Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.144 mal aufgerufen
 R
Seiten 1 | 2 | 3
Gero Offline




Beiträge: 2.676

14.02.2010 19:15
es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

man ruchbar nur prädikativ verwenden darf:

RD:
ruchbar (bekannt, offenkundig); ruchbar werden

gWD / UD:
ruchbar <Adj.> [älter: ruchtbar, zu Ruch (2): in der Verbindung r. werden (geh.; bekannt werden; in die Öffentlichkeit dringen): die Sache wurde schnell r.; als r. wurde, dass auch er in den Skandal verwickelt war, trat er zurück; etw. r. machen (veraltet; bekannt machen, in die Öffentlichkeit tragen).

gWD = das Grosse Wörterbuch der Deutschen Sprache (für alle, die es noch nicht wissen: lt. Reglement dient dieses Kompendium zur Klärung strittiger Fragen - der Inhalt ist in der Regel identisch mit dem Universalduden - sofern das Stichwort auch in beiden Werken aufgeführt ist)

Offiziell hat man dies wohl noch nicht bemerkt, da RUCHBARE gültig ist.

In diesem Zusammenhang sicherlich nicht ausschlaggebend, aber doch beachtenswert: Canoonet teilt dieses Auffassung!


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

14.02.2010 22:35
#2 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

hm, wo steht denn, dass es nur prädikativ verwendet weden darf? Ich kenn deine Zeilen höchstens als Indiz dafür werten, aber eindeutig herauslesen kann ich es da nicht.


Bussinchen Offline




Beiträge: 23

14.02.2010 23:36
#3 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Die Abteilung Linguistik meldet sich zu Wort:

Es gibt Satzteile, die "Prädikatsnomen" genannt werden. Prädikatsnomen stehen immer nach den beiden Verben sein und werden: Ich bin Lehrerin. Er wird Arzt.

Wenn im UD bzw. im gWD steht, dass ruchbar nur in der Verbindung r. werden vorkommt, dann hat ruchbar hier den Status eines Prädikatsnomens, d.h. es ist Teil des Prädikats werden + Adjektiv/Substantiv. Demnach kann es auch nur prädikativ gebraucht werden.

Nun mag man einwenden, dass im UD/gWD nicht steht, dass ruchbar NUR in dieser Wendung vorkommt. Wenn das Wort ruchbar auch attributiv vorkäme, würde es sich aber von vornherein erübrigen, den Hinweis "in der Verbindung r. werden" zu geben.

Daher bin ich der Ansicht, dass unser Gero Recht hat.


Gero Offline




Beiträge: 2.676

14.02.2010 23:47
#4 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Ich denke auch, dass der Fall klar ist. Nicht umsonst habe ich hier auch canoonet zu Rate gezogen.


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

15.02.2010 00:00
#5 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Man müsste wohl mal sehen, ob der U-Duden in solchen Fällen üblicherweise das Wort "nur" verwendet, wenn er einschränken will.

Die Googlefunde zu "ruchbare" klingen für mich jedenfalls vernünftig.

Um nicht falsch verstanden zu werden: Ich sehe keine zwingenden Argumente für die Gültigkeit, nur sehe ich auch das Gegenteil durch den U-Duden erstmal nicht als wirklich bewiesen an.

Es sollte eine Reihenfolge entscheidender Werke geben, etwa
R-Duden
U-Duden
gWD
Wahrig
canoo
...

In diesem Fall würde ich (solange genauer Untersuchungen der U-Duden-Gewohnheiten nichts anderes ergeben) den U-Duden-Eintrag nicht als "Entscheider" sehen ...


Gero Offline




Beiträge: 2.676

15.02.2010 05:38
#6 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Zitat
Man müsste wohl mal sehen, ob der U-Duden in solchen Fällen üblicherweise das Wort "nur" verwendet, wenn er einschränken will.



ich denke, dass die Behandlung des Adjektivs baff diese Frage behandelt:

RD
baff (ugs. für verblüfft); baff sein

gWD / UD:
in der Verbindung b. sein (salopp; verblüfft, verdutzt, erstaunt sein über etw. Unerwartetes, Unvermutetes): da bist du b., was?

baffe, baffem ff. sind offiziell ungülitg

Ruchbare ff. habe ich gecancelt. Für mich ist der Fall eindeutig. Etwas anderes wäre, stünde hier der Vermerk: "meist in der Verbindung ..."


linhart Offline




Beiträge: 2.493

15.02.2010 05:48
#7 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Zumindest früher konnte ruchbar auch attributiv verwendet werden: Im "Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm" wird als Beispiel eine "ruchbare Tat" angeführt, allerdings mit dem Zusatz "seltener":
http://germazope.uni-trier.de/Projects/W...28&mode=linking


linhart Offline




Beiträge: 2.493

15.02.2010 05:57
#8 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Um nicht falsch verstanden zu werden: Ich denke auch, dass der U-Duden-Eintrag bedeutet, dass ruchbar nur in den angegebenen Verbindungen verwendet werden darf.
Ein Beispiel, wo das nicht so ist: "genehm". Hier steht zunächst "in der Verbindung jmdm. g. sein", dann aber "<auch attr.:> ist das ein Ihnen genehmer Termin?".


Gero Offline




Beiträge: 2.676

15.02.2010 13:25
#9 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Dein Hinweis auf die Gebrüder Grimm mit dem adjektivischen Gebrauch von ruchbar war interessant. Mir ist auch mittlerweile klar, warum ich bislang ruchbar ohne viel Nachdenken als Adjektiv verstanden habe: Ich habe mich früher sehr viel mit alten Märchentexten und Bibelübersetzungen beschäftigt, da fand vermutlich eine entsprechende sprachliche Prägung statt. Ähnlich erging es mir auch beim Adverb weidlich. Aber das ist ein Thema für sich.


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

16.02.2010 00:16
#10 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Wenn die derartigen UD-Einträge keine eindeutige Einschränkung enthalten, wäre es ja dennoch möglich, dass der Schiri im Fall "baff" so entscheidet.
Insofern sehe ich auch hierin nur ein weiteres Indiz, keinen "Beweis".

Das gWD enthält doch zudem noch Literaturzitate. Falls dort "ruchbar" attributiv aufgeführt wird, was dann?


Gero Offline




Beiträge: 2.676

16.02.2010 05:40
#11 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Zitat
Das gWD enthält doch zudem noch Literaturzitate. Falls dort "ruchbar" attributiv aufgeführt wird, was dann?


Vektor, bitte genau lesen!

gWD / UD:
ruchbar <Adj.> [älter: ruchtbar, zu Ruch (2): in der Verbindung r. werden (geh.; bekannt werden; in die Öffentlichkeit dringen): die Sache wurde schnell r.; als r. wurde, dass auch er in den Skandal verwickelt war, trat er zurück; etw. r. machen (veraltet; bekannt machen, in die Öffentlichkeit tragen).

So steht es genau im UD als auch im gWD. Nicht mehr und nicht weniger.

Ansonsten kann ich deine Zweifel leider nicht teilen. Ich möchte nicht mit ruchbare ff. punkten wollen.


Vektor Offline



Beiträge: 1.034

16.02.2010 08:48
#12 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

@Gero: Ich hatte aus dem Fettdruck in deinem ersten Beitrag geschlussfolgert, dass du den Inhalt des gWD aus der "In-der-Regel-Identischkeit" geschlossen hattest.


Gero Offline




Beiträge: 2.676

16.02.2010 09:17
#13 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

kein Problem!


Bussinchen Offline




Beiträge: 23

16.02.2010 09:33
#14 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Werden damit die attributiven Formen von "ruchbar" im Einvernehmen aller (inkl. Vektor) gecancelt?


Gero Offline




Beiträge: 2.676

16.02.2010 10:04
#15 RE: es wurde ruchbar, dass ... Zitat · antworten

Wie schon ausgeführt, bestehen seitens Vektor Zweifel, die ich aber nicht teilen kann. Für mich sind die Vorgaben eindeutig. Ich bitte um Verständnis.


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Scrabble3D Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen