You're not registered yet. Click here to register. Credits 
You can register here for free.
This topic has 194 replies
and has been read 5.299 times
 español.dic
pages 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Bussinchen Offline




Posts: 14

Wed Apr 28, 2010 8:45 pm
#151 Extrem langer Hinttext bei gbCategories.Hint in der lang-Datei Quote · reply

Nach meinem Stoßseufzer von vorhin habe ich mir die Mühe gemacht, in eine spanische Test-lang-Datei einfach mal den ellenlangen deutschen Hinttext von meinem Beitrag von 16:25 Uhr einzufügen, um zu sehen, ob so lange Hinttexte im Programm überhaupt korrekt angezeigt werden können. Diese Datei habe ich dann im Programm geladen, und siehe da, der gesamte Hinttext wird (unter Windows XP) korrekt angezeigt. Am Rand des Bildschirms erfolgt ein automatischer Zeilenumbruch, der in der lang-Datei selbst aber nicht zu sehen ist. Dort ist alles nur eine einzige Zeile. Der extrem lange Hinttext erstreckt sich über die gesamte Bildschirmbreite und ist auf meinem Laptopbildschirm 3½ Zeilen lang.

Zitat von Scotty
Hints haben (normalerweise) keinen Umbruch. Überlange Ausgaben werden deshalb nicht funktionieren.


Scottys Aussage ist widerlegt.
Das ist schon mal ein kleiner Lichtblick.

Fortsetzung folgt...


Bussinchen Offline




Posts: 14

Wed Apr 28, 2010 9:31 pm
#152 RE: Welche WB-Kategorien im español.dic? Quote · reply

Zitat von Scotty
[...] Zum einen sind Kategorien nicht als entweder/oder implementiert und der Benutzer müsste eine Kategorie an- und die andere abschalten, was wiederum detaillierte Kenntnisse über die Problematik voraussetzt. Zum anderen wäre dann eine Unterscheidung amerikanisches, europäisches und afrikanisches Spanisch nicht mehr leicht zu integrieren. Prinzipiell geht es aber, wobei anzumerken ist, dass Kategorien den Ladeprozess verlangsamen.
[...]


Sie sind ursprünglich nicht als Entweder/Oder vorgesehen, das stimmt, aber eine Entweder/Oder-Variante wäre trotzdem nicht ausgeschlossen. Da extrem lange Hints (zumindest bei mir unter Windows XP) korrekt angezeigt werden, hätte ich keine Vorbehalte, die Problematik der Digraphenanzeige auch noch ganz kurz im Hint zu umreißen. Ob das Extremspruchband des Hints auf dem Bildschirm 3 bis 4 oder 5 bis 6 oder gar 7 Zeilen lang ist, ist dann letztlich auch egal. Detaillierte Kenntnisse über die Digraphenproblematik bräuchte man dann nicht zu haben, wenn im Hint alles kurz erklärt wird.
Lasst uns doch mal den Gedanken mit meinen digraphisch ausgerichteten Entweder/Oder-Kategorien 1 und 2 für die Wörter mit CH, LL und RR weiterspinnen. Wie wir die diatopischen*) Varietäten des Spanischen als weitere Kategorien unter Berücksichtigung der Digraphenproblematik einbauen könnten, müssten wir hier diskutieren.

Zunächst stellt sich aber die Frage, wie wir es überhaupt bewerkstelligen könnten, diatopisch ausgerichtete Kategorien ins espanol.dic zu implementieren:
- Reicht die Info, die uns das DRAE gibt?
- Welche anderen Wörterbücher bräuchten wir?
- Welche sonstigen Hilfsmittel stehen uns zur Verfügung?
- Wie könnten wir Info, die wir zu den diatopischen Subsystemen des Spanischen haben, unter einigermaßen vertretbarem Zeitaufwand ins dic übertragen?
- Kann es sein, dass wir dann wieder mit der Copyright-Problematik konfrontiert werden?

Ich freue mich schon jetzt auf Grangraus Kommentare!



*) Der Ausdruck "diatopisch" bezeichnet lokal, regional, national differenzierte Subsysteme (Lokallekte, Dialekte, nationale Varietäten) innerhalb eines Sprachsystems.


Scotty Offline

Administrator


Posts: 3.607

Wed Apr 28, 2010 9:31 pm
#153 RE: Extrem langer Hinttext bei gbCategories.Hint in der lang-Datei Quote · reply

Missbrauch ist kein positiver Beleg! So was Hässliches sollte zumindest verboten sein!


Bussinchen Offline




Posts: 14

Wed Apr 28, 2010 9:33 pm
#154 RE: Extrem langer Hinttext bei gbCategories.Hint in der lang-Datei Quote · reply

Hhhhh!!!
.
.
.
.
.
Dann verbiete uns explizit das Einbinden von langen Hints in die spanische lang-Datei! ;-)


Scotty Offline

Administrator


Posts: 3.607

Wed Apr 28, 2010 9:59 pm
#155 RE: Extrem langer Hinttext bei gbCategories.Hint in der lang-Datei Quote · reply

Ich denke nicht dran, irgendjemandem irgendetwas zu verbieten. Ich spreche nur Empfehlungen aus


Bussinchen Offline




Posts: 14

Wed Apr 28, 2010 10:51 pm
#156 RE: Extrem langer Hinttext bei gbCategories.Hint in der lang-Datei Quote · reply

OK Scotty! =>


grangrau Offline




Posts: 484

Tue May 04, 2010 2:00 pm
#157 Kategorien Quote · reply

...auesserst amuesante Diskussion!
Kleine Anmerkung: ausser den alten spanichen dics sind mir derzeit keine dics als Datei bekannt.
Ob darin Woerter vorkommen, die nicht im FISE enthalten sind, liesse sich leicht feststellen (mach ich gern, wenn ich wieder daheim bin).
Die koennte man dann als Zusatzkategorie einbringen. Was uns eine Auswertung von DRAE dabei nutzen sollte, seh ich so nicht.
Generell bin ich der Ansicht, dass man bezueglich schneller Erweiterungen erst mal den Ball flach halten sollte...


grangrau Offline




Posts: 484

Tue May 11, 2010 9:29 am
#158 Gedanken zur Lage Quote · reply

Zitat von Bussinchen
Wie soll es jetzt mal weitergehen mit den spanischen Belangen?


zum espanol.dic:
Wie Scotty zu Recht fordert, sollte pro Sprache nur ein dic angeboten werden.
Also: Die jetzigen dics rausnehmen und das offizielle dic der FISE (auf Basis von DRAE) reinstellen. Dieses dic entspräche dann dem Standard (auf RD Basis) in Geros Superdic.
Allerdings gefallen mir die 1-2-3 - Krücken ganz und gar nicht.
Solange Scotty es nicht für zweckmäßig hält, die Bitmaps der Digrafen ins Programm zu integrieren (wie z. B. die der Joker und Zufallsbuchstaben), würde ich auf die Digrafen der Doppelbuchstaben verzichten, d. h. im dic 1 2 3 durch die entsprechenden Einzelbuchstaben ersetzen. Das geht blitzschnell mit einem guten Editor (z. B. WINWORD).
(trotzdem bitte die derzeitige Funktion zum Zuordnen von Bitmaps drinlassen!)

zum spanish.lang:
Nach Bussinchens gründlicher und hervorragender Überarbeitung halte ich das vorläufig für abgeschlossen. Etwaige Verbesserungen (z. B. durch Muttersprachler) kann man dann durch ein update jederzeit berücksichtigen.
Eine Zweitversion für Lateinamerikaner halte ich für ebenso lästig wie ein zweites dic. Da könnte man gleich noch schwyzerische und österreichische Varianten fordern, ganz zu schweigen von den Schwaben und Ostfriesen!
Qualitativ sind die sprachlichen Besonderheiten in Lateinamerika nicht wesentlich verschieden von denen in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland.

...soweit meine unmaßgeblichen Gedanken...


Vektor Offline



Posts: 1.024

Tue May 11, 2010 10:21 am
#159 RE: Gedanken zur Lage Quote · reply

Wir sollten doch diejenigen, die in den Ländern tatsächlich bereits scrabblen nicht außer Acht lassen.

Dazu gehört zum einen, dass der Spanier mit den Digraphen auf einem Stein spielt. Wenn er die Buchstaben hier nun vereinzelt vorfindet, wäre das so, als müsste der deutsche Scrabbler hier mit AE, OE, UE (jeweils auf zwei Steinen) spielen oder als wären hier CH und SCH auf einem Stein - wohl kein Spieler, der auch anderweitig scrabblet, würde sich dann intensiver mit dem Spiel beschäftigen ...
Zudem sind die Spanier die 1-2-3-Lösung doch gewohnt. Natürlich ist es für spanische Scrabbleneulinge so schwieriger - da hülfe nur eine "gute" Digrafenlösung.

Bezüglich der regionalen Unterschiede sollten wir ebenso die reale Welt im Auge behalten: Ostfriesen, Schweizer, Österreicher usw., sie alle spielen mit demselben Buchstabensatz und legen das gleiche Wörterbuch zugrunde (es ist wohl ein Glück, dass das "ß" kein eigener Scrabblebuchstabe ist, sonst würden die Schweizer vielleicht ausscheren?!).
Die spanischsprachigen Nordamerikaner spielen ja offenbar auf anderer Buchstabenbasis, vermutlich auch mit anderem Wörterbuch?
Die Südamerikaner haben ja wohl keinen eigenen Buchstabensatz - ob dort dieselbe Wortliste benutzt, weiß ich nicht.
Allerdings spielen sie ja wohl auch alle zusammen in gemeinsamen Turnieren, wenn ich das auf der FISE-Seite richtig sehe.
Somit müsste es ja auch "gemeinsame Regeln" geben. Vielleicht findet da jemand von euch etwas auf der FISE-Website.


grangrau Offline




Posts: 484

Tue May 11, 2010 10:33 am
#160 RE: Gedanken zur Lage Quote · reply

Zitat von Vektor
Die spanischsprachigen Nordamerikaner spielen ja offenbar auf anderer Buchstabenbasis, vermutlich auch mit anderem Wörterbuch?


Was meinst du mit spanischsprachigen Nordamerikanern? Die in den USA und Kanada leben, oder die Mexikaner (Mexiko ist auch Nordamerika)? Die in den USA kommen wohl hauptsächlich aus Mexiko, Kuba und Puerto Rico.
Ich hatte bewußt von "Lateinamerikanern" gesprochen, präziser gewesen wäre natürlich "spanischsprachige Lateinamerikaner".


grangrau Offline




Posts: 484

Tue May 11, 2010 10:39 am
#161 RE: Gedanken zur Lage Quote · reply

Zitat von Vektor

Bezüglich der regionalen Unterschiede sollten wir ebenso die reale Welt im Auge behalten: Ostfriesen, Schweizer, Österreicher usw., sie alle spielen mit demselben Buchstabensatz und legen das gleiche Wörterbuch zugrunde (es ist wohl ein Glück, dass das "ß" kein eigener Scrabblebuchstabe ist, sonst würden die Schweizer vielleicht ausscheren?!).


Meine Bemerkungen zu regionalen Unterschieden bezogen sich nur auf das spanish.lang (s. o.)!
Der Einbau verschiedener Wörterbücher muss natürlich über Kategorien im dic erfolgen!


grangrau Offline




Posts: 484

Tue May 11, 2010 10:55 am
#162 zu BETA 13: zurückgezogen... Quote · reply

...da hatte ich wahrscheinlich was falsches behauptet...sorry


Vektor Offline



Posts: 1.024

Tue May 11, 2010 11:03 am
#163 RE: Gedanken zur Lage Quote · reply

konkretisieren kann ich das mit "Nordamerika" jetzt nicht, also ob Mexiko da jetzt miteingerechnet ist.

Ich weiß nur, dass in der Wikipedia verschiedene Buchstabensätze für "Nordamerika" und "außerhalb Nordamerika" angegeben sind; es kann auch sein, dass das mit der Rechtesituation Hasbro/Mattel zu tun hat?!


grangrau Offline




Posts: 484

Tue May 11, 2010 11:29 am
#164 RE: Gedanken zur Lage Quote · reply

Zitat von Vektor
- da hülfe nur eine "gute" Digrafenlösung.


Lieber Vektor,
darf ich deine Aussage so interpretieren, dass auch deine Pfeilrichtung meinen und Bussinchens sehnlichsten Wunsch unterstützt, Scotty zu drängen, die Digrafen einzuarbeiten?!


Vektor Offline



Posts: 1.024

Tue May 11, 2010 11:32 am
#165 RE: Gedanken zur Lage Quote · reply

Natürlich wäre das optimal, aber ich dränge niemanden ;-)


pages 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Jump  
disconnected Scrabble3D Chat Members online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen