You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 1 reply
and has been read 670 times
 Taberna
Bussinchen Offline




Posts: 14

Wed Aug 10, 2011 12:49 am
#1 Marcus Valerius Martialis: Buch 9, Epigramm 27 Quote · reply

Marcus Valerius Martialis: Buch 9, Epigramm 27


Aus gegebenem Anlass (siehe die Diskussion zum Wort ANCUS ) und natürlich auch zur Abwechslung und zum Zeitvertreib mal wieder etwas richtg Deftig-Frivoles aus der Antike:

Ein typisches bissiges Spott-Epigramm von Martial!



Martialis Epigrammaton Liber IX

XXVII
_____________________________________

Cum depilatos, Chreste, coleos portes

Et vulturino mentulam parem collo

Et prostitutis levius caput culis,

Nec vivat ullus in tuo pilus crure,

Purgentque saevae cana labra volsellae:

Curios, Camillos, Quintios, Numas, Ancos,

Et quidquid umquam legimus pilosorum

Loqueris sonasque grandibus minax verbis,

Et cum theatris saeculoque rixaris.

Occurrit aliquis inter ista si draucus,

Iam paedagogo liberatus et cuius

Refibulavit turgidum faber penem:

Nutu vocatum ducis, et pudet fari

Catoniana, Chreste, quod facis lingua.







Im englischsprachigen Wikipedia-Artikel über Martial werden mehrere externe Links angegeben, darunter dieser hier:
Complete Epigrams (in English) at The Tertullian Project – actually incomplete: sexually explicit material is untranslated.
Man beachte die Prüderie auf dieser Seite, wo tatsächlich die Übersetzung des Epigramms IX. XXVII ausgelassen wurde:
XXVII. TO CHRESTUS. [Not translated]


Und genau das ist der Anlass, der mich dazu bewogen hat, hier bei uns im Forum die Übersetzung dieses Epigramms zu posten!
Weil ich solche Prüderie im Jahre 2011 nicht einfach so hinnehmen kann...
Und natürlich weil ich euch den satirischen Text, der als Beleg für unser Wort ANCUS herhalten musste, nicht vorenthalten möchte!


Ich hatte eben Prof. Niklas Holzberg, der ja ein großer Kenner u.a. der erotischen lateinischen Lyrik ist, angemailt und gefragt, ob er uns seine eigene, professionelle Übersetzung dieses Epigramms in elektronischer Form zur Verfügung stellen würde mit der Erlaubnis, seinen Text hier bei uns im Forum zu veröffentlichen. Und es vergingen knapp 14 Minuten seit meiner Mail an ihn, und schwupps hatte ich seine Übersetzung in meinem Maileingang! Ich bin richtig begeistert und möchte mich bei ihm nicht nur per Mail, sondern auch hier im Forum allerherzlichst dafür bedanken!



Obwohl du, Chrestus, enthaart deine Hoden trägst

und deinen Schwanz gleich einem Geierhals

und deinen Kopf glatter als Ärsche, die sich feilbieten,

und obwohl kein Haar auf deinen Schenkeln lebt

und die grimmige kleine Zange den grauen Lippenbart säubert,

führst du Leute wie Curius, Camillus, Quintius, Numa, Ancus

und alles an Behaarten, von denen wir jemals gelesen haben,

im Munde und tönst drohend mit großen Worten

und gehst scharf ins Gericht mit Theatern und dem Zeitgeist.

Begegnet dir aber währenddessen irgendein Kraftmensch,

der gerade von seinem Pädagogen befreit ist und von dessen

schwellendem Glied ein Schmied den Infibulationsring entfernt hat,

dann rufst du ihn mit einem Wink herbei, und ich schäme mich zu sagen,

was du, Chrestus, dann mit deiner catonischen Zunge tust.





in: Martial: Epigramme. Lateinisch/Deutsch. Ausgewählt, übersetzt und hrsg. v. Niklas Holzberg, Stuttgart 2008 (Reclams Universal-Bibliothek 18544), S. 145.



Kommentare zum Inhalt und eventuell zum notwendigen Hintergrundwissen, das der antike Leser hatte, über das aber nicht unbedingt wir modernen Leser heute verfügen, können wir im Folgenden posten!

Herzlichst, eure Bussinatrix



Die lieben Franzosen sehen das mit der Veröffentlichung der Übersetzung übrigens auch nicht so eng!

Eine französische Übersetzung ist hier online abzurufen:
http://remacle.org/bloodwolf/satire/Martial/table.htm --> http://remacle.org/bloodwolf/satire/Martial/livre9.htm

(nur die Nummerierung des Gedichts scheint abzuweichen)



XXVIII. - CONTRE CHRESTUS

Chrestus, avec tes testicules épilés,

ta mentule pareille au cou d'un vautour,

ta tête plus lisse que le derrière d'un mignon,

tes jambes dénuées de poils,

tes lèvres sur lesquelles tu promènes sans cesse la pince,

tu oses copier le langage des Curius, des Camille, des Quinctius, des Numa, des Ancus,

et de tout ce que nous connaissons de personnages à grandes barbes ;

tu éclates en gros mots menaçants ;

tu fais la guerre aux théâtres et au siècle.

S'il se présente alors quelque jeune impudique,

fier d'avoir échappé à son pédagogue,

et dont la turbulente mentule ait été récemment débouclée,

vite tu lui fais signe ; et j'ai honte de dire,

Chrestus, ce que fait alors ta langue de Caton.



I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


linhart Offline




Posts: 2.476

Wed Aug 10, 2011 7:36 am
#2 RE: Marcus Valerius Martialis: Buch 9, Epigramm 27 Quote · reply

Und ich habe geglaubt, dass Enthaarung des Intimbereichs erst eine Mode unserer Zeit ist ...


«« BASIOLUM
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen