You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 65 replies
and has been read 1.974 times
 Der Blick übern Zaun: Universalduden & Co
pages 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Bussinchen Offline




Posts: 9

Sun Apr 22, 2012 5:12 pm
#46 Offtopic: Thema Übersichtlichkeit/Auffindbarkeit Quote · reply

Mir gefällt es nicht, dass hier in diesem einen Thread alle möglichen Wörter durcheinander diskutiert werden. Wenn es hier so drunter und drüber zugeht, leidet doch die Übersichtlichkeit und spätere Auffindbarkeit darunter... Und das wird IMHO immer schlimmer, je mehr Aufnahmeanträge im Laufe der Zeit hier gepostet werden. Principiis obsta!


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Scotty Offline

Administrator


Posts: 3.600

Sun Apr 22, 2012 6:18 pm
#47 RE: Wörter mit vier Buchstaben: CHAI Quote · reply

Ich hätte den falsch geschriebenen Tee letztens gern benutzt, um ein HAI zu verlängern. Ich dachte vorerst an Freestyle.


Download: Sourceforge.net | Help:Scrabble3D Wiki | Discussion: Forum | News: Twitter | Fanship: Facebook


Eckhard Offline



Posts: 35

Sun Apr 22, 2012 9:44 pm
#48 RE: diverse Aufnahmeanträge ... Quote · reply

Was ist mit dem Wort 'laff' für den Freestyle-Bereich? Ich habe vergessen es mit 'Gänsefüßchen' zu versehen. :)

Meine aktive Zeit am Flipper liegt nun schon etliche Jährchen zurück, aber das Wort 'getiltet' kann nur von jemandem stammen, der sich noch nie engagiert an einem Flipper ausgetobt hat. Sowas habe ich weder in Hamburg, Berlin, München noch in Düsseldorf gehört. Geschrieben hat es natürlich keiner von uns je gesehen, vom Sprachgefühl her war eher von 'tillen' und 'ich habe getillt' die Rede. Naja, ist ja auch egal, wo's eh nicht in die engere Wahl kommt.


Gero Offline




Posts: 2.613

Mon Apr 23, 2012 7:04 am
#49 RE: diverse Aufnahmeanträge ... Quote · reply

LAFF ist grenzwertig. Es existiert nicht als eigenes Stichwort, findet aber im Dudenkorpus unter dem Stickwort "ungewürzt" Erwähnung. Nachdem ich aber einige andere Quellen wie zum Beispiel http://www.enzyklo.de/Begriff/laff ausfindig machen konnte, habe ich es aufgenommen.


@ Bussinchen: Ich möchte davon absehen, für jedes Stichwort ein eigenes Thema anzufangen. Dies ist mit Absicht ein Sammelpool für alle Anträge, für weitergehendes Interesse existiert hier eine alphabetische Aufstellung aller Worter im Freesytylebereich und das genügt fürs erste. Bitte respektiere das. Danke für dein Verständis.


Download: Geros Superdic, was sonst! | Discussion: Forum | News: Twitter | ... und im übrigen bin ich der Meinung, dass Wordfinder beim online-Spiel pfui sind!


Vektor Offline



Posts: 1.017

Wed Apr 25, 2012 6:39 pm
#50 RE: diverse Aufnahmeanträge ... Quote · reply

erstaunlich; ich hätte nie daran gezweifelt, dass LAFF im Duden steht ... für mich ist das ein ziemlich normales Wort :-O


Gero Offline




Posts: 2.613

Wed May 09, 2012 7:06 am
#51 RE: diverse Aufnahmeanträge ... Quote · reply

Laff war für mich bis dato unbekannt. Der Wahrig gibt allerdings Vektor Recht:


laff
lạff 〈Adj.; nddt.〉 geschmacklos, fade, ungesalzen, schwach [verwandt mit ndl. laf; → labbern, labberig]


Download: Geros Superdic, was sonst! | Discussion: Forum | News: Twitter | ... und im übrigen bin ich der Meinung, dass Wordfinder beim online-Spiel pfui sind!


linhart Offline




Posts: 2.463

Wed May 09, 2012 6:21 pm
#52 RE: diverse Aufnahmeanträge ... Quote · reply

"laff" kannte ich auch noch nicht. Dafür möchte ich Eckhard sagen, dass in Österreich vermutlich jeder weiß, was "zach" heißt, nämlich "zäh". Es wird mit einem langen hellen A ausgesprochen, also "zaaach", und klingt für mich fast lautmalerisch.


Eckhard Offline



Posts: 35

Wed May 09, 2012 6:53 pm
#53 Exkurs: Dialekte - Pließter, Knieschleifer Quote · reply

Regionale Dialekte sind für mich eine Bereicherung und kein Graus. Hier im Bergischen Land, wo ich jetzt zu Hause bin, verlaufen 2 Sprachgrenzen und manchmal ist es schon eigenartig, wie sich Begriffe von Ort zu Ort unterscheiden. Hier gibt es durch die frühe Nutzung der Wasserkraft in kleinen 'Kotten' noch - außerhalb der Region eher unbekannte - Berufe und Tätigkeiten, hier habe ich einen Knieschleifer und einen Pließter, bzw. die Verben honen und pließten kennengelernt. So, genug der Abschweifungen. Übrigens wäre ich dankbar für eine Info, falls jemand mal etwas über den Beruf des Knieschleifers findet. Es gibt Tausende von Verweisen im Internet, aber es scheint sich so ziemlich alles auf ein Zubehör zur Motorradkluft zu beziehen und nicht auf den Beruf und der ist inzwischen wohl auch dem technischen Fortschritt zum Opfer gefallen.


Vektor Offline



Posts: 1.017

Wed May 09, 2012 9:09 pm
#54 RE: Exkurs: Pließter Quote · reply

Ist ein "Pließter" etwas anderes als ein "Pliesterer" (http://de.wikipedia.org/wiki/Pliesterer)?


Bussinchen Offline




Posts: 9

Wed May 09, 2012 9:16 pm
#55 RE: Exkurs: Knieschleifer Quote · reply


Offtopic: Knieschleifer

Ich habe mal nach folgenden Stichwörtern gegoogelt bzw. gewisse Wörter zur Eingrenzung beim Googeln bewusst ausgeschlossen:

"Knieschleifer" Beruf -Motorrad -Kluft -Knieschleifen -Schutz -Schutzkleidung -Bike

und da habe ich diesen Link hier gefunden:

http://www.waterboelles.de/categories/20-Geschichten/P2.html

Auszug aus diesem Text:

Zitat von http://www.waterboelles.de/archives/1079...h-und-Wand.html
[...]
August Freund jun. war letzter Besitzer des Bliedinghauser Kottens. Sein Vater unterhielt hier vor 1900 eine Knochenstampfe, ging später aber mit seinen Söhnen zur Feilenschleiferei über. Vier Schleifsteine waren bis zum ersten Weltkrieg in Betrieb. Freund Junior arbeitete noch bis 1923, verkaufte dann sein Besitztum einschließlich Kotten und wanderte 1924 nach Brasilien aus. In den nun folgenden Jahren ist der Kotten langsam verfallen, da er nicht mehr benutzt wurde. Der Schleiferfamilie Freund entstammte auch der erst vor wenigen Jahren (mit über 70 Jahren) verstorbene Walter Freund, wohl einer der letzten gelernten Knieschleifer, der noch bis ins hohe Alter in diesem schweren Beruf tätig war. An ihn erinnert eine denkwürdige Begebenheit, die leicht einen tragischen Ausgang hätte nehmen können: Man hatte vor Jahren einen neuen Stein gehangt. Das Einhangen dieser großen Natursandsteine mit einem Durchmesser von 2 bis 2,5 Metern bis in die Lager erforderte ein bis zwei Tage. Anschließend lies man den Stein auf vollen Touren ein paar Stunden laufen, um ihn auf seine Sicherheit zu prüfen. Nachdem der Stein seine vorgeschriebenen Runden gedreht hatte, wollte nun Walter Freund seine ersten Feilen an ihm schleifen, als Robert Dannhäuser in den Kotten kam. Das war ein Spezial- Schlicht- und Doppelschlichtfeilenhauer im nahen "Kamerun", der sich im Kotten regelmäßig seine Meißel schliff. Die beiden führten neben dem sausenden Stein stehend eine Unterhaltung, und plötzlich sprang der Stein auseinander, wobei die Sandsteinbrocken durch das Dach und die Kottenwand zum Teil bis über den Eschbach flogen´. Wahrscheinlich wäre Walter Freund ohne das Dazwischenkommen des Kollegen von Bliedinghausen ein toter Mann gewesen. Einige Zeit vorher war auf die gleiche Art und Weise der Schleifer Hugo Fromgen in der Feilenfabrik E. Ehlis am Schlepenpohl ums Leben gekommen.
[...]




Nun habe ich hierzu eine Theorie. Wie gesagt, es ist meine Theorie - überprüfen kann ich nicht, ob das, was ich jetzt sage, stimmt. Aber es liegt nahe, dass es so ist.

Ausgehend von der oben zitierten Textpassage stelle ich die Frage: Was muss man schleifen? Etwas, was stumpf geworden ist, um es wieder scharf zu machen. Also z.B. Schneidewerkzeuge. Scheren. Oben im Text: Feilen. Aber auch Messer.

Nun, im Schwedischen heißt "Messer" kniv, im Englischen heißt es knife. Knie und kniv (das K wird im Schwedischen ausgesprochen: [kni:v]) klingt also ziemlich ähnlich. Der einzige Unterschied in der Aussprache ist das -v, das beim Wort Knie fehlt. Aber Knie bedeutet doch gar nicht Messer?! Schauen wir doch mal in den Duden, ob wir da ein deutsches Wort finden, was so ähnlich wie [kni:v] klingt, vielleicht ein dialektales oder altertümliches Wort... Ja, irgendwie denke ich auch an kneifen, kniff, gekniffen... Mal gucken...

Und tatsächlich werde ich fündig: Kneif

Zitat von Duden

Kneif, der; -[e]s, -e (landsch. für [Schuster]messer); vgl. Kneip (RD)

Kneip, der; -[e]s, -e (Nebenform von Kneif) (RD)

Kneif, der; -[e]s, -e [spätmittelhochdeutsch knif = (Taschen-, Schuster)messer, zu kneifen; vgl. englisch knife = Messer] (Handwerk veraltend, noch landschaftlich):
Messer (des Schuhmachers, Gärtners, Buchbinders u. Ä.).
© DUDEN - Das große Wörterbuch der deutschen Sprache,|4. Aufl. Mannheim 2012 [CD-ROM]

und:

1}schlei|fen [mittelhochdeutsch slifen, althochdeutsch slifan, ursprünglich = gleiten, glitschen]:
a) durch gleichmäßiges Reiben der Oberfläche an etwas Rauem (z. B. an einem Schleifstein, Wetzstahl o. Ä.) schärfen:
ein Messer, eine Schere, eine Säge schleifen;
eine scharf geschliffene Sense;
© DUDEN - Das große Wörterbuch der deutschen Sprache,|4. Aufl. Mannheim 2012 [CD-ROM]



Nun ist der Beruf des Messerschleifers sicher ein alter Beruf. Sicher gab es Messerschleifer schon im späten Mittelalter, als die Diphthongierung von i zu ei in knif bzw.Kneif noch nicht vollzogen war. Dann hieß es früher vielleicht knifslifer oder so ähnlich. Sprich dieses Wort mal aus, Eckard! Diese Lautverbindung fsl, auf die kurz darauf schon wieder ein f folgt, liegt einem nicht so gut auf der Zunge. Kniefschleifer, fschl + f. Da liegt es auf der Hand, dass man, mundfaul wie man ist, das erste f nicht deutlich ausspricht, und dann ganz verschluckt. Dieses Phänomen ist in der Sprachwissenschaft als "Ökonomie der Sprache" bekannt. Dieses Verschlucken des ersten f wäre auch im weitesten Sinne eine Dissimilationserscheinung. Und schon haben wir den Knieschleifer. Es kann sogar sein, dass diese lautliche Entwicklung, d.h. der Wegfall des f, durch den Einfluss des Wortes Knie begünstigt oder sogar beschleunigt wurde, als das Wort Knif/Kneif im deutschen Sprachraum weitgehend aus der Mode gekommen war und stattdessen Messer gesagt wurde. Dann wusste man nicht mehr, was Knif eigentlich bedeutet - alle sagten ja Messer - aber man sah, dass der Schleifer das zu schleifende Messer offenbar mit dem Knie gegen den rotierenden Schleifstein presste. Und alle waren zufrieden mit dem Wort Knieschleifer.

Ich selbst habe diese Berufsbezeichnung noch nie gehört. Dieser Begriff ist mir unbekannt.


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Eckhard Offline



Posts: 35

Wed May 09, 2012 9:30 pm
#56 RE: Exkurs: Pließter Quote · reply

Nein, ich denke es ist das Gleiche gemeint. Die betreffende Person lebt leider nicht mehr, aber mein Bekannter bezeichnete sich selbst als Pließter, bzw Pliester. Über die Schreibweise ließe sich sicherlich streiten. Seine Aufgabe war der Feinschliff von Sägeblättern.


Eckhard Offline



Posts: 35

Wed May 09, 2012 10:16 pm
#57 RE: Exkurs: Knieschleifer Quote · reply

Hallo Bussinchen,

danke für die Mühe, die du dir gemacht hast. Tatsächlich war der Knieschleifer, den ich kennen gelernt habe wohl der letzte Knieschleifer in der Firma Ernst Ehlis im Schlepenpohl am Eschbach, dessen ehemaliger Verlauf einst die Grenze zwischen Remscheid und Wermelskirchen festgelegt hat. Welch ein Zufall!

Möglicherweise enttäusche ich dich, wenn ich das Knieschleifen anders interpretiere: meines Wissens gibt es eine Holzkonstruktion mit der ein Knieschleifer mit seinem Knie Druck auf ein Holz(brett) ausüben kann, wobei das Werkstück (Rohling) mehr oder weniger stark gegen den rotierenden Stein gepresst und dabei in Form geschliffen wird. Ich könnte das aber sicher mal vor Ort recherchieren, dauert nur eine Weile, bis ich mal wieder dahin komme.

Zum Begriff 'Kneif': für meine Großmutter aus der Nähe von Frankfurt/Main war ein 'Kneibchen' ein kleines scharfes Küchenmesser. Der Begriff ist dort heute noch üblich.


Bussinchen Offline




Posts: 9

Wed May 09, 2012 10:24 pm
#58 RE: Exkurs: Knieschleifer Quote · reply

Hallo Eckhard! Bitteschön! Das ist ja wirklich ein Zufall! Dann werden dort also keine Schneidewerkzeuge oder im weitesten Sinne Messer geschliffen? Dann ist mit dem Knie im Wort Knieschleifer also tatsächlich das Knie gemeint und nicht das Knif?

Die Bezeichnung Kneibchen für ein Küchenmesser ist ja auch toll! Was du alles kennst!


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


Eckhard Offline



Posts: 35

Thu May 10, 2012 6:45 am
#59 RE: Exkurs: Knieschleifer Quote · reply

Kein Verdienst, mit meiner Oma hättest du das auch gewusst.

Wie wäre es mit einem eigenen Off-Topic-Bereich für solche gedanklichen Exkursionen? Bevor uns Gero zu Recht wegen notorischer Geschwätzigkeit abmahnt...


Bussinchen Offline




Posts: 9

Thu May 10, 2012 7:38 am
#60 Offtopic hoch 2 - Exkurs im Exkurs: Struktur von Geros Forumssektion Quote · reply

@Eckhard:
Das hätte ich an sich schon längst gemacht, aber aufgrund von Geros Replik auf mein Posting #46 hielt ich mich zurück. Ich hätte an sich schon von Anfang an deinen ersten Exkurs-Beitrag gleich in ein von mir neu dafür angelegtes, gut strukturiertes Unterforum innerhalb von Geros SuperDic - die ultimative Wortfabrik (All about German dictionary) verschoben...

Ich werde keine Admin-Eingriffe in seinem Bereich Geros SuperDic - die ultimative Wortfabrik (All about German dictionary) vornehmen, es sei denn, Gero wünscht das ausdrücklich.

Ich selbst sehe allerdings akuten Admin-Handlungsbedarf.

/Adminchen


I OpenSource!
• Scrabble3D Download: Sourceforge.net | • Scrabble3D Help: Wiki | • Scrabble3D News: Twitter | • Scrabble3D Fanship: Facebook
• Scrabble3D in Italia: Sezione Scrabble3D sul Forum della Federazione Italiana Gioco Scrabble


pages 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen