BESTEG BESTECK // Be|steg, der; -[e]s, -e (Geol. tonige Lage zwischen Gesteinsschichten)
BETEL BETTEL // Be|tel, der; -s <Malajalam-port.> (Genussmittel aus der Betelnuss)
BETONN BETON // be|ton|nen (Seemannsspr. ein Fahrwasser durch Seezeichen [Tonnen usw.] bezeichnen) (Gero)
BEUCHEN BÄUCHEN // beu|chen (in Lauge kochen)
BIEN BIENE // Bien, der; -s (Imkerspr. Gesamtheit des Bienenvolkes)
BIGEN BIEGEN // Bi|ga, die; -, ...gen <lat.> (von zwei Pferden gezogener [Renn]wagen in der Antike)
BIRETT BARETT // Bi|rett, das; -[e]s, -e <lat.> (Kopfbedeckung des katholischen Geistlichen)
BIRR BIER // Birr = äthiopische Währungseinheit
BISCHEN BISSCHEN // bi|schen (mitteld. für [ein Baby] beruhigend auf dem Arm wiegen); du bischst
BISE BIESE // Bi|se, die; -, -n Plur. selten (schweiz. für Nord[ost]wind)
BISST BIST // Beissen
BISTER BIESTER // Bis|ter, der oder das; -s <franz.> (braune Wasserfarbe)
BLAD BLATT (bei blad auch der Gedanke, dass er/sie sich vielleicht verlegt hat!)
BLÄKEN BLECKEN // blä|ken (ugs. abwertend schreien)
BLANC BLANK // blanc [blã] <franz., »weiß«>; Sauvignon blanc (eine Weißweinrebsorte)
BLASST BLAST // blas|sen (selten für blass werden); du blasst; geblasst
BLESSE BLÄSSE
BLUTT BLUT // blutt (südd. mundartl., schweiz. ugs. nackt)
BODDEN BODEN // Bod|den, der; -s, - (nordd. für Strandsee, [Ostsee]bucht)
BOHLE BOWLE
BOTT BOT BOOT // Bott, das; -[e]s, -e (schweiz. für Mitgliederversammlung bestimmter Vereine u. Gesellschaften)
BRACHET BRACHT // Bra|chet, der; -s, -e (alte Bez. für Juni) (Gero)
BRASSEN PRASSEN // brassen - Seemannsspr. die Brassen (Tau zum Stellen der Segel) benutzen (Gero)
BRENT BRENNT // Brent , der oder das; -s <engl.> (eine Rohölsorte)
BRENTE BRENNTE BRANNTE // Bren|te, die; -, -n (schweiz. für Tragbütte)
BRETON BRETONE // Bre|ton [br'to: ], der; -s, -s ([Stroh]hut mit nach oben gerollter Krempe)
BRICKE PRICKE // Bri|cke, die; -, -n (landsch. für Neunauge)
BRIMSEN BREMSEN // Brim|sen, der; -s, - <rumän.> (österr. für Frischkäse aus Schafsmilch)
BRITE BRIETE
BRUTEN BRÜTEN // Brut , die; -, -en Plur. selten
BUBO BUBI // Bu|bo, der; -s, ...onen <griech.> (Med. entzündl. Lymphknotenschwellung im Leistenbereich)
BUDEL BUDDEL // Bu}|del, die; -, -n (bayr. und österr. ugs. für Verkaufstisch)
BUHNE BÜHNE // Buh|ne, die; -, -n (künstlicher Damm zum Uferschutz)
BULT BUHLT // Bult, der; -s, Plur. Bülte oder Bulten, Bül|te, die; -, -n (nordd. für feste, grasbewachsene [Moor]stelle; Hügelchen)
BURGER BÜRGER // Bur|ger ['bø:g ], der; -s, - (ugs. kurz für 2Hamburger)
BUTTJER BUTTER // Butt|je[r], der; -s, -s, But|scher (nordd. für Junge, Kind)

CASTEN KASTEN // cas|ten <engl.> (Film [von jmdm.] Probeaufnahmen machen); gecastet
CLUBB CLUB // club|ben ['klabn ] <zu Club> (mehrere Discos, Tanzklubs am selben Abend besuchen)
CORE CHOR // Core [ko: ], das; -[s], -s <engl.> (Kernphysik wichtigster Teil eines Kernreaktors)
CRAQUELE KRAKELE // Cra|que|lé [...k'le: ], Kra|ke|lee , das; -s, -s <franz.> (feine Haarrisse in der Glasur von Keramiken, auch auf Glas)
CROUPON COUPON // Crou|pon [...'po: ], der; -s, -s (Kern-, Rückenstück einer [gegerbten] Haut)
CSIKÓS TSCHIKOSCH // Csi|kos, Csi|kós ['ti:ko:, auch 't...], der; -, - <ung.> (ungarischer Pferdehirt)
CURIE KURIE // Cu|rie [ky... ], das; -, - <nach dem franz. Physikerehepaar> (Maßeinheit der Radioaktivität; Zeichen Ci)
CUTT CUT // Cutt vom Verb cutten

DECHER DÄCHER // De|cher, das oder der; -s, - <lat.> (früheres deutsches Maß [= 10 Stück] für Felle u. Rauchwaren)
DECHSEL DEICHSEL // Dech|sel, die; -, -n (beilähnliches Werkzeug)
DEKORT DEKOR // De|kort [...'ko: , auch ...'krt ], der; -s, Plur. -s und (bei dt. Ausspr.) -e <franz.> (Wirtsch. Zahlungsabzug wegen Mindergewicht, Qualitätsmangel u. Ä.; Preisnachlass)
DIEL DEAL // VOM VERB DIELEN - BÖDEN MIT DIELEN AUSLEGEN
DIVISE DEVISE // Di|vis, das; -es, -e <lat.> (Druckw. Trennungs- od. Bindestrich)
DJUMA DUMA // Dju|ma [d... ], die; - <arab.> (Freitagsgebet im Islam)
DOBEL DOUBEL DOUBLE// Do|bel, das, österr. der; -s, - (südd., österr., schweiz. für enge [Wald]schlucht)
DOGE DOGGE // Do|ge [... , auch ...d ], der; -n, -n <ital., »Herzog«> (früher Titel des Staatsoberhauptes in Venedig u. Genua)
DOHNE BOHNE // Doh|ne, die; -, -n (Schlinge zum Vogelfang)
DOKET DOCKET // Do|ket, der; -en, -en <griech.> (Anhänger einer Glaubensgemeinschaft der ersten christl. Jahrhunderte)
DORRT DORT // dor|ren (geh. für dürr werden)
DOSSIER DOSIER // Dos|si|er [...'sie: ], das; -s, -s <franz.> (Akte oder ähnliche Zusammenstellung von Dokumenten u. Texten zu einem Thema (Gero)
DOST DÖSt // Dost, der; -[e]s, -e (eine Gewürzpflanze [Origanum])
DRAIN DREIN // Drän, der; -s, Plur. -s und -e, Drain der; -s, -s <franz.> (Med. Wundröhrchen;)
DRANK TRANK //(DRANK - Spülwasser!) (Gero)
DREESCHE DRESCHE // Driesch, Dreesch, der; -s, -e (landsch. für Brache) (Bussinchen)
DROST DROHST // Drost, der; -es, -e (nordd. früher Verwalter einer Drostei)
DRUDE DRUIDE // Drud, die; -, -en (österr.), Dru|de, die; -, -n (Nachtgeist; Zauberin)
DUNE DÜNE // dun (nordd. für betrunken)
DURCHHAUS DURCHAUS // Durch|haus (österr. für Haus mit einem Durchgang, der zwei Straßen verbindet)
DYNASTIN DYNASTIEN // DYNASTIN ist die weibliche Form von DYNAST: Herrscher; [kleiner] Fürst (linhart)

ECHON ECHOEN // Zitat Geos Superdisc: WIEDER DAS BLÖDE STUMME E - ECHO(E)N
ECKER ÄCKER // Ecker von Buchecker
EINSÄ EINSÄH // (Linhart)
EISS EIS // Ei}ss, der; -es, -e, Ei|sse, die; -, -n (südd. und schweiz. mdal. für Blutgeschwür; Eiterbeule)
ELEN ELLEN // E}len, das, seltener der; -s, - <lit.> (Elch)
EMULSIN EMULSION // Emul|sin, das; -s (Enzym in bitteren Mandeln)
ENTEISEND ENTEISENT // ent|ei|sen (von Eis befreien); ent|ei|se|nen (von Eisen befreien); du enteisenst; enteisent; enteisentes Wasser
ERBLAST ERBLASST // siehe blast blasst (linhart)
EREN EHREN // E}ren, Ern, der; -, - (landsch. veraltend für Hausflur, -gang)
ERNEUEN ERNEUERN // er|neu|en (seltener für erneuern)
ESTE ÄSTE

FÄHE FEHE // Fä}|he, die; -, -n (Jägerspr. weibl. Tier bei Fuchs, Marder u. a.)
FAHLERER FAHRLEHRER// FAHLERER irgendwie sieht das nach einem stark legasthenischen FAHRLEHRER aus ;-)Vektor
FAKST - FAXT // fa|ken ['fekn ] (ugs. für fälschen); gefakte Informationen (Vektor)
FAMULIER FABULIER // FAMULIEREN - WENN MEDIZINSTUDENTEN IHR KRANKENHAUSPRAKTIKUM MACHEN
FANT FAND // Fant, der; -[e]s, -e (veraltet für junger, unreifer Mann)
FARAD FAHRRAD // Fa|rad, das; -[s], - <nach dem engl. Physiker Faraday> (Maßeinheit der elektr. Kapazität;)
FARRE PFARRE // Far|re, der; -n, -n (landsch. für junger Stier)
FÄRSE FERSE,VERSE // Fär|se , die; -, -n (Kuh, die noch nicht gekalbt hat)
FASE PHASE // Fa}|se, die; -, -n (Abschrägung einer Kante)
FAS FASS // fa|sen (abkanten); du fast
FECHSEN FEXEN // fech|sen (österr. neben ernten)
FEH FEE // Fe}h, das; -[e]s, -e (russ. Eichhörnchen; Pelzwerk)
FEINT FEIND // fei|nen (Hüttenw. [Metall] veredeln, von Verunreinigungen befreien
FELCHEN FÄLSCHEN // Fel|chen, der; -s, - (ein Fisch)
FENNICH PFENNIG // Fennich (Hirse)
FERGGE FERGE // Fer|ge, der; -n, -n (veraltet für Fährmann), ferg|gen (schweiz. früher für abfertigen, fortschaffen)
FERMAN FÄHRMANN // Fer|man, der; -s, -e <pers.> (früher in islam. Ländern Erlass des Landesherrn)
FEZ(E,EN) FETZ(E,EN) // Fez, der; -[es], -[e] <türk.> (rote Filzkappe) (linhart)
FICHE FISCHE // Fiche [fi:], die; -, -s <franz.> (Spielmarke)
FIER VIER // fie|ren (Seemannsspr. [Tau] ablaufen lassen, herablassen)
FILS FILZ // Fils, der; -, - <arab.> (Untereinheit des Dinar in Bahrain, Irak, Jordanien u. Kuwait; 1 000 Fils = 1 Dinar)
FILES VIELES // File [fail ], das, auch der; -s, -s <engl.> (EDV Datei)
FINNIG FINNISCH // finnig: von Finnen (1) befallen (Vektor)
FINKENS FINKEN // Fin|ken, der; -s, - (schweiz. mdal. für warmer Hausschuh) (Gero)
FIRNIS FIRNISS // fir|nis|sen; du firnisst (Gero)
FISCHENZ FISCHENS // Fi|schenz, die; -, -en (schweiz. für Fischpacht)
FITT FIT // VON AUSFITTEN - AUSRÜSTEN BEI DEN MATROSEN
FLAME FLAMME //
FLATSCHE FLASCHE // Flat|sche [auch 'fla:...],die;-,-n, Flat|schen, der; -s, - (landsch. für großes Stück; breiige Masse)
FLUH FLUCH // FLUH SCHWEIZ. FELSWAND
FLUKE FLUGE // Flu|ke, die; -, -n (quer stehende Schwanzflosse der Wale)
FOLDER FOLTER // Fol|der ['fo:ld ], der; -s, - <engl.> (Faltprospekt, -broschüre)
FOLIA FOLIE // Fo|li|um, das; -s, Plur. Folia und Folien (Bot. Pflanzenblatt)
FORCHE FORSCHE // For|che, die; -, -n (südd., alemann. für Föhre)
FOSSEN FASSEN // Fo|ße, die; -, -n <franz.> (nordd. für minderwertige Spielkarte)
FÖRE FÖHRE // Fö|re, die; - <skand.> (Skisport Geführigkeit)
FRAISE FRÄSE // frais [fr:s ], österr. frai|se ['fr:z ] <franz.> (erdbeerfarben)
FRANZ FRANS // fran|zen (Motorsport als Beifahrer dem Fahrer den Verlauf der Strecke angeben); du franzt
FUSCHERN FUSCHEN // fu|schern (svw. fuscheln); ich fuschere
FUTURS FUTURES // Termingeschäfte (Gero)

GALEONE GALLONE // Ga|le|o|ne, Ga|li|o|ne, die; -, -n <niederl.> (mittelalterl. Segel[kriegs]schiff)
GÄLT GELT // Konjunktiv von gelten!
GAMS GAMES // Gams, der oder die, Jägerspr. und landsch. das; -, -[en] (bes. Jägerspr. und landsch. für Gämse)
GANDEN GNADEN // Gand, die; -, -en oder das; -s, Gänder (tirol. und schweiz. für Schuttfeld, Geröllhalde)
GANTEN KANTEN // Gant, die; -, -en (schweiz. für öffentl. Versteigerung)
GEBUND GEBUNDEN // Ge|bund, das (landsch. für Bund); 4 Gebund Seide
GEBÄNDE GEBENDE // Ge|bän|de, das; -s, - (eine mittelalterl. Kopftracht)
GEBRÄCH GEBRECH // Ge|bräch, das; -[e]s, -e, Ge|brä|che, das; -s, - (Bergmannsspr. Gestein, das leicht in Stücke zerfällt;
GEESTEN GESTEN // Geest, die; -, -en (hoch gelegenes, trockenes, weniger fruchtbares Land im Küstengebiet)
GEHEIMNISS GEHEIMNIS // Die Kunst der Tmesis! (Gero)
GEHLCHEN KEHLCHEN // Gehl|chen (landsch. für Pfifferling, Gelbling)
GEHL GEL // gehl (landsch. für gelb)
GEHRTE GÄRTE GERTE (Vektor)
GEHRTE GEEHRTE // geh|ren (fachspr. für schräg abschneiden)
GEISA GEISHA
GEISER GEYSIR
GELEISE GLEISE // Ge|lei|se, das; -s, - (schweiz. neben, sonst geh. für Gleis)
GELENDER GELÄNDER // gelen - die Haare gelen
GELSEN GELESEN // Gel|se, die; -, -n (österr. für Stechmücke
GEMACHEN GEMACHT // Ge|mach, das; -[e]s, Plur. ...mächer, veraltet -e
GEMECHT GEMÄCHT // VON MÈCHEN [ÖSTERR. HAARSTREIFEN FÄRBEN] (VEKTOR)
GENANT GENANNT // ge|nant [... ] <franz.> (landsch. für schüchtern
GENOM GNOM // Ge|nom, das; -s, -e <griech.> (Genetik die im Chromosomensatz vorhandenen Erbanlagen)
GEPARD GEPAART // Ge|pard [auch ge'part],der; Gen. -s, auch -en, Plur. -e, auch -en <franz.> (ein katzenartiges Raubtier)
GERANT GERANNT GERONT // (ok, bei letzterem war etwas Eitelkeit im Spiel ...)
GERANT - Geschäftsführer, Herausgeber; GERANNT - P2 von rennen; GERONT - griechischer Ältester
GESÄTZ GESETZ // Ge|sätz, das; -es, -e (Literaturwiss. Strophe im Meistersang)
GESENK GESCHENK //Ge|senk, das; -[e]s, -e (Technik Hohlform zum Pressen von Werkstücken; Bergmannsspr.)
GEICKTE GESICHTE // si|cken (mit 1Sicken versehen); gesickt
GESPAN GESPANN // Ge|span, der; Gen. -[e]s und -en, Plur. -e[n] (veraltet für Mitarbeiter, Helfer; Genosse)
GHASELE GAZELLE// Gha|sel[ga... ],Ga|sel,das; -s,-e,Gha|se|le,Ga|se|le, die; -, -n <arab.> (eine [oriental.] Gedichtform)
GIEPER JIEPER // Gie|per, Jie|per, der; -s (bes. nordd. für Gier, Appetit); einen Gieper auf etwas haben
GISS GIS // gis|sen (Seemannsspr., Fliegerspr. die Position eines Flugzeugs od. Schiffes schätzen)
GLEISS GLEIS // glei|ßen (glänzen, glitzern); du gleißt; du gleißtest; gegleißt; gleiß[e]! (Gero)
GLOSE GLOSSE // glo|sen (landsch. für glühen, glimmen); es gloste
GOFEN GOLFEN // Gof, der oder das; -s, -en (schweiz. für [kleines, ungezogenes] Kind)
GOSEN GOSSEN // Go|se, die; -, -n (mitteld. für obergäriges Bier)
GOTHA // nicht die Stadt in Thüringen! Go|tha, der; - (Adelskalender)
GRABSTELLE GRABSTELE // (Gero)
GRIEFE GRIFFE // Grie|fe, die; -, -n (mitteld. für Griebe)
GROSE GROSSE // PL. GROS - ALTE MASSEINHEIT (Geros Superdisc)
GROS GROSS // Gros , das; -es, -e <niederl.> (12 Dutzend); 2 Gros Nadeln
GRUS GRUSS // Grus, der; -es, -e <»Grieß«> (verwittertes Gestein; Kohlenstaub)
GÜLT GÜLLT // Gült, Gül|te, die; -, ...ten (schweiz. für Art des Grundpfandrechts)
GULYÁS GULASCH // Gu|lyás [...la, auch 'gla], das oder der; -, - (österr.); vgl. Gulasch
GÜSTE KÜSTE // güst (bes. nordd. für unfruchtbar, nicht Milch gebend [von Tieren])

HACHSE HAXE // Hach|se , südd. Ha|xe, die; -, -n (unterer Teil des Beines von Kalb od. Schwein)
HAD(D)SCHI HATSCHI // Hadsch , Haddsch, der; -, Plur. -e und Hidschad [...a:t] <arab.> (offizielle Pilgerfahrt nach Mekka)
HAHNEN HÄHNEN // Hah|nen, der; -s, - (schweiz. neben Hahn)
HAK HACK
HALO HALLO // Ha|lo, der; -[s], Plur. -s oder ...onen <griech.> (Physik Hof um eine Lichtquelle; Med. Ring um die Augen;
HÄM HEMM// IMP. VON HÄMEN
HANDELE - HANTELE (Gero)
HAR HAAR // har! (Zuruf an Zugtiere links!)
HARRTE HARTE
HARST HARRST HAARST // Harst = Haufen, Schar (schweiz.) (Vektor)
HARTZ HARZ HARTZ, DAS; - (ein Arbeitsmarktprogramm ); Hartz IV (dessen vierte Stufe); Hartz-IV-Reform
HAUSER HÄUSER / Hau|ser (bayr., westösterr. für Haushälter, Wirtschaftsführer)
HAUSSIER HAUSIER // haus|sie|ren (im Kurswert steigen) (linhart)
HEI HAI
HEIMET HEIMAT // Hei|met, das; -s, - (schweiz. für Bauerngut)
HEISSTE HEISST HISSTE // 2}hei|ßen (hissen); du heißt; du heißtest; geheißt; heiß[e]! (linhart)
HENDL HÄNDEL // Hendl, das; -s, -[n] (südd., österr. für [junges] Huhn; Brathuhn)
HERIS HEHRES // He|ris, der; -, - <nach dem iran. Ort> (ein Perserteppich)
HERLING HERING // Her|ling (veraltet für unreife, harte Weintraube)
HERTZ HERZ // Hertz, das; -, - <nach dem dt. Physiker> (Maßeinheit der Frequenz; Zeichen Hz); 440 Hertz
HEUTEN HÄUTEN // heu|en (landsch. und schweiz. für Heu machen)
HIEVEN HIEFEN // hieven im Sinne von etwas hochheben - die Hiefe ist schlicht die Hagebutte
HINTERES HINTERESS // hin|ter|es|sen (ostmitteld. für mit Mühe, auch unwillig essen); er hat das Gemüse hintergegessen (Lischon)
HITZGI HITZIG (hat er sich vielleicht verlegt?) // Hitz|gi, der; -s (schweiz. für Schluckauf)
HOCKS HOCKE // Hock, Höck, der; -s, Höcke (schweiz. mdal. für geselliges Beisammensein)
HÖCKER HÖKER HOCKER // (Gero)
HÖFFLICH HÖFLICH // höff|lich (Bergmannsspr. reiche Ausbeute verheißend)
HONE HOHNE // ho|nen <engl.> ([Metallflächen] sehr fein schleifen)
HOOL HOHL // HOOL - kurz für Hooligan (Gero)
HUCHEN HUSCHEN // Hu|chen, der; -s, - (ein Raubfisch)
HUMORES HUMORS // PL. HUMOR IM MEDIZ. SINNE VON KÖRPERFLÜSSIGKEIT! (Gero)
HUNT HUND // Hunt , der; -[e]s, -e (Nebenform von Hund [Förderwagen])
HURDE HÜRDE // Hur|de, die; -, -n (Flechtwerk;)
HUSSTEN HUSTEN // hus|sen (österr. ugs. für aufwiegeln, hetzen); du husst
HUTTE HUTE // Hut|te, die; -, -n (schweiz. mdal. für Rückentragkorb


IDEN IDEEN // I}den , Idus <lat.> (13. od. 15. Monatstag des altrömischen Kalenders); die Iden des März (15. März)
IKON ICON // Ikon, das; -s, -e <griech.> (seltener für Ikone)
INDIANE INDIANER // In|di|an, der; -s, -e (bes. österr. für Truthahn)
INDOL IDOL // In|dol, das; -s (chemische Verbindung)
INERT INNERT / in|ert <lat.> (veraltet für untätig, träge; unbeteiligt)
INFORMAND INFORMANT //
INFORMANDIN - INFORMANTIN // (die zu Unterrichtende vs. Übermittlerin von geheimen Wissen) (Gero)
INFORMEL INFORMELL // In|for|mel [... ], das; - <franz.> (informelle Kunst;
INSERT INSERAT // In|sert, das; -s, -s <engl.> (Inserat mit beigehefteter Bestellkarte; im Fernsehen eingeblendete Schautafel)
IOD JOD

JAMM JAM // jam|men ['dmn ] (eine Jamsession veranstalten); sie haben gejammt
JETT JET // Jett, Jet [d... , auch j... ], der oder das; -[e]s <franz.-engl.> (Pechkohle, Gagat)
JOCKEI JOCKEY
JUNGST JÜNGST // jun|gen (Junge werfen)

KABUSE KOMBÜSE // Ka|bu|se, Ka|bü|se, die; -, -n (nordd. für kleiner, dunkler Raum; auch für Kombüse)
KAHM KAM // Kahm, der; -[e]s (fachspr. für Pilze u. Bakterien, die die Kahmhaut bilden)
KAKEN KACKEN // Kak, der; -[e]s, -e (nordd. veraltet für Pranger)
KALIUN KALIUM // Ka|li|an, Ka|li|un, der oder das; -s, -e <pers.> (persische Wasserpfeife)
KANEELE KANÄLE // Ka|neel, der; -s, -e <sumer.> (beste Zimtsorte)
KANIN KAMIN // Ka|nin, das; -s, -e <iber.> (Kaninchenfell)
KANTARE KANDARE // Kan|tar, der oder das; -s, -e <lat.-arab.> (altes Gewichtsmaß im Mittelmeerraum); 5 Kantar (Gero)
KAPELAN KAPLAN // Ka|pe|lan, der; -s, -e <franz.> (ein Lachsfisch, Lodde) (Vektor)
KAPITELL KAPITEL // Kapitell und kapitle könnte man für falsche Kapitel halten.(Verb kapiteln = ausschelten)
KAPP KAP CUP CAPE
KAPUT KAPUTT // Ka|put, der; -s, -e (schweiz. für Soldatenmantel) (linhart)
KAREN KARREN // Kar, das; -[e]s, -e (Mulde [an vergletscherten Hängen])
KARIERE KARRIERE // (Lischon)
KATARRH KATARR // Ka|tarrh , Ka|tarr , der; -s, -e <griech.> (Med. Schleimhautentzündung
KAUDER KAUER // kau|dern (landsch., sonst veraltet für unverständlich sprechen); ich kaudere
KÄTSCHEN(KETSCHEN) CATCHEN KÄTZCHEN // kät|schen (landsch. für schmatzend kauen)
KEES KÄS // Kees, das; -es, -e (österr. landsch. für Gletscher)
KEHRS KEHRT // Kehr, der; -s, -e (schweiz. kurz für Kehrordnung)
KEINMAL KEIN MAL / kein|mal; bei besonderer Betonung auch kein Mal; aber nur getrennt kein einziges Mal
KEN KENN // Ken, das; -, - <jap.> (jap. Verwaltungsbezirk, Präfektur)
KENNTE KANNTE KÖNNTE // (linhart)
KITE KITTE // kiten ['kaitn] <engl.> (mit Lenkdrachen surfen); sie kitet, gekitet
KLARETT KLARET // Kla|rett, der; -s, -s <franz.> (gewürzter Rotwein)
KLART KLÄRT // au}f|kla|ren (klar werden, sich aufklären [vom Wetter]; Seemannsspr. aufräumen); der Himmel klart auf
KLAUN CLOWN // KLAUN = klauen (stehlen) mit e-Elision
KLENGEN KLÄNGEN // klen|gen (Nadelholzsamen gewinnen)
KLEVER CLEVER // Die wohnen in Kleve!
KNAGGEN KNACKEN // Knag|gen, der; -s, - (nordd. für dreieckige Stütze, Leiste; Winkelstück) (Gero)
KNEIPPEN KNEIPEN // kneip|pen (eine Wasserkur nach Kneipp machen)
KNUST KUNST // Knust der; -[e]s, Plur. -e und Knüste (nordd. für Endstück des Brotes)
KOBOLZ KOBOLDS // NUR NOCH IN: IN DEN KOBOLZ (-PURZELBAUM) SCHIESSEN (Vektor)
KOBEN KOLBEN // Ko|ben, der; -s, - (Verschlag; Käfig; Stall)
KOGE KOGGE // Koog, Kog, der; -[e]s, Köge (nordd. für dem Meer abgewonnenes eingedeichtes Land; Polder)
KOKET KOKETT // ko|ken <engl.> (1Koks herstellen)
KOLA COLA // 1}Ko|la (Plur. von Kolon)
KOLLOS KOLOSS / Kollo, das; -s, -s u. Kolli [ital. collo, auch: Hals, Nacken < lat. collum, also eigtl. = das, was auf dem Nacken getragen wird] (Transportwesen): Frachtstück (z. B. Ballen, Kiste). (Gero)
KOLONE KOLONNE // Ko|lo|ne, der; -n, -n (persönl. freier, aber an seinen Landbesitz gebundener Pächter in der röm. Kaiserzeit; Erbzinsbauer)
KOMPLET KOMPLETT // 1}Kom|plet [...'ple: , auch ko'ple: ], das; -[s], -s (Mantel [od. Jacke] u. Kleid aus gleichem Stoff)
KOPAL OPAL // Ko|pal, der; -s, -e <indian.-span.> (ein Harz)
KOPRA KOBRA // Ko|p|ra, die; - <tamil.-port.> (zerkleinertes u. getrocknetes Mark der Kokosnuss)
KOPS COPS // Kops, der; -es, -e (Spule, Spindel mit Garn) (linhart)
KORE CHORE // Ko|re, die; -, -n <griech.> ([Gebälk tragende] Frauengestalt)
KÖPER KÖPPER // ö}|per, der; -s, - <niederl.> (ein Gewebe)
KÖTTER KÖTER // Köt|ter (nordd. für Inhaber einer Kote)
KÖTZEN KOTZEN // Köt|ze, die; -, -n (mitteld. für Rückentragkorb)
KORAM KORAN // ko|ram <lat., »vor aller Augen«>; jmdn. koram nehmen (veraltet für scharf tadeln)
KORRALE KORALLE // Kor|ral, der; -s, -e <span.> ([Fang]gehege für Wildtiere)
KRAD GRAT // Krad, das; -[e]s, Kräder (Kurzform für Kraftrad)
KRAG KARG // AUSKRAGEN - BAUW. HERAUSRAGEN LASSEN
KRATERE KRATERS // Kra|ter, der; -s, -e <griech.> (altgriech. Krug)
KRÄHL KREHL //Krähl, der; -[e]s, Plur. -e oder-er(Bergmannsspr. besonderer Rechen)Krehl, der; -s, -e (Gerät zum Jäten
KRÄNGT KRÄNKT // krän|gen, kren|gen (Seemannsspr. sich seitwärts neigen [vom Schiff])
KRÄZE KRÄTZE // Krä|ze, die; -, -n (schweiz. mdal. für Rückentragkorb
KREISS KREIS // krei|ßen (veraltet für in Geburtswehen liegen); du kreißt;
KRETE KRETER // Kre|te, die; -, -n <franz.> (schweiz. für Geländekamm, -grat)
KREN KERN // Kren, der; -[e]s <slaw.> (bayr. mdal., österr. für Meerrettich)
KRIBBE KRIPPE // Krib|be, die; -, -n (nordd. für Buhne) (linhart)
KRIS KRISE // Kris, Kriss, der; -es, -e <malai.> (Dolch der Malaien)
KRUCKE KRÜCKE // Kru|cke, die; -, -n meist Plur. (Jägerspr. Horn der Gämse);
KUFFE KUFE // Kuff, die; -, -e (breit gebautes Küstenfahrzeug)
KUMST KUNST // Kumst, der; -[e]s (landsch. für [Sauer]kohl)
KURRE KURE // Kur|re, die; -, -n (Seemannsspr. Grundschleppnetz)
KUTE KUTTE //Ku|te, die; -, -n (nordd., bes. berlin. für Vertiefung; Grube)

LABBERN LABERN // lab|bern (nordd. für schlürfend essen od. trinken (linhart)
LAMBDA LAMBADA // Lamb|da, das; -[s], -s (griech. Buchstabe: , )
LAME LAHME // la|mé [la'me: ], la|mee <franz.> (mit Lamé durchwirkt)
LAPIDÄR LAPIDAR // La|pi|där, der; -s, -e (ein Schleif- u. Poliergerät der Uhrmacher) (linhart)
LASE LASSE // Lase, die; -, -n (mitteld. für [Bier]gefäß) (Bussinchen)
LÄUFEL LÖFFEL // Läu|fel, die; -, - (südwestd. für äußere Schale [der Walnuss])
LEAD LIED
LEBHAG LEBTAG // Leb|hag, der; -[e]s, ...häge (schweiz. für Hecke)
LEERESS LEERES // Leeressen (Gero)
LEES LIES // Lee, die; -, auch (Geogr. nur:) das; -s (Seemannsspr. die dem Wind abgekehrte Seite; Ggs. Luv); in, nach Lee
LEGEL LEGAL // Le|gel, der oder das; -s, - (Seemannsspr. Ring zum Befestigen eines Segels)
LEK LECK // Lek, der; -, - <alban.> (alban. Währungseinheit)
LENGE LÄNGE // Leng, der; -[e]s, -e (ein Fisch)
LETTIG LETTISCH // let|tig <zu Letten> (ton-, lehmhaltig)
LETZE LETZTE // let|zen (veraltet für laben, erquicken); du letzt; sich letzen
LIBELL LIBELLE // Li|bell, das; -s, -e <lat., »Büchlein«> (Klageschrift im alten Rom; Schmähschrift)
LIGIER LEGIER // li|gie|ren <lat.> (Fechten die gegnerische Klinge zur Seite drücken)
LINDEREN LINDERN // lind; ein linder Regen
LISCHT LICHT // lö|schen (nur noch geh. für erlöschen); du lischst; er lischt; du loschst; du löschest; geloschen; lisch!
LODDE LODE // Lod|de, die; -, -n (svw. Kapelan); Lo|de, die; -, -n (Schössling) (linhart)
LOGGEN LOGEN
LÖSS LÖS // Löss, Löß, der; -es, -e (Geol. kalkhaltige Ablagerung des Pleistozäns)
LUKS LUX
LUPPE LUPE // Lup|pe, die; -, -n (Technik Eisenklumpen) (Scotty)

MÄHRER MEHRER //
MAHRS MARS // Mahr, der; -[e]s, -e (quälendes Nachtgespenst, 1Alb)
MÄREN MEHREN // mä|ren (landsch. für in etwas herumwühlen; langsam sein; umständlich reden)
MAISÄSS MAISES // Mai|säß, das; -es, -e (westösterr. für vorübergehend im Frühjahr bewirtschaftete Bergweide, Almhütte)
MAISS MAIS // Maiß, der; -es, -e oder die; -, -en (bayr., österr. für Holzschlag; Jungwald)
MALLER MALER // mall, mal|le <niederl.> (Seew. umspringend, verkehrt, verdreht; nordd. übertr. für von Sinnen)
MANDL MANDEL // Mandl, Man|derl, das; -s, -[n]; vgl. Pickerl (bayr. und österr. ugs. für Männlein; Vogelscheuche;
MANGE MANGEL // Man|ge, die; -, -n (südd., schweiz. für 1Mangel)
MÄNNE MÄHNE // Män|ne (Koseform zu Mann)
MANSCHE MANCHE // manschen: ugs. für mischen; im Wasser planschen (Vektor)
MANS MANNS // Man , der oder das; -s, -s <pers.> (früheres pers. Gewicht);
MANTIK ANTIK // Man|tik, die; - <griech.> (Seher-, Wahrsagekunst)
MAORI MOIRA MORIA
MARÄNE MORÄNE // Ma|rä|ne, die; -, -n <slaw.> (ein Fisch) Mähren, Mehren Mahren // Mähren ALTE DÜRRE PFERDE; Mahren DAT.-PL. - QUÄLENDES NACHGESPENST
MÄRE MÄHRE MEHRE // Mär, Mä|re, die; -, Mären (veraltet, heute noch scherzh. für Kunde, Nachricht; Sage)
MÄRENDE VS. MARENDE//(mären - herumwühlen,langsam sein, umständlich reden; Marende- tirol.für Zwischenmahlzeit,Vesper)Gero!
MÄRK MERK // mär|ken (österr. für mit einer Märke versehen)
MÄRT MEHRT // VON MÄREN - IN ETWAS HERUMWÜHLEN, UMSTÄNDLICH SEIN
MARKTEND MARKEND // mark|ten (abhandeln, feilschen)
MASST MAST // anmassen
MATER MATTER // 1}ma|tern <lat.> (Druckw. von einem Satz Matern herstellen); ich matere
MECHTE MÄCHTE // mè|chen ['mn], me|schen (österr. für Farbstreifen ins Haar färben)
MEDER METER // Bewohner von Medien
MEIEN MAIEN
MELTAU MEHLTAU // der; -[e]s (Honigtau); vgl. aber Mehltau (linhart)

MESTE MÄSTE // Mes|te, die; -, -n (altes mitteld. Maß; ein [Holz]gefäß)
METAL METALL / Me|tal ['mtl], das; -[s] (kurz für Heavy Metal)
METE METTE // DAT. MET - DEM METE ERGEBEN
MILREIS MILCHREIS // das; -, - <port.> (1 000 Reis; ehem. Währungseinheit in Portugal u. Brasilien) (linhart)
MIMESE MIMOSE // Mi|me|se, die; -, -n (Zool. Nachahmung des Aussehens von Gegenständen od. Lebewesen bei Tieren
MISE MIESE // Mi|se, die; -, -n <franz.> (Spieleinsatz)
MOAR MOOR MOHR // Mo|ar, der; -s, -e <bayr., »Meier«> (Kapitän einer Moarschaft)
MODEL MODELL // o}|del , der; -s, - <lat.> (Backform; Hohlform für Gusserzeugnisse; erhabene Druckform für Zeugdruck
MORBI MORBID // Mor|bus, der; -, ...bi (Krankheit)
MORDENT MORDEND // Mor|dent, der; -s, -e <ital.> (Musik Wechsel zwischen Hauptnote u. nächsttieferer Note, Triller)
MORS MOORS // Imperativ von morsen
MOSCHE MOSCHEE // Mosch, der; -[e]s (landsch. für allerhand Abfälle, Überbleibsel)(Linhart)
MÖSER MÖRSER // Mö|ser (Plur. von 1Moos)
MOTO MOTTO // Mo|to, das; -s, -s <franz.> (schweiz. Kurzform von Motorrad)
MUNT MUND // Mund , Munt, die; - (Schutzverhältnis im germ. Recht); vgl. Mundium
MUREN MURREN // mu|ren <engl.> (Seew. mit einer Muring verankern)
MUSTE MUSSTE // mu|sen (zu Mus machen); du must
MUTER MUTTER // Mu|ter (Bergmannsspr. jmd., der Mutung einlegt)

NENNTE NANNTE // (linhart)
NEPER NEPPER // e}|per, das; -s, - <nach dem schott. Mathematiker J. Napier> (eine physikalische Maßeinheit; Abk. Np)
NEURIESE NEUROSE // Neu|ries (Papiermaß; 1 000 Bogen)
NEUROM NEURON // Neu|rom, das; -s, -e (Med. Nervenfasergeschwulst)
NISSE NIESE // Nis|se, die; -, -n, älter Niss, die; -, Nisse (Ei der Laus)
NUDDEL NUDEL // Nud|del, der; -s, - (landsch. für Schnuller) (Lernwörterbuch)
NUTE NUTTE

ODEEN ODEN // Ode|um, das; -s, Odeen <griech.-lat.> (im Altertum rundes, theaterähnliches Gebäude für Musik- u. Theateraufführungen
OMINA DOMINA // O}mi|na (Plur. von Omen)

PAIRIE PRÄRIE // Pai|rie, die; -, ...ien (Würde eines Pairs)
PAK PACK // Pak, die; -, -[s] (Kurzw. für Panzerabwehrkanone)
PALADIN PALATIN // Palatin UNGARISCHER KÖNIGSSTELLVERTRETER / TREU ERGEBENER ANHÄNGER (Scotty)
PIROGE PIROGGE // Pi|ro|ge, die; -, -n (indian. Einbaum)
PALAS PALAST // Pa|las, der; -, -se <lat.> (Hauptgebäude der mittelalterl. Burg)
PALAS PALAST // Pa|las, der; -, -se <lat.> (Hauptgebäude der mittelalterl. Burg)
PANDIT BANDIT // Pan|dit, der; -s, -e und -s <sanskr.-Hindi> ([Titel] brahmanischer Gelehrter)
PANEEL PANEL // Pa|neel, das; -s, -e <niederl.> (Täfelung der Innenwände)
PAVANE PAVIANE // Pa|va|ne, die; -, -n <franz.> (langsamer Schreittanz; später Einleitungssatz der Suite)
PENNI PENNY// (Gero)
PERIS PREIS // Pe}|ri, der; -s, -s oder die; -, -s meist Plur. <pers.> (feenhaftes Wesen der altpers. Sage)
PERSO PERSON // Per|so, der; -s, -s (ugs. kurz für Personalausweis)
PFETTE FETTE // Pfet|te, die; -, -n (waagerechter, tragender Balken im Dachstuhl)
PHATT FETT // phatt, seltener phat [ft ] <engl.> (Jugendspr. hervorragend); der Film war richtig phatt oder phat;
PIETA PITA // Pi|e|ta, fachspr. Pi|e|tà [...'ta], die; -, -s <ital.> (Darstellung der Maria mit dem Leichnam Christi ...
PIETSCH PEITSCH // piet|schen (landsch. für ausgiebig Alkohol trinken); du pietschst
PIKETT PIKET // Pi|kett, das; -[e]s, -e (ein Kartenspiel; schweiz. für einsatzbereite Mannschaft [bei Militär u.Feuerwehr
PILLING PEELING / Pil|ling, das; -s <engl.> (Knötchenbildung in Textilien)
PINT PINNT // Pint [paint ], das; -s, -s <engl.> (engl. u. amerik. Hohlmaß; Abk. pt)
PIROGE PIROGGE // Pi|ro|ge, die; -, -n (indian. Einbaum) (Bussinchen)
PISTE PISSTE "Sie standen an Hängen und Pisten!" (Reporterlegende Hans Maegerlein)
PIZES PILZES // Piz, der; -es, -e <ladin.> (Bergspitze)
PLAGGE PLAGE // Plag|ge, die; -, -n (nordd. für ausgestochenes Rasenstück)
PLENEN PLÄNEN // Ple|num, das; -s, ...nen <lat.> (Gesamtheit [des Parlaments, Gerichts u. a.], Vollversammlung) (Linhart)
PLICHT PFLICHT // Plicht, die; -, -en (offener Sitzraum hinten in Motor- u. Segelbooten)
PLIS PILS // Pli, der; -s <franz.> (landsch. für Gewandtheit [im Benehmen])
PLUNDERN PLÜNDERN // Plun|der, der; -s, -n (nur Sing.: ugs. für altes Zeug; Backwerk aus Blätterteig mit Hefe)
POLTERT POLDERT // (Gero)
POSSENS POSSEN // Pos|sen, der; -s, - (derber, lustiger Streich); Possen reißen
POT POTT // Pot , der; -s <engl.> (ugs. für Summe aller Gewinneinsätze)
POULE POOL PULE // Poule [pu:l ], die; -, -n ([Spiel]einsatz [beim Billard o. Ä.])
PÖKER POKER // Pö|ker, der; -s, - (nordd. Kinderspr. für Podex, Gesäß)
PUDDEL PUDEL // (Scotty)
PUNZEN PUTZEN // pun|zen, pun|zie|ren (Metall treiben; ziselieren; den Feingehalt von Gold- u. Silberwaren kennzeichnen
PUSSLE PUZZLE // pus|seln (ugs. für sich mit Kleinigkeiten beschäftigen; herumbasteln); ich pussele und pussle
PUTTER PUTER BUTTER // Put|ter, der; -s, - (Spezialgolfschläger [für das Einlochen]); Pu|ter (Truthahn), (linhart)

QUALL QUAL // Quall, der; -[e]s, -e (landsch. für emporquellendes Wasser)
QUIEN QUEEN // Quie, die; -, Quien (svw. Queene)
QUILT QUILLT// Quilt, der; -s, -s <engl.> (eine Art Steppdecke) (linhart)
QUIZZ QUIZ // quiz|zen (ugs.); du quizzt
QUORREN QUOREN // quor|ren (Jägerspr. balzen [von der Schnepfe])

RABEN RÄBEN // Rä|be, die; -, -n (schweiz. für Weiße Rübe) (Bussinchen)
RAFTEN RAFFTEN // raften - im Wildwasser fahren mit dem Schlauchboot (GERO)
RAIN REIN // Rain , der; -[e]s, -e (Ackergrenze; schweiz. und südd. für Abhang)
RAIS REIS // Rai, der; -[s] <arab.> (populärer arab. Musikstil)
RANGGEL RANGEL // rang|geln (bayr., österr. Sport eine Form des Ringens)
RANK RANG // Rank, der; -[e]s, Ränke (schweiz. für Wegbiegung; Kniff,
RASAUNT RASANT // ra|sau|nen (landsch. für lärmen, poltern); er hat rasaunt
RASS RAS // raß (südd.), räß (südd., schweiz. mdal. für scharf gewürzt, beißend [von Speisen]; resolut, streng,
RÄTTER RETTER // Rät|ter, der; -s, -, auch die; -, -n (Technik Sieb)
RÄTZEL RÄTSEL // Rät|zel, das; -s, - (landsch. für zusammengewachsene Augenbrauen; Mensch mit solchen Brauen)
REBEL REBELL // re|beln ([Trauben u. a.] abbeeren); ich reb[e]le
RECH RÄCH // re|chen (südd., österr., schweiz. für harken); gerecht
RECTE RECKTE // rec|te <lat.> (veraltet für richtig)
REHLING RELING // Reh|ling (landsch. für Pfifferling) (linhart)
RENKE RÄNKE // Ren|ke, die; -, -n, Ren|ken, der; -s, - (ein Fisch in den Voralpenseen)
RENNTE RENTE // (linhart)
RETABEL RENTABEL // Re|ta|bel, das; -s, - <franz.> (Kunstwiss. Altaraufsatz)
RHÄT RÄT // Rät, Rhät, das; -s <nach den Rätischen Alpen> (Geol. jüngste Stufe des Keupers)
RHE REE,REH //ree!, seltener rhe! (Segelkommando)
RHO ROH // Rho, das; -[s], -s (griechischer Buchstabe: , )
RHUS RUSS // Rhus, der und die; - <griech.> (Essigbaum)
RIESEN REISEN // rie|sen (südd. für mit Holzrutschen herablassen)
RIESISCH RIESIG // rie|sisch (selten für zu den Riesen gehörend)
Rieht Riet // rieht mögl. Imperfektform von reihen
Rink Ring // Rink, der; -en, -en, Rin|ke, die; -, -n (landsch. für Schnalle)
RIST RISST // Rist, der; -es, -e (Fuß-, Handrücken; kurz für Widerrist)
RITE RIETE // ri|te <lat.> (genügend [geringstes Prädikat beim Rigorosum])
RIVIEREN REVIEREN // Ri|vi|e|ra, die; -, ...ren Plur. selten (Küstengebiet am Mittelmeer)
ROMANTSCH ROMANTISCH // ROMANTSCH = RÄTOROMANISCH (Gero)
ROIEN REUEN // o}|ien, ro|jen (Seemannsspr. rudern); er roit, rojet; er hat geroit, gerojet
ROSST ROST // ros|sen (brünstig sein [von der Stute]); die Stute rosst
RÜBÖL RÜPEL // kürzestes Wort mit zwei verschiedenen Umlauten im ganzen Duden! (Geros Superdic)
RÜCHE RÜSCHE // Ruch [auch rx], der; -[e]s, Rüche (selten für Geruch; zweifelhafter Ruf)
RÜFEN RIEFEN // Rü|fe, die; -, -n (schweiz., westösterr. für Mure) (Bussinchen)(Vektor)
RUHREN RÜHREN // Ruhr, die; -, -en Plur. selten (Infektionskrankheit des Darmes)
RUME RUHME // RUM der; -s, Plur. -s, österr. -e
RUNDA RUNDE // Run|da, das; -s, -s (Rundgesang; Volkslied im Vogtland)
RUTTE RUTE ROUTE // Rut|te, die; -, -n (ein Fisch)
RUWER, DER; -S, - der; -s, - (eine Weinsorte) und nicht 1}Ru|wer, die; - (rechter Nebenfluss der Mosel)

SABRE / SABBRE // der Sabre ist ein in Israel oder Palästina geborener und ansässiger Jude und sabbert für gewöhnlich nicht
SALSE SALZE // Sal|se, die; -, -n <ital.> (Geol. Schlammsprudel, -vulkan; österr. auch für Fruchtgelee)
SANDAALE SANDALE
SANKT SANKT // Das Wort 'SANKT' ist ungültig.Das Wort wird lediglich als Namensbestandteil benutzt. (Onkel Sebastian) Entdeckt von Gero!
SCHÄKEL SCHEKEL // Schä|kel, der; -s, - (Technik U-förmiges Verbindungsglied aus Metall)
SCHARBE SCHERBE // Schar|be, die; -, -n (Kormoran)
SCHILL CHILL // Schill, der; -[e]s, -e (ein Flussfisch, Zander)
SCHINNE SCHIENE // Schin|ne, die; -, -n meist Plur. (bes. nordd. für Kopfschupp
SCHLÄGEL SCHLEGEL // Schlä|gel, der; -s, - ([Bergmanns]hammer; auch für Trommelschlägel
SCHMÄLZEN SCHMELZEN // . (Fachspr.) Wollfasern vor dem Spinnen mit einer Schmälze behandeln, um einen gleichmäßigen u. geschmeidigen Faden zu bekommen. (linhart)
SCHMANT SCHMAND // Seit der 25 Auflage des Duden sind beide Schreibweisen gültig!
SCHNÄCKE SCHNECKE // Schnack , der; -[e]s, Plural -s und Schnäcke (norddeutsch umgangssprachlich für Plauderei; Scherzwort; Gerede)(Bussinchen)
SCHORET SCHORT // scho|ren (landsch. für umgraben) (linhart)
SCHRAM SCHRAMM // Schram, der; -[e]s, Schräme (Bergmannsspr. horizontaler od. geneigter Einschnitt im Flöz)
SCHUBB SCHUB // schubben (nordd. für kratzen)
SCHURR SCHUR // schurren (landsch. für mit knirschendem Geräusch über den Boden gleiten, scharren)
SCHWÄR SCHWER // schwä|ren (geh. für eitern) (Scotty)
SEGGE SÄGE // Seg|ge, die; -, -n (nordd. für Riedgras, Sauergras)
SEIHER SEITHER // Sei|her (landsch. für Sieb für Flüssigkeiten)
SERGE SÄRGE // Serge [zr], die, auch, österr. nur der; -, -n [...n] <franz.> (ein Gewebe)
SERÖS SERIÖS // se|rös <lat.> (aus Serum bestehend, Serum absondernd)
SERO ZERO // Se|ro (regional kurz für Sekundärrohstoff[e])
SERVALE SERVELA // Ser|val, der; -s, Plur. -e und -s <franz.> (ein Raubtier); Ser|ve|la, die oder der; -, Plur. -s, schweiz. - <franz.> (landsch. für Zervelatwurst; schweiz. neben Cervelat) (linhart)
SESEL SESSEL // Se|sel, der; -s, - <griech.> (eine Heil- u. Gewürzpflanze)
SIENA // nicht die Stadt in Italien; si|e|na <ital.> (rotbraun); ein siena Muster;
SIGEL SIEGEL // Si|gel, das; -s, - <lat.>, Si|g|le, die; -, -n <franz.> [...gl ] (festgelegtes Abkürzungszeichen)
SIGLE SIEGLE // Si|gel, das; -s, - <lat.>, Si|g|le, die; -, -n <franz.> [...gl ] (festgelegtes Abkürzungszeichen)
SILEN, der; -s, -e <griech.> (Fabelwesen der griechischen Sage)
SILEN SIELEN // sie|len, sich (landsch. für sich mit Behagen hin und her wälzen)
SILLEN - SILEN // Sillen Plur. <griech.> (altgriechische parodistische Spottgedichte auf Dichter u. a.)
SKORE SCORE // Skore [sko: ], das; -s, -s <engl.> (schweiz. Sport svw. Score)
SODALEN SOLDATEN / So|da|le, der; -n, -n <lat.> (Mitglied einer Sodalität)
SOGGEN SOGEN/Socken // sog|gen (sich in Kristallform niederschlagen)
SOLENN SOLEN // so|lenn <lat.> (veraltend für feierlich)
SOL SOHL // sol ital. Singsilbe
SPAER - SPARE // Spaer: Bewohner der belgischen Stadt Spa
SPAKE SPACKE // Spa|ke, die; -, -n (nordd. für Hebel, Hebebaum)
SPANT SPANNT // Spant, das, in der Luftfahrt auch der; -[e]s, -en meist Plur. (rippenähnl. Bauteil zum Verstärken der Außenwand von Schiffs- u. Flugzeugrümpfen)
SPARR SPAR // spar|ren <engl.> (Boxen mit jmdm. im Training boxen); er hat zwei Stunden gesparrt
SPAS SPASS // Spa, das, auch der; -[s], -s <nach 1Spa> (Wellnessbad)
SPEIK SPIKE // Speik, der; -[e]s, -e <lat.> (Name mehrerer Pflanzen)
SPEIL SPIEL // Speil, der; -s, -e (Holzstäbchen [zum Verschließen des Wurstdarmes])
SPILL SPIEL // Spill, das; -[e]s, Plur. -e oder -s ([Anker]winde)
SPIN SPINN
SPINT SPIND // Spint, der oder das; -[e]s, -e (landsch. für Fett; weiches Holz)
SPISSEN SPIESSEN // Spis|sen, das; -s (Jägerspr. Balz-, Lockruf des Haselhahns)
SPLEN SPLEEN // Splen [sple:n , auch p... ], der; - <griech.> (Med. Milz) (linhart)
SPLIT SPLITT // Split [p..., auch sp...], der; -s, -s <engl.> (Wirtsch. Aufteilung von Aktien in neue Aktien ...
SPOT SPOTT
SPREHE SPRAYE // Spre|he, die; -, -n (westmitteld. und nordwestd. für Star)
SPRIEGEL SPIEGEL // Sprie|gel, der; -s, - (Bügel für das Wagenverdeck; landsch. für Aufhängeholz der Fleischer)
SPRIETEN - SPREITEN - SPREIZEN // Spriet, das; -[e]s, -e (Seemannsspr. dünne Spiere) {Spiere, die; -, -n (Seemannsspr. Rundholz, Segelstange)}
SPRUE SPREU // Sprue [spru: ], die; - <engl.> (Med. fiebrige Erkrankung)
SPUNDEN - SPUNTEN // Spund der; -[e]s, Plur. Spünde und -e <ital.> (Fassverschluss; Tischlerei: Feder)
SPUNDEN Tischlerei: mit Spund versehen; [Bretter] durch Feder und Nut verbinden
SPUNTEN der; -s, - (schweiz. für Spund; schweiz. mdal. für einfache Gaststätte
STACK STAK // Stack, das; (Seew.: Buhne)
STAD STADT // stad (österr. und bayr. ugs. für still)
STAFEL STAFFEL // Sta|fel, der; -s, Stäfel <roman.> (schweiz. für Alpweide mit Hütte[n])
STÄR STER // Stär, der; (landsch. für Widder), Ster, der; (ein Raummaß für Holz)
STÄUPEN STÄUBEN // stäu|pen (früher [öffentlich] auspeitschen)
STEINEN STEINIGEN // stei|nen (veraltet für umgrenzen)
STEK STEAK STEG // Stek [st... , auch t... ], der; -s, -s (Seemannsspr. Knoten)
STELE STEHLE,STELLE // Ste|le [st... , auch t... ], die; -, -n <griech.> (Grabsäule od. -tafel)
STERKE STÄRKE // Ster|ke, die; -, -n (nordd. für Färse)
STILLEG STILLLEG // alte versus neue deutsche Rechtschreibung, wobei eigentlich die neue exotischer aussieht!
STOTZE STOLZE // Stotz, der; -es, -e, schweiz. nur Stot|zen, der; -s, - (landsch. für Baumstumpf; Bottich; )
STRÄHLEN STRAHLEN // sträh|len (landsch. und schweiz. mdal. für kämmen)
STREBES STREBE // Streb, der; -[e]s, -e (Bergmannsspr. Kohlenabbaufront zwischen zwei Strecken)
STRIKE(S) - STREIK(S) // Strike [straik], der; -s, -s <engl.> (das Abräumen mit dem ersten Wurf beim Bowling)
STROMAN STROHMANN // stroman=stromauf (linhart)
STROPP STOPP // Stropp, der; -[e]s, -s (Seemannsspr. kurzes Tau mit Ring od. Schlinge; landsch. für Aufhänger)
STUNT STUND
SUDEN SÜDEN
SUMACHEN VS. ZUMACHEN // Sumach, der; -s, -e <arab.> ein Gerbstoffe lieferndes Holzgewächs
SURT SURRT // su|ren (bayr., österr. für pökeln)
SWEBE SCHWEBE // Swe|be, der; -n, -n (Angehöriger eines Verbandes westgerm. Stämme)
SZENAREN SZENARIEN // Sze|nar, das; -s, -e <lat.> (seltener für Szenario, Szenarium)

TALJE TAILLE // Tal|je, die; -, -n <niederl.> (Seemannsspr. Flaschenzug)
TANSEN - TANZEN // Tan|se, die; -, -n (schweiz. für [auf dem Rücken zu tragendes] Gefäß für Milch, Trauben u. Ä.)
TAPEN TAPPEN // ta|pen (ugs. für einen Tapeverband anlegen)
TARO TAROT // Ta|ro, der; -s, -s <polynes.> (eine trop. Knollenfrucht)
TEISTEN THEISTEN // Teis|te, die; -, -n (ein Seevogel)
TENTIEREN TENDIEREN // ten|tie|ren (veraltet, aber noch landsch. für prüfen; versuchen, unternehmen; österr. ugs. für beabsichtigen)
TERME THERME // Term, der; -s, -e <lat.>
TETEN TÄTEN // Te|te ['t:t ], die; -, -n <franz., »Kopf«> (veraltet für Anfang, Spitze [eines Truppenkörpers])
TEUFE TEUFEL // Teu|fe, die; -, -n (Bergmannsspr. Tiefe) (Bussinchen)
THERMITE TERMITE // Ther|mit® , das; -s, -e (große Hitze entwickelndes Gemisch aus pulverisiertem Aluminium und Metalloxid) (linhart)


THON TON // Thon, der; -s, Plur. -s und -e <franz.> (schweiz. für Thunfisch)
TORR TOR // Torr, das; -s, Plur. endungslos <nach E. Torricelli; vgl. d.> (alte Maßeinheit des Luftdrucks)
TOSTEN TOASTEN // Präteritum von tosen
TOURNE TOURNEE //Tour|né [tr...],das;-s,-s<franz.>(Kartenspiel aufgedecktes Kartenblatt,dessen Farbe als Trumpffarbe gilt
TRAFTEN TRAFEN // Traft, die; -, -en <poln.> (nordostd. für großes Floß auf der Weichsel) (Gero)
TRALJE TALJE // Tral|je, die; -, -n <niederl.> (nordd. für Gitter[stab]
TREBE TRIEBE // Tre|be, die; nur in auf [die] Trebe gehen (ugs. für sich herumtreiben)
TREKK TRECK // trek|ken, tre|cken <engl.> (Trekking betreiben); Treck, der; -s, -s (Zug von Menschen, Flüchtenden
TRENZ TRENDS // tren|zen (Jägerspr. in besonderer Weise röhren [vom Hirsch]; bayr., österr. für sabbern, weinerlich jammern)
TRIFTEN DRIFTEN // trif|ten (loses Holz flößen) (linhart)
TRIFT TRIFFT DRIFT // Trift, die; -, -en (Weide; Holzflößung; auch svw. Drift) (linhart)
TRUB TRÜB // Trub, der; -[e]s (fachspr. für Bodensatz beim Wein, Bier)
TRÜMER -> TRÜMMER // Trum, der oder das; -[e]s, Plur. -e und Trümer <Nebenform von 1Trumm> (Bergmannsspr. Abteilung eines Schachtes; kleiner Gang; Maschinenbau frei laufender Teil des Förderbandes od. des Treibriemens)
TUNELL TUNNEL

URAHN URAN //
UREN UHREN // U}r, der; -[e]s, -e (Auerochse)
ÜLK ULK // Ülk, der; -[e]s, -e (nordd. für Iltis)
UNBAND UMBAND // Un|band, der; -[e]s, Plur. -e und ...bände (landsch. für Wildfang)
UNLAND UMLAND // Un|land, das; -[e]s, Unländer (Landwirtsch. nicht nutzbares Land) (linhart)

VERGABTE VERGAB // ver|ga|ben (schweiz. für [testamentarisch] schenken, vermachen) (Vektor)
VERHOLEN VERHOHLEN // ver|ho|len ([ein Schiff] an eine andere Stelle bringen)
VERHÜTT VERHÜT // verhütten - Erz in einem Hüttenwerk zu Metall verarbeiten (Gero)
VERKANT VERKANNT // verkanten
VERMALEN VERMAHLEN // ver|ma|len ([Farben] malend verbrauchen); (Linhart)
VERSCHRIEB VERSCHRIEB // Ver|schrieb, der; -s, -e (schweiz. für Schreibfehler, falsche Schreibung)
VESTE FESTE // Ves|te [f... ], die; -, -n (veraltet für Feste); Veste Coburg
VIELS VLIES // (linhart)
VLIES FLIES // Vlies [f... ], das; -es, -e <niederl.> ([Schaf]fell; Rohwolle; Spinnerei breite Faserschicht);
VOLAND VOLANT // Vo}|land [f... ], der; -[e]s (alte Bez. für Teufel); Junker Voland (linhart)
VOUTE VOTE // Vou|te ['vu:... ], die; -, -n <franz.> (Bauw. Verstärkungsteil; Hohlkehle zwischen Wand u. Decke)

WAAG WAG // aa}g, die; - (bayr. für Flut, Wasser)
WAHRSCHAUER WARSCHAUER // Wahr|schau, die; - (Seemannsspr. Warnung); Wahrschau! (Vorsicht!)
WAID WEID // Waid, der; -[e]s, -e (eine [Färber]pflanze; blauer Farbstoff) (linhart)
WAKE WACKE // Wa|ke, die; -, -n (nordd. für Öffnung in der Eisdecke)
WALD - WALT - WALLT // walten (geh.); Gnade walten lassen; das Walten der Naturgesetze (Bussinchen)
WALLISERIN WALISERIN // (Lischon)
WALONE WALLONE // Wa|lo|ne, die; -, -n <ital.> (Bot.: Gerbstoff enthaltender Fruchtbecher der Eiche) (linhart)
WANE WAHNE WANNE // Wa|ne, der; -n, -n meist Plur. (nord. Mythol. Angehöriger eines Göttergeschlechts) (linhart)
WANTEN WANDTEN // Ergänzung zu Want Wand (Vektor)
WANT WAND // Want, das; -s, -en meist Plur. (Seemannsspr. starkes [Stahl]tau beim Mast)
WARP WARB // war|pen (durch Schleppanker fortbewegen)
WEFT WERFT // Weft, das; -[e]s, -e <engl.> (Weberei hart gedrehtes Kammgarn)
WEGGEN WEGGEHN (LINHART) WECKEN //
WEHL WÄHL // Wehl, das; -[e]s, -e, Weh|le, die; -, -n (nordd. für an der Binnenseite eines Deiches gelegener Teich)
WEIHN WEIN // VON WEIH(E)N . WIR WEIHN DIE KIRCHE EIN (Geros Superdic)
WELSCHE WELCHE // welsch <kelt.> (urspr. für keltisch, später für romanisch, französisch, italienisch;
WERG WERK // Werg, das; -[e]s (Flachs-, Hanfabfall)
WERRE WEHRE // Wer|re, die; -, -n (südd., österr. und schweiz. für Maulwurfsgrille; Gerstenkorn)
WESEN - WESEND - WESTEND (Gero)
WIDAH WIEDER WIDER WIDDER // Wi}|dah, die; -, -s <nach dem Ort Ouidah in Afrika> (ein afrikanischer Vogel)(linhart)
WIEK WIEG // Wiek, die; -, -en (nordd. für [kleine] Bucht an der Ostsee)
WISENT WISSEND // Wi|sent , der; -s, -e (ein Wildrind)
WIST WISST WHIST // wist! (Fuhrmannsruf links!)
WOOG WOG // Woog, der; -[e]s, -e (landsch. für Teich; tiefe Stelle im Fluss)
WUHNE WOHNE // Wu|ne, Wuh|ne, die; -, -n (ins Eis gehauenes Loch)
WURT WURD // AUCH WURTE - ERDHÜGEL ALS SCHUTZ VOR DER STURMFLUT
WUSTE WUSSTE // (Bussinchen)

ZÄHRE ZEHRE // Zäh|re, die; -, -n (veraltet Träne)
ZECK ZECKE // Zeck, der oder das; -[e]s (landsch. für ein Kinderspiel [Haschen])
ZEIHT ZEIT // zei|hen (geh. veraltend für bezichtigen); sie zieh ihn der Lüge, hat ihn der Lüge geziehen (linhart)
ZEIHST ZEIST // zei|sen (bayr. für auseinanderzupfen); du zeist; er zeis|te (linhart)
ZENTENAR ZENTNER // Zen|te|nar, der; -s, -e <lat.> (selten für Hundertjähriger)
ZERGEN ZWERGEN // zer|gen (landsch. für necken)
ZEUCH ZEUG // zeuch!, zeuchst, zeucht (geh. veraltet für zieh[e]!, ziehst, zieht)
ZIESTE ZISTE // Ziest, der; -[e]s, -e <slaw.> (eine Heilpflanze) (linhart)
ZIEST ZIEHST // Ziest, der; -[e]s, -e <slaw.> (eine Heilpflanze)(linhart)
ZIMENT ZEMENT // Zi|ment, veraltet für metallenes zylindrisches Massgefäss
ZINDER ZÜNDER // Zin|der, der; -s, - meist Plur. <engl.> (ausgeglühte Steinkohle) (linhart)
ZIONIT ZIONIST // Zi|o|nit, der; -en, -en (Angehöriger einer schwärmerischen christlichen Sekte des 18. Jh.s) (linhart)
ZIRBELN ZWIRBELN // Zir|be, Zir|bel, die; -, -n (landsch. für eine Kiefer)
ZIRREN ZIEREN // Zir|rus, der; -, Plur. - und Zirren (Federwolke)
ZISTE ZYSTE // Zis|ta, Zis|te, die; -, Zisten <griech.> (altgriech. zylinderförmiger Korb; frühgeschichtliche Urne)(linhart)
ZITHER ZITTER // Zi|ther, die; -, -n <griech.> (ein Saiteninstrument)
ZONAR SONAR // zo|nar <griech.-lat.> (zu einer Zone gehörend, eine Zone betreffend)
ZOOGEN ZOGEN // zoo|gen [tsoo...] (aus tierischen Resten gebildet [von Gesteinen])
ZOTTE ZOTE // Zot|te, die; -, -n (südwestd. und mitteld. für Schnauze, Ausgießer) (linhart)



(linhart)



Die Liste wird ergänzt. Ich würde mich über eure Ergänzungen freuen.

Gruß

Debrecen

P.S. : Die unt/und Geschichte ist interessant. Manchmal klappt es, aber weitaus häufiger eben nicht!


Gero Offline




Posts: 2.613

Sat Jan 15, 2011 8:42 pm
#2 RE: sieht falsch aus Quote · reply

ganz spontan:

INFORMEL - INFORMELL


Download: Geros Superdic, was sonst! | Discussion: Forum | News: Twitter | ... und im übrigen bin ich der Meinung, dass Wordfinder beim online-Spiel pfui sind!


debrecen Offline



Posts: 693

Sat Jan 15, 2011 9:00 pm
#3 RE: sieht falsch aus Quote · reply

Hallo Gero!

Klasse! Genau diese Wörter meine ich!

Gruß

Debrecen


linhart Offline




Posts: 2.463

Sat Jan 15, 2011 9:02 pm
#4 RE: sieht falsch aus Quote · reply

Wie wärs mit JAM - JAMM ?


Vektor Offline



Posts: 1.017

Sat Jan 15, 2011 9:42 pm
#5 RE: sieht falsch aus Quote · reply

In der Liste sollte doch vermutlich Feh (unerwartet) und Fee (erwartet) vertauscht sein? "Model" hätte ich jetzt auch nicht als unerwartet eingestuft ...

MAIST MEIST wäre auch ein Kandidat.

Bei RHE könnte als erwartet auch REH stehen.


Gero Offline




Posts: 2.613

Sat Jan 15, 2011 9:49 pm
#6 RE: sieht falsch aus Quote · reply

bei maist wäre ich vorsichtig ... das sieht nicht nur falsch aus, sondern ist es vermutlich auch - so mir mitgeteilt.

Zwei Leihgaben aus dem Scrabblezirkus:

CLUBB und QUIZZ


Download: Geros Superdic, was sonst! | Discussion: Forum | News: Twitter | ... und im übrigen bin ich der Meinung, dass Wordfinder beim online-Spiel pfui sind!


debrecen Offline



Posts: 693

Sat Jan 15, 2011 9:59 pm
#7 RE: sieht falsch aus Quote · reply

Hallo Gero!

Habe gerade nachgeschaut bezüglich "Maist" und fand folgenden Eintrag bei http://www.scrabble.de/referee.php:

Das Wort 'MAIST' ist ungültig.

BEGRÜNDUNG
Es handelt sich um keine zulässige Ableitung des angegebenen Stichworts.

Es ist allerdings noch im Wörterbuch drin!

Danke Gero für Deine Leihgaben aus dem Scrabblezirkus! Es war mir klar, dass es hier Berührungspunkte gibt!

Dann leihe ich Dir "Maiss" aus, dass ich auf der Suche nach Maist im Scrabble-Duden gefunden habe!

Gruß

Debrecen


Bussinchen Offline




Posts: 2

Sat Jan 15, 2011 11:05 pm
#8 RE: sieht falsch aus Quote · reply

-


• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Scrabble3D Wiki | • Scrabble3D News: Twitter
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


debrecen Offline



Posts: 693

Sat Jan 15, 2011 11:22 pm
#9 RE: sieht falsch aus Quote · reply

The update has changed the situation completely!

Sorry, Gero!


Vektor Offline



Posts: 1.017

Sun Jan 16, 2011 6:50 pm
#10 RE: sieht falsch aus Quote · reply

weitere Kandidaten:

Farre Pfarre
Froschtest forschtest
Kola Cola
Kolone Kolonne

:-)

Korea* sollte in der Liste oben als ungültig kenntlich gemacht werden


debrecen Offline



Posts: 693

Sun Jan 16, 2011 9:20 pm
#11 RE: sieht falsch aus Quote · reply

Hallo Vektor!

Vielen Dank für Deine Ergänzungen!
Froschtest hat mich doch sehr erstaunt!

Gruß

Debrecen


linhart Offline




Posts: 2.463

Mon Jan 17, 2011 8:05 am
#12 RE: sieht falsch aus Quote · reply

Vielen Dank, debrecen, für diese interessante Liste! Ich habe sie erst jetzt richtig gesehen.

Übrigens: STAT sollte in obiger Liste als Freestyle-Wort gekennzeichnet sein.


Gero Offline




Posts: 2.613

Mon Jan 17, 2011 8:29 am
#13 RE: sieht falsch aus Quote · reply

GEISA - das hat Vektor neulich in einer online-Partie gelegt und konnte damit schön punkten! Dieser/s Zug / Wort hat mir schwer imponiert.


Download: Geros Superdic, was sonst! | Discussion: Forum | News: Twitter | ... und im übrigen bin ich der Meinung, dass Wordfinder beim online-Spiel pfui sind!


Bussinchen Offline




Posts: 2

Mon Jan 17, 2011 10:27 am
#14 RE: sieht falsch aus Quote · reply

Seid ihr bitte so lieb und schreibt, wenn ihr solche allgemein unbekannten Wörter postet, gleich noch die Bedeutung dazu?
Ich kann mir die sonst absolut nicht merken!
Ich habe die Bedeutungen schon manchmal im Nachhinein rausgesucht und separat gepostet, aber es wäre klasse, wenn ihr das in Zukunft gleich selber machen könntet.


• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Scrabble3D Wiki | • Scrabble3D News: Twitter
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Gero Offline




Posts: 2.613

Mon Jan 17, 2011 12:43 pm
#15 RE: sieht falsch aus Quote · reply

Zitat
Seid ihr bitte so lieb und schreibt, wenn ihr solche allgemein unbekannten Wörter postet, gleich noch die Bedeutung dazu?
Ich kann mir die sonst absolut nicht merken!



Hm. Ich möchte ungern verraten, das Geisa der Pl. von Geison ist. Meinst du nicht, dass es besser wäre, die Bedeutungen (ähnlich wie im Scrabblezirkus) hier eben nicht anzugeben? Weil man dann nämlich gezwungen ist selbst nachzugucken! Da bleibt einem doch das ganze eher im Gedächtnis haften.

Wie bereits schon an anderer Stelle angemerkt: Bedenke den pädagogischen Auftrag!

Gero


Download: Geros Superdic, was sonst! | Discussion: Forum | News: Twitter | ... und im übrigen bin ich der Meinung, dass Wordfinder beim online-Spiel pfui sind!


pages 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 51
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen